Mitarbeiterfragebogen erstellen!?

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von Cornelia, 11.03.2009.

  1. Cornelia

    Cornelia Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    :gruebel:Hallo, ich bin in einer Projektgruppe zur Erstellung eines Mitarbeiterfragebogens. Habt ihr Erfahrungen mit sowas oder könnt ihr mir ein paar Tipps geben was unbedingt mit rein sollte?
     
  2. firewoman1402

    firewoman1402 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    An unserer Klinik wurde die Mitarbeiterbefragung von einem externen Dienstleister durchgeführt, das führte zu einer höheren Antwortquote - und ehrlicheren Antworten - als die vom Haus selbst durchgeführte Befragung einige Jahre zuvor.
    Der Fragekatalog umfasste alle Bereiche der Klinik: Arbeitsklima, Teamfindung, interdisziplinäre Zusammenarbeit, Vorgesetzte, Weiterbildung, Entlohnung, Arbeitszeit, Verpflegungsmöglichkeiten, Zufriedenheit, ...
     
  3. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo,
    auch bei uns fand vor einiger Zeit eine Mitarbeiterfragung statt!
    Was mich nur so ärgert, ist die angebliche Anonymität.
    Entweder ist die Umfrage nun anonym oder nicht.
    Eingegrenzt wird die Sache dann bei den Fragen:
    -welcher Altersklasse gehören sie an, von...bis,
    -wie lange arbeiten sie schon in diesem Beruf, von...bis
    -wie lange arbeiten sie schon auf ihrer Station, von...bis
    - in welchem Fachgebiet arbeiten sie?
    Da gebe ich dann falsche Angaben an.

    Viele Grüße
    Sanne
     
  4. cosmopolitan

    cosmopolitan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, B.A. Nursing
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    GuKP
    Stimme Sanne zu, die Anonymität muss auf jeden Fall gwährleistet sein, um verwertbare Informationen zu erhalten.

    Wir haben im Rahmen des Studiums mal einen Fragebogen entworfen. Fragen waren u. A. zum Thema Überstunden, Einspringen, Versorgung mit Arbeitshilfsmitteln, interdisziplinäre Zusammenarbeit, Arbeitsbelastung (physisch und psychisch) oder Dienstplangestaltung. Die Antworten konnten anhand einer Skala von 1 bis 6 (seh gut bis sehr schlecht) gegeben werden.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
  6. der Dude

    der Dude Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich würde auch eher zu externer Befragung oder gänzlich abraten, da die Ergebnisse überraschen können.
    Bei uns wurde vor Jahren eine Befragung durchgeführt, wobei es zu massiver Kritik an dem Direktorium kam , über 40% ihr Misstrauen gg die Pflegedienstleitung ausdrückten.
    Die Leitungen hatten damals dann auch nicht den Mut die Ergebnisse zu veröffentlichen, was bei der Belegschaft natürlich auch nicht gut ankam. Das muss schon fast ein Erdbeben gegeben haben, die Zertifizierung ist in der Folge auch aufgrund dessen in die Binsen gegangen.
    Also meiner Meinung nach nur Mitarbeiterbefragung durchführen, wenn man sicher mit jedem Ergebnis leben kann.
     
  7. Milka15

    Milka15 Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dies mit einem externen Institut machen. Ganz gut finde ich die Tivian GmbH aus Köln. Auf deren Website gibt es unter:
    Mitarbeiterbefragungen - Leistungsspektrum - tivian GmbH
    einige Informationen zum Ablauf so einer Befragung.
    Viele Grüße
    Milka
     
  8. Marija

    Marija Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo Milka
    es wird mich interessieren ob das alles Kostenloss ist oder nicht.

    LG
    Marija
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Externe Institute leben von dieser Tätigkeit. Dementsprechend ist deren Anteil an Erstellung und Auswertung der Befragung für den Betrieb natürlich nicht kostenlos. Der Arbeitnehmer muss nichts bezahlen.
     
  10. PatriciaNeumann

    Registriert seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    In der Tat sollte man bei Mitarbeiterbefragungen sorgfältig vorgehen. Die Anonymität muß unbedingt sichergstellt sein. Es sollte auch vorher klar sein, wer die Ergebnisse erhält und was damit passieren soll. Was ist das Ziel der Befragung?

    Ein Anbieter, der eine Mitarbeiterbefragung kostengünstig und absolut anonym durchführt ist www.Hallo-Chef.de .
    Die Mitarbeiterbefragung basiert auf einem Online Fragebogen mit standardisierten Fragen. Der Fragebogen und eine Auswertung kann als Beispiel kostenlos angeschaut werden.

    Viel Erfolg.
     
  11. Philipp Tessin

    Philipp Tessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    PDL, Leadership in der Pflege
    Ort:
    Iserlohn
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    PDL
    1. Du bist wissenschaftlich versiert was empirische Studien betrifft und bekommst genügend Arbeitszeit von deinem Arbeitgeber zur verfügung gestellt: du kannst deinen Fragebogen selber gestalten.
    2. Du hast sowas noch nie gemacht, hast keine Ahnung was bivariat, Validität, Reliabilität usw. bedeutet: lass die Finger davon!

    Außerdem: externe Befragungen garantieren, dass die Befragung wissenschaftlich fundiert ist und normalerweise kann man die Befragungen der einzelnen Einrichtungen anschließend miteinander vergleichen (Wie zufrieden sind unsere Mitarbeiter im vergleich zu anderen? sog. Benchmarking).
    Außerdem ist die nötige Neutralität gegeben.
    Schlecht gemachte Befragungen schaden eher, als dass sie was nützen.
    Ergebnis: alle sind frustiert, Arbeitszeit und damit Geld sind vergeudet und die Mitarbeiter haben in Zukunft keine Lust mehr, sich überhaupt noch an Umfragen zu beteiligen.
    Gruß
    Philipp
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was soll denn das Ziel der Befragung sein? Was wollt ihr in Erfahrung bringen? Auch eine externe Firma muss erst mal mit Infos gefüttert werden. Soll ja sicher keine Befragung nach Drehbuchstandard werden- oder? *fg*

    Elisabeth
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nachdem Cornelia ihre Frage im März gestellt hatte, sollte doch der Fragebogen sicher schon fast ausgewertet sein.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Jau- hab ich doch glatt übersehen.

    Elisabeth
     
  15. Philipp Tessin

    Philipp Tessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    PDL, Leadership in der Pflege
    Ort:
    Iserlohn
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    PDL
    Was ja nicht bedeutet, dass gerade in Zeiten von Arbeitsgruppen und QM nicht auch andere User das Thema interessant finden.
    Oder sollten hier etwa Examnierte mitlesen, die bisher noch nicht "zwangsrekrutiert" worden sind, um in irgendeiner AG mitzuarbeiten? :engel:
    Gruß
    Philipp
     
  16. PatriciaNeumann

    Registriert seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Einen allgemeinen (vielleicht ein bißchen theorielastigen) Überblick bekommst Du bei Wikipedia, einfach in die Suche Mitarbeiterbefragung eintippen.

    Hier noch ein Hinweis, wenn ihr euch trotz der Ratschläge in den vorherigen Beiträgen für´"Marke Eigenbau" entscheiden solltet.
    Hier gibt es einige praktische Tipss zu Mitarbeiterbefragungen Feedback und Mitarbeiterbefragung

    Ich würde aber eine Mitarbeiterbefragung aber auch eher von einem externen Anbieter durchführen lassen.:kloppen:
     
  17. Firegirlbaby

    Firegirlbaby Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kleinmachnow
    Akt. Einsatzbereich:
    Akut-Geriatrie
    Funktion:
    QMB/Ausbildungsbeauftragte
    Hallo!

    Schaut mal bei der BGW rein, die haben wunderschöne Fragebögen oder lasst sie euch zuschicken. Die BGW freut sich über solche Frage!

    LG :flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mitarbeiterfragebogen erstellen Forum Datum
Standard zur Schülereinarbeitung erstellen Pflegestandards und Qualitätsmanagement 17.10.2016
Händedesinfektionsspenderkonzept für ein Spital nach Evidenzkriterien erstellen Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 18.01.2016
Rahmendienstplan erstellen - wie wird bei Urlaub vorgegangen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 06.01.2014
Collage erstellen für ein Vorstellungsgespräch - aber wie? Ausbildungsvoraussetzungen 03.06.2013
Bürokratisches abwickeln und Arbeitspläne erstellen Der Alltag in der Altenpflege 29.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.