Mitarbeitergespräch

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege" wurde erstellt von Bruder Joe, 06.07.2006.

  1. Bruder Joe

    Bruder Joe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    4 Fakultäten(UC,AC,HNO,Päd)
    Funktion:
    SL
    Hallole
    ich bin gerade im Stationsleitungskurs und möchte meine Hausarbeit über das "Mitarbeitergespräch", besser die Einführung auf meiner Station schreiben.
    Hat jemand dazu (gute) Literaturtips bzw. Erfahrungen. Bei uns soll das MA-Gespräch einmal jährlich (ca 2Std.) stattfinden, soll zwanglos sein, sich etwas näher kennenzulernen mit Zielvereinbarung, die aber bei Nichterreichung keine Konsequenzen hat.


    Grüßle
    Bruder Joe:gruebel:
     
  2. spritzensusi

    spritzensusi Stammgast

    Registriert seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Habe gestern wieder die neue Ausgabe (07/06) der "Die Schwester/Der Pfleger" bekommen. Da war ein Artikel über Mitarbeitergespräche (speziell: Zielvereinbarungsgespräche) drin.
     
  3. Patmuc

    Patmuc Stammgast

    Registriert seit:
    06.04.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo
    Also ich mache diese Zielvereinbarungsgespräche auch mit meinen Mitarbeitern. Ein großes findet einmal im Jahr statt. Daneben plane ich meist noch 2 kürzere, um zu schauen, ob die Ziele erreicht werden können, bzw. welche Unterstützung die Mitarbeiter noch brauchen.
    Die Pflege ändert sich so schnell, dass es mit einem Gespräch nicht getan ist. Manchmal muss man die Ziele neuen Begebenheiten anpassen.
    Jedoch ist das Mitarbeiterjahresgespräch eine sehr gute Einrichtung, um Qualität und Mitarbeiterqualifikation voran zu bringen...

    Viel Spass Bruder Joe

    Patrick
     
  4. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Hallo @ all!

    Ich bin "nur Indianer" und möchte Euch über meine Erfahrungen mit den Mitarbeitergesprächen mitteilen:

    Seit der Einführung dieses Führungsinstrumentes (war glaube ich vor 10 Jahren) hatte ich genau eines!- Arbeite aber seitdem auf der 3. Station!-

    In der Vorbereitungsphase auf die re-Zertifizierung war ein Termin angesetzt- dann ist die Stationsleitung allerdings mehrere Wochen krank gewesen. Seitdem habe ich nichts mehr davon gehört!

    In dem gelaufenen Gespräch hat sich die Leitung meine Wünsche angehört, Unterstützung zugesichert, aber nichts ist passiert.

    "Gelacht, gelocht,geheftet?"

    Ich hoffe Euch ergeht es besser dabei!


    Viele liebe Grüße

    Werner
     
  5. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Habe am Dienstag eins. Letztes Jahr hat es unsere damalige Stationsleitung mit ihrer Stellvertretung zusammen geführt, fand ich nicht so prickelnd, war meiner Meinung nach auch sehr unprofessionell und hat mich nicht gerede dazu motiviert, mich mehr einzubringen...:fidee:
    Zielvereinbarungen, bitte mur, wenn beide Seiten was zu bieten haben, es gibt nämlich einige Dinge, die auch unsere Chefin und die PDL noch verbessern können ;)!
    :ccol1:

    Naja, das Gespräch krieg ich auch noch hin, nächstes Jahr ist das Studium beendet und mein Weg von der Intensiv in ein anderes Arbeitsfeld eingeleitet....
     
  6. AFi

    AFi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Hallo zusammen,

    Ich hab da mal ne Frage...:weissnix:
    Wer erfährt eigentlich alles worüber in dem Mitarbeitergespräch gesprochen wurde?
    Meines Wissens nach bleibt das zwischen SL und "Indianer", jetzt hab ich aber gehört, dass in unserem Haus die PDL diese Bögen auch einsieht!:gruebel:
    Ist das Rechtens und wenn nicht, kann ich mich weigern ein Gespräch zu führen? Wo finde ich Infos darüber?

    Danke
     
  7. Michl

    Michl Gast

    Ich empfinde 2 Std. viel zu lang für ein Mitarbeitergespräch. So lange haltet Ihr beide nicht die Konzentration um gemeinsam Ziele zu vereinbaren.
    Ich nehme an, Du sprichst explizit von Fördergesprächen, welche der persönlichen Entwicklung des Mitarbeiters (Personalentwicklung) dienen sollen.

    Nach meiner Erfahrung als (Führender und Mitarbeiter) enden Fördergespräche, die länger als 30 oder 40 min. dauern in einem Small-Talk und der Weg zurück zu einer Zusammenfassung und einem Abschluss wird etwas holprig. Kann natürlich auch an mir liegen ;)

    Ich würde das 1mal im Jahr auch nicht so starr machen, sondern dies als Mindestmaß festlegen.

    Damit ziehst Du klare Grenzen zum Kritikgespräch, was auch absolut dem Sinn des ganzen entspricht. Wenn Du mit "Näher Kennenlernen" einen direkten Bezug zu arbeitsrelevanten Themen herstellst, ist das in Ordnung. Arbeitsplatzferne Dinge würde ich lieber in eine gemeinsame Pause verlegen.

    Ich halte sehr viel von Fördergesprächen als Führungsinstrument. Ich sehe aber den Erfolg gefährdet, wenn wie bei AFi die Zielvereinbarungen an dritte weitergeleitet werden. Das hat für mich dann den Charakter einer (verschleierten) Beurteilung, welche ich nicht verlangt habe. (Ich kenne die Rechtslage nicht, könnte es aber so interpretieren.... Personalrat fragen) Dann sollen sie das Kind beim Namen nennen!
    Ganz abgesehen davon, dass es die angstfreie (vor Konsequenzen) Atmosphäre zerstört und dann eh am Sinn vorbei geht.

    Grüße
    Michl
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mitarbeitergespräch Forum Datum
Mitarbeitergespräch Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.05.2011
Praxis-Seminar: Mitarbeitergespräche kompakt Pflegekongresse + Tagungen 16.06.2010
Mitarbeitergespräch Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.12.2008
Krank zum Mitarbeitergespräch? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.12.2007
Zeugen bei Mitarbeitergesprächen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.11.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.