Mobbing auf Station *heul*

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von lillifee007, 24.08.2012.

  1. lillifee007

    lillifee007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!

    Ich mache im Frühjahr 2013 mein Examen d.h. ich bin derzeit im Oberkurs!
    Auf meiner jetzigen Station komme ich leider überhaupt nicht klar, schon jetzt habe ich wieder Bauchschmerzen wenn ich ans Arbeiten denke!

    Examinierte sind froh wenn se nicht mit mir arbeiten müssen, ich mach alles falsch bzw. vergiss die Hälfte etc.
    Es ist einfach eine Katastrope derzeit!

    Was soll ich denn machen?
    Hab mir schon überlegt zum Arzt zu gehen und mich krankschreiben zu lassen, sitz seit gestern Mittag daheim und bin nur noch am weinen :(

    Hilfe, was kann icht un?
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Wie lang hast du denn auf der Station noch?
     
  3. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hey Lillifee,

    wie lange bist Du da schon auf Station und wie lange geht Dein Einsatz dort noch?
    Wie äussert es sich, dass die Examinierten nicht mit Dir arbeiten möchten?
    Hast Du eine Praxisanleiterin mit der Du sprechen kannst und Deine Problematik ansprechen kannst?
    Hast Du schon mit der Schule gesprochen, es gibt ja Stationen wo kaum ein Schüler klar kommt...weil es da solche Situationen gibt.
    In meinem Haus gibt es auch immer mal zwei Stationen wo kaum ein Schüler klar kommt, da diese Teams soviel eigene Probleme haben.
    Sind die Mitarbeiter nur zu Dir so? Sprich doch mal mit deiner Mentorin und der Stationsleitung und der Schule, vielleicht gibt es ja die Möglichkeit dich woanders einzusetzen.
    Ich glaube jeder Schüler hatte schoneinmal eine Station wo er nicht s gut klar kam, lass den Kopf nicht hängen und geh das Problem an, wenn es garnicht geht lass dich umsetzen.
    Krankschreiben lassen sollte immer die letzte Konsequenz sein.

    LG Klee
     
  4. lillifee007

    lillifee007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab jetzt noch nächste Woche, aber der Gedanke daran ist die Qual :(

    Nee, ich habe dort kein Praxisanleiter! Eigentlich kam bisher jeder zurecht auf der Station, allerdings gibt es da eine Schwester, und ich glaube auch, dass die ihre Finger im Spiel hat und die anderen gegen mich aufhetzte!
    Das ganze ist eben erst seit einer Woche so...
    Sie trauen mir nichts mehr zu, ich mach alles falsch, ich darf nicht mit den Patienten reden, werde im OP abgestellt und höre- wenn ich ausm Zimmer bin- Sprüche wie "War mir klar das sie das nicht mehr macht" etc.
    Vorm Dienstende sagt die Examinierte zu ihrer Kollegin "Zum Glück hab ich morgen einen Spätdienst" (Bezug zu mir!!)

    Ich kan wirklich nimmer, hab solche Bauchschmerzen wenn ich daran denke!
    Sitz nur noch daheim und weine....
     
  5. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hallo Lillifee,
    also eine Woche noch ist ja eigentlich nicht mehr die Welt. Was ist das für eine Station? Hast Du mal mit der Stationsleitung gesprochen? Nicht mehr mit Patienten reden? Wie geht das vonstatten?

    Wie war es denn vor dieser Woche dort auf Station?
    Ich kann mir vorstellen das diese Situation belastend für Dich ist, dennoch solltest Du das Gespräch suchen, gerade wenn dort eine Schwester meint zu ätzen. Hole die Schule hinzu.

    LG Klee
     
  6. lillifee007

    lillifee007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Eine Woche kann allerdings sehr lange sein...
    Die Schule hat derzeit Ferien, kann also niemanden um Rat fragen, kann das alles nur beim Endgespräch ansprechen!

    Davor war eigentlich alles okay, sie waren zufrieden- bis auf die eine Schwester- und ich konnte auch auf alle Fragen anwtorten!
    Die Statsionslitung hat auch Urlaub, und die nächste Woche müsste ich ständig mit der Kuh arbeiten, ich pack des einfach nicht :(
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die SL hat eine Stellvertretung, warum wendest Du Dich nicht an die? Wenn in der Schule keiner da ist, kannst Du Dich auch an den Personalrat oder die JAV wenden.
    Das ist seit einer Woche so - ist da was vorgefallen? Hast Du irgendwie grob Mist gebaut? (Was das Verhalten der Kollegen erklären könnte, nicht rechtfertigen.)
     
  8. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Das wäre jetzt auch meine nächste Frage gewesen, was war los das die Stimmung umgeschlagen ist?

    "mit der Kuh"...das ist ja nun auch keine professionelle Aussage von Dir!

    Du scheinst Dich schon sehr auf die Eine eigeschossen zu haben und lässt kein gutes Haar an ihr und umgekehrt, um so wichtiger das man versucht die Situation zu klären.

    Natürlich kannst Du zuhause bleiben und die Situation aussitzen und im Endgespräch dann reden, nur sollte man Probleme gleich ansprechen und versuchen zu lösen, es werden im Laufe der Berufsjahre immer mal wieder Situationen kommen denen man sich stellen muss.

    LG Klee
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Davon abgesehen ist blaumachen als Schüler keine ratsame Lösung. Zum einen müsst Ihr mit den Fehlzeiten aufpassen, zum anderen kann's ein Grund für eine Abmahnung sein, wenn das rauskommt.

    Ich kann mir Extremsituationen vorstellen, in denen ich den entsprechenden Schüler tatsächlich aus der "Gefahrenzone" verbanne oder ihm bestimmte Tätigkeiten strikt untersage, um größeren Schaden zu verhindern. Nur werde ich demjenigen dann sicher auch sagen, was er falsch gemacht hat. Mit Mobbing hat das für mich nichts zu tun; ob dies hier vorliegt, kann ich nicht beurteilen.
     
  10. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Ich sehe "jetzt" zwei Wege: 1. Du sprichst das in der Übergabe mit allen Kolleginnen/Kollege an. Ich Botschaften, ich habe das Gefühl in der letzen Zeit seit ihr mit mir unzufrieden. Warum? 2. "Die" Schwester ansprechen.
    Angst durch Unsicherheit kann krank machen, nur Du entscheidest was Du, wie erleiden möchtest (kannst).
    Dem Problem stellen und versuchen Klarheit zu erlangen oder zu schwach sich dem Problem zu stellen und zum Arzt gehen?
    Toi,toi,toi...
    Claudia B.
     
  11. lillifee007

    lillifee007 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    danke mädels ihr seid sehr lieb!
    ich hab das jetzt alles geklärt und das war alles nur eine falsche situation :-)
    wahrscheinlich hab ich überreagiert, hatte privat auch sehr viel stress (umzug usw.)

    es ist jetzt alles wieder gut und ich bin diese woche auch noch nicht fertig! ich muss noch weitere 3 wochen dran hängen, weil die nächste stationüberfüllt ist bzw. zu viele schüler hat :-)
    freu mich jedenfalls, wer hätte das gedacht *gg*
     
  12. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Na schau, ein klärendes Gespräch kann Wunder bewirken und machens fasst man wirklich nur mal falsch auf, es ist nicht immer gleich Mobbing! Freut mich für dich, dass sich die Situation so geklärt hat und dir die nächsten Wochen sogar Spaß machen werden!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mobbing Station *heul* Forum Datum
Stationswechsel aufgrund von schweren Mobbing Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.07.2015
"Mobbing" durch Stationsleitung Talk, Talk, Talk 01.07.2013
Mobbing... was soll ich tun? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.11.2016
Umfrage: Mobbing, Gewalt unter Kollegen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.06.2015
Ist Mobbing Alltag? Talk, Talk, Talk 03.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.