Mithilfe im Röntgen

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von dorfnase, 13.01.2009.

  1. dorfnase

    dorfnase Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Tag! Ich hätte da mal ne Frage-wie ist das bei Euch in den Kliniken geregelt: Da ja hin und wieder etwas aufwendige Patienten zum Röntgen transportiert werden, verlangt die Röntgenabteilung von uns oft eine Mithilfe beim Umlagern und diversen Entkleidungsprozeduren! Gibt es da irgendwelche Regelungen bzw. Gesetzestexte? :kloppen:
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Hast du damit ein Problem ???
     
  3. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Zuerst mal: Als was arbeitest du dort???

    Gruß,
    Lin
     
  4. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,
    ich arbeite auf Intensiv. Da ist es ein miteinander. Kommt auch auf die Röntgen"leute" an. Manche sind sehr selbstständig und machen alles selbst, was uns entgegen kommt, manche sind denk ich unsicher und machen es halt mit uns zusammen, was auch föllig ok ist.

    Wenn wir mit Pat. ins CT oder MRT fahren, helfen wir uns auch gegengseitig.

    Dies geht naturlich nur, weil wir vor Ort sind.

    Wie es bei den normal Stationen läuft weiß ich nicht, weil dort ja die Pat. von Transportpflegern gebracht und abgeholt werden. Und die Transportpfleger bleiben nicht da, die machen schon ihren nächsten job.
     
  5. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo!

    Während der Ausbildung, also auf Normalstation, bin ich meistens dabei geblieben und habe mitgeholfen beim Umlagern. 1. war die MTA meistens sowieso alleine und 2. konnte ich sobald ich im 3. oder 4. OG angekommen war direkt schon wieder runter, weil der Patient abgeholt werden konnte.

    Jetzt auf Intensiv geht es nur miteinander, weil die MTAs sich nicht alleine an beatmete Patienten trauen (wahrscheinlich auch nicht dürfen).
    Ist mir aber auch lieber so:mrgreen:.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  6. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Ich glaube kaum, dass gesetzlich geregelt ist, wer beim Umlagern eines Patienten helfen darf und wer nicht.
    Außerdem empfinde ich es als ÄUßERST unkollegial, wenn man sich (berufsfeldübergreifend) nicht hilft. Bei uns auf ITS helfen auch manche Ärzte (sofern Zeit ist) bei Pflege- und Lagerungsmaßnahmen.

    Unabhängig davon, als WAS du angestellt bist (Arzt, OTA, Pflegekraft, Azubi, Zivi...), solltest du dir vielleicht weniger Gedanken darüber machen, ob du das machen MUSST, sondern ob du dich darüber freust, wenn DIR jemand DEINE Arbeit erleichtert!

    Solltest du wirklich darauf bestehen, dass dir das zuviel ist, kannst du ja in deinem Arbeitsvertrag nachschauen, was dort steht, und damit zu entsprechenden Stellen dackeln.


    Allein so ein Denken macht mich sauer. :wut:
     
  7. Steffchen

    Steffchen Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie, Augen, HNO
    Funktion:
    Krankenschwester
    Ich arbeite nicht auf einer Intensiv.
    Bei uns gibt es auch einen Transportdienst und wenn dieser noch vor Ort ist, werden die Patienten von denen gebracht. Allerdings am späten Nachmittag, am WE oder Feiertagen sind diese Leute eben nicht da und das Röntgen selber ist auch schlechter besetzte und da bleibe ich auch dabei und helfen und nehme den Patienten anschliessend direkt wieder mit zur Station.
    Ist doch einfacher für alle....habe damit auch kein Problem.
     
  8. JensM

    JensM Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Rettungsassistent
    Ort:
    Recklinghausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentralambulanz / Notaufnahme
    Funktion:
    Abteilungsleitung, Praxisanleiter, Mitglied der MAV
    Hallo ;

    finde es so, wie es schon einige hier gesagt haben, ein "miteinander" ist wichtig.

    Es kommt aber auch auf die Strucktur des Hauses, bzw die Rö Abteilung drauf an.
    Da wir ein 530 Bettenhaus sind, ist die Rö Abteilung recht groß, so das tagsüber ein Umlagern von uns kaum bzw nur bei " schwerren" Fällen erforderlich ist, bis 20,00 Uhr ist die Rö Abteilung noch mit 2 Rö Ass besetzt.
    Nach 20,00 Uhr helfern wir dann selbstverständlich bei Patienten mit, die man alleine nicht bewegen kann.
    Da das Rötngen bei uns Digital ist, braucht man auch nicht auf die Bilder zu warten, also keine lange " Zeitverschwendung"
    Patienten die bei uns liegend mit einer Verdachtdiagnose zb Schenkelhalsfraktur kommen , werden nach kurzer Untersuchung des Arztes, freudlicher weise durch den Rettungsdienst ins Rö gebracht.

    gruß jensm
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mithilfe Röntgen Forum Datum
Bitte um Mithilfe Talk, Talk, Talk 01.06.2016
Werbung Umfrage für Facharbeit - Ich bitte um Mithilfe Werbung und interessante Links 20.06.2013
Bitte um Mithilfe für meine Bachelorarbeit zum Thema "Design einer Transferhilfe" Der Alltag in der Altenpflege 16.07.2012
Facharbeit - Bitte um Mithilfe (Fragebogen) Intensiv- und Anästhesiepflege 15.05.2012
Mithilfe - Online-Umfrage Talk, Talk, Talk 25.01.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.