Mittagessen in der Mikrowelle aufwärmen?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Aloha, 05.01.2007.

  1. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Bin grade durch den vorhergehenden Thread an eine Stuation erinnert worden und habe nun folgende Frage:

    Wenn Patienten zur Mittagessenszeit noch bei Untersuchungen etc. sind, wird ja eigentlich das fuer sie vorgesehene Essen aufgehoben. Sind sie auf Station zurueck und moechten essen, wird das Essen in der Mikrowelle wieder aufgewaermt.
    Kennt Ihr die Situation? Oder duerft bzw. wollt Ihr das Essen nicht wieder aufwaermen? Was ist hygienisch korrekt?
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Klar, ab in die Mikro. Jeden Tag x mal. Wie sollte es anders gehen? Wenns in die Küche geht, passiert da auch nichts Anderes.

    Essen aufwärmen ist imemr dasselbe :-)
     
  3. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Aha............:-) . Und ich dachte schon, ich hab was verpasst.

    Ich kenne das auch so aus dt. Krankenhaeusern. Das Essen wird ja auch nicht ewig aufgehoben, sondern es handelt sich ja meist nur um Minuten.

    Als ich in England aehnlich handeln wollte, erstarrte alles - ist da wohl ein Kardinalsfehler! Deswegen meine Frage. In England hat der Patient die Wahl zwischen: kaltes Mittagessen oder eben nur den Nachtisch bzw. ein paar Cracker... :D Auf keinen Fall darf das ehemals heisse Essen nochmals aufgewaermt werden.
     
  4. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    hallo!
    ja, die mikrowelle machts ;) wie sollt mans au anders aufwärmen.

    lg bettina
     
  5. Kathrin19

    Kathrin19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Krankenschwester
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Exam. Krankenschwester
    Ab in Die Mikrowelle......

    Sicher ist das nicht gerade die Absolut leckere Sache, aber anders ist das nicht wirklich möglich macht man ja zu hause auch nicht anders.

    Ich kenne das aus unserem Haus auch und es gibt bei uns einen Satandard, bei welcher Leistung das essen erwärmt werden muss und wie lange es dann in der Mikrowelle bleiben muss.

    LG Kathi
     
  6. ooSunaoo

    ooSunaoo Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Bei uns kommt es ganz drauf an, z.B. bei unseren Transplant Patienten ( auch Tage nach der Transplantation) ist das aus Hygienischen Aspekten untersagt!.. die haben Pech gehabt, wenn sie gerade nicht da waren. :o(
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Tolles Pflegekonzept.....Vorenthaltung von Nahrung?? keine Alternativen?? ... einfach nur Pech gehabt???

    Ich glaubs nicht....
     
  8. ernie

    ernie Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ,
    also , wir wärmen auch in der Mikrowelle auf...wenn nötig. Haben auch leider nur wenig Alternativen , weil , man mag es nicht glauben , die Küche für eine gewisse Zeit zwischen Mittag und Abendessen nicht besetzt ist...
    Aber es läßt sich in der Regel immer etwas organisieren...
    LG
     
  9. spflegerle

    spflegerle Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Wie wird denn so eine Anweisung begründet? Einen Hygienemangel kann ich im Aufwärmen in der Mikrowelle nicht erkennen. Und optisch mag das Essen zwar leiden, aber die Engländer sind ja eh nicht so sehr als Gourmets bekannt :D.

    fragt sich
    spflegerle
     
  10. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Mit den Gourmets hast Du wohl recht! :D

    Warum genau das Wiederaufwaermen verboten ist, konnte mir auch keiner sagen... Wachstum von Mikroorganismen??? Wenn man das Essen nochmal richtig erhitzt, duerfte das doch keine Rolle mehr spielen oder liege ich da falsch???
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    kann es sein, dass es gar nicht um das Aufwärmen in der Mikrowelle geht, sondern um die sachgerechte Lagerung des Mittagessens bis zum aufwärmen?

    Je nach Lebensmittel können sich selbstverständlich Mikroorganismen im Essen bilden. Salmonellen, Staphylokken usw.
    Wenn ich nun ein Mittagessen, bestehend aus z.B. Hähnchenschnitzel den halben Nachmittag in der Sonne stehen lasse und dann in der Mikrowelle erwärme kann dies schon katastrophale Folgen haben.
    Aus meiner Sicht spricht nichts gegen das Erwärmen in der Mikrowelle, allerdings sollte das Essen dazwischen gekühlt gelagert werden.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  12. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Einspruch!

    Die Mikrowellen müßten die Erreger eigentlich abtöten bzw. inaktiv machen können, oder?
    Anders, wenn man das Essen im Wasserbad bwz. Backofen aufwärmen würde.

    Weiß hier jemand genauer Bescheid?

    Gruß
    HHS
     
  13. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Narde,

    ich habe auch gedacht, dass etwas anderes dahinter stecken muesste als das alleinige Verbot des Aufwaermens in der Mikrowelle.
    Habe nur leider keine fuer mich zufriedenstellende Antwort bekommen.

    Allzuoft kam diese Situation soundso nicht vor, da ich ja auf Intensiv arbeitete und ich in besagtem Falle die Arbeit der Pflegehelferin abnehmen wollte, die mich jedoch ganz entsetzt anschaute (nach dem Motto: Wo kommt die denn her???)....

    Vielen Dank fuer Eure Antworten, zeigt es mir doch, dass Ihr aehnlich denkt wie ich!!!


    @HHS:

    Darueber habe ich auch schon nachgedacht. Du muesstest aber wahrscheinlich wirklich hohe Hitze einwirken lassen - Einwirkzeit ist sicher auch wichtig.

    Ergo: Im taeglichen Gebrauch also nichts worauf man sich verlassen koennte, da scheint Nardes Tipp mit dem Kuehlschrank schon eher wirksam zu sein.

    Und die mahlzeit eben auch nur fuer eine begrenzte Zeit aufheben, aber niemand wird wohl einem Patienten Mittagessen von gestern anbieten......
     
  14. kai-uwe

    kai-uwe Newbie

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hygienefachkraft
    Ort:
    Hargesheim
    Durch Zellteilung kann sich die Anzahl der Mikroorganismen, wenn sie ausreichend Wasser, Nährstoffe und eine günstige Temperatur (20°-40°C) vorfinden, innerhalb von 20 Minuten verdoppeln. Somit besteht eine große Gefahr der Keimvermehrung, wenn Lebensmittel in dem angegebenen Temperaturbereich längere Zeit aufbewahrt werden.
    Soweit so gut, Problem ist allerdings hierbei, dass in einer Mikrowelle die Kerntemperatur von 65° C nicht gewährleistet werden kann. Ein erneutes Abtöten von eventuell vorhandenen Erregern ist somit nicht gewährleistet.
    Jetzt kann uns das ja egal sein, zuhause machen wir dies ja ebenso, aber für uns im Krankenhaus gelten nun mal gewisse Verordnungen, an die wir uns zu halten haben.

    Infektionsschutzgesetz - (IfSG) vom 20.07.2000
    Verordnung (EG) Nr. 178/2002 vom 28.01.2002
    Verordnung (EG) Nr. 852/2004 vom 29.04.2004

    Praktische Empfehlung von hygienischer Seite wäre nur eine zeitnahe Versorgung aus der Küche. Ich weiß, es ist manchmal schlecht umzusetzen, aber nicht anders machbar, um auf der sicheren Seite zu sein.
     
  15. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Hi,

    Weiterer Einwand von mir:

    Es geht ja nicht alleine ums Erhitzen - sondern das die Mikrowellen selber an sich schädlich für die Erreger sind. Bisher haber ich aber nix dazufinden können.

    Was Hygiene angeht: man kanns auch übertreiben. Solange es keine akut immungeschwächten Personen handelt, dürfte es keine Probleme beim Wiedererhitzen von Speisen geben, solange sie nicht zu lange und zu warm gelagert wurden. Denn diese müssen bei der Herstellung schon hygienisch zubereitet werden. Wenn schon bei der Herstellung Speisen richtig zubereitet werden ist die Keimzahl als gering anzusehen. (In einem Krankenhaus wirst Du daher niemals weichgekochte Eier finden!;))
     
  16. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Danke fuer eure vielen Gedanken dazu - man glaubt gar nicht, dass man sich mit sowas "Banalem" so lange beschaeftigen kann :D .

    Ich war jetzt auch nochmal googeln - auf englischen Seiten - dort bin ich ja auf das "Problem" aufmerksam geworden...

    Allgemein scheint es wohl so zu sein, dass eine Mahlzeit 1x wiederaufgewaermt werden darf.
    Als Lagerzeit des Essens wird u.a. max. 1h angegeben.

    Auf nachfolgender Seite habe ich z.B. diesen Satz gefunden:

    "At meal times, make sure you eat hot food straight away because you’re not allowed to reheat the food. " -
    Liest sich fuer mich so: Wiederaufwaermen ist nicht, entweder Du isst Dein Essen solange es heiss ist oder Du hast Pech gehabt.
    --> Ist eine Onkologie-Seite, da kann es also durchaus Unterschiede geben.

    Teen Info on Cancer : hospital food

    Und hier:

    Being a Good Visitor | The Ipswich Hospital

    steht folgendes:

    "To avoid the risk of infection, hospital staff cannot reheat or store food brought in for patients."

    Um das Risiko einer Infektion zu vermeiden, darf also Essen, welches Angehoerige mitbringen, vom Klinikpersonal nicht aufgewaermt werden??? Aber kalt darf es anscheinend gegessen werden...

    Da ich in der Klinik vom letztgenannten Link taetig war, nehme ich mal an, dass tatsaechlich aus dem Grund: Vermeidung einer Infektion - das Klinikessen nicht wiederaufgewaermt werden durfte. Vielleicht war es ja ein Hausstandard...

    Bin trotzdem mit der Ausbeute meiner Recherche und vor allem dem Ergebnis nicht so richtig zufrieden. Wieso darf ich das Essen kalt essen, aber nicht angewaermt???
     
  17. ooSunaoo

    ooSunaoo Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    @ flexi

    Natürlich gibt ves Alternativen, sag mal meinst du wir lassen unsere Patienten dann hungern??... Es gibt nur eben nicht mehr das Mittagessen, das dann schon 2 stunden steht...
     
  18. Ist bei uns auch verboten. Nach 14 Uhr gibt´s Brötchen.
    Kümmert aber keinen, außer mir. Und ich geb jetzt auch auf. "Jeder wärmt das Essen auf, nur Pfleger X. nicht."
    Warum soll ich der Buhmann sein?
    Die Gefahr der Verkeimung sehe ich durchaus. Und qualitätssteigernd wirkt das Aufwärmen auch nicht. Kartoffeln kriegen wieder Pelle...
     
  19. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Danke fuer Deinen Beitrag, I.R.Rigator!

    Du bist bis jetzt der Einzigste, der in einer Einrichtung arbeitet, die solch eine Regelung besitzt. Von denen, die sich gemeldet haben natuerlich....

    Ist natuerlich schlecht, wenn Du dann auch noch der Einzigste bist, der sich dranhaelt! Was ist aber, wenn ein Patient nach einer aufgewaermten Mahlzeit mit Erbrechen/Diarrhoe reagiert?

    Um mal kurz etwas OT zu werden:
    Das ist genau ein entscheidender Unterschied, den ich im Vergleich England - Deutschland festgestellt habe:
    In England wird sich sklavisch an Verordnungen, Regulationen etc. gehalten - in D wird oft kurz ueberlegt, fuer schlecht befunden - also halte ich mich nicht dran.... kann natuerlich nur fuer ein Hospital sprechen, habe aber schon von anderen Pflegekraeften gehoert, dass ihnen genau DAS auch aufgefallen ist.
     
  20. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    Das ist mir in Südtirol auch aufgefallen! Also sind wir in D doch nicht (mehr) so obrigkeitshörig?:ccol1:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mittagessen Mikrowelle aufwärmen Forum Datum
Milch erwärmen: Mikrowelle ja oder nein? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 28.11.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.