Mit geringem Wissen in die Ausbildung starten?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Liliein123, 26.08.2009.

  1. Liliein123

    Liliein123 Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Halli Hallo :-)

    Wie es an der Uhrzeit zu erkennen ist, kann ich nicht schlafen weil mir gerade so viele Dinge durch den Kopf gehen. Habe zwar schon über die Suchfunktion ein wenig gefunden aber möchte es dennoch mal Fragen, ich hoffe ich bin hier richtig:gruebel:

    Also, ich habe letzes Jahr meinen Realschulabschluss gemacht im Bereich Hauswirtschaft und Ernährung, danach war ich 1 Jahr in den USA als Aupair und gestern habe ich meine Zusage bekommen für die Ausbildung zur GuKP, die ich am 01.10 anfange.
    Nachdem ich hier im Forum schon so viel gelesen habe, habe ich tierisch angst bekommen zu "blöd" für die Ausbildung zu sein bzw nicht genug Vorwissen zu haben. Ich war jetzt 1 Jahr nicht mehr in der Schule, hatte die 2 Jahre davor mehr mit der Ernährung, Gastronomie etc zu tun, die ganzen gelernten Dinge aus dem Bio- und Chemieunterricht kommen mir so weit entfernt vor und habe die Befürchtung, dass alle Anderen in der Klasse mit einem super wissen vom Bio LK o.ä in die Ausbildung starten und ich nicht hinther komme :knockin: . Das macht mir momentan richtig Bauchschmerzen obwohl ich mich so auf die Ausbildung freue!

    Lange Rede kurzer Sinn

    1. Sollte ich mir jetzt noch in diesem Monat möglichst viel Wissen aneignen was Bio und Chemie betrifft?
    Und 2. Wusstet ihr schon viel vorher? Oder vorallem an die, denen es ähnlich ging wie mir, war der Anfang schwer oder kamt ihr trotzdem gut mit?

    Vielen Dank im vorraus und lg :nurse:
     
  2. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Guten Morgen,
    also ich war in der Schulzeit ne absolute Niete in Chemie und Bio war eher Durchschnitt... und trotzdem habe ich die Ausbildung bekommen. Habe sogar die Chemieklausur mit 1 geschrieben.
    Und dennoch hatte ich kaum Vorwissen... habe die Ausbildung sehr erfolgreich geschafft.
    Wenn Du den Willen hast, dann schaffst Du das auch. Und wasDeine Ängste betrifft, Du gehst zur Ausbildung um etwas zu lernen.
    Liebe Grüße
     
  3. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    hallo lillilein,
    ich hoffe du hast mittlerweile in den schlaf gefunden :-)

    ich hab vor beginn meiner ausbildung auch schon hier im forum viel mitgelesen und dachte: oh mein gott, was reden die da alle? das werd ich nie verstehen :eek1:

    ich hatte zwar vorwissen im pflegerischen bereich durch verschiedene praktika etc. dennoch hatte ich die selben gedanken wie du.

    was meinst du weshalb man die AUSBILDUNG macht? damit du dort was lernst. man erwartet nicht,dass du alles schon kannst, wäre ja verrückt :knockin:
    wenn du dich wirklich freust, bereit bist neues zu lernen, dann wird das ein erfolg werden. in sachen chemie war ich immer grottenschlecht, dennoch kam ich gut mit in der ausbildung,da einem dort ja alles erklärt wird und man die zusammenhänge besser versteht als im "trockenen" chemie oder biounterricht.

    ich wünsche dir viel erfolg und falls du im vorraus schon ein wenig etwas über pflege liest und motiviert rangehst, kann nichtsmehr schief gehen:-)

    liebste grüße
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Heutzutage wird man ja schon halb geprägt durch diverse ******* Fernsehshows ala "Deine Chance, 3 Bewerber, 1 Job".

    Hier müssen die 3 Bewerber für eine AUSBILDUNGSSTELLE, ja am besten schon halb ausgelernt sein.
    Der Frisör muss die tollsten Frisuren zaubern können, obwohl man doch gerade erst aus der Schule kommt...

    Im realen Leben ist dies aber nicht so. klar trumpfen Leute mit Vorwissen auf, wenn der Chef des kleinen betriebes sich die Leute pers. anschaut.
    Bei unserer schulischen Ausbildung aber, ist es 1. nicht notwendig und wird 2. auch nicht übermäßig gewürdigt ;)

    Gute Noten, im besten Fall ein praktikum um erstmal über die erste Schwelle zu kommen und zum Gespräch geladen zu werden. Ab dann werden die Entscheidungen zum großteil auf menschlichen Werten aufbauend getroffen...
     
  5. AntjeX

    AntjeX Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpflege
    Um Chemie würde ich mir gar keine Sorgen machen.
    Jahrelang hab ich in der Schule gebrütet und nichts kapiert bis zur Pflegeausbildung.
    Da ist mir das erste Mal in Chemie ein Licht aufgegangen weil es vernünftig erklärt wurde.
    Und wenn dir wirklich irgendwas fehlt, kannst du das immer noch nachlesen oder nacharbeiten.

    LG
    Antje
     
  6. Liliein123

    Liliein123 Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vielen, vielen Dank euch allen, nachdem ich jetzt eure Beiträge gelesen habe geht es mir schon viel besser!

    Ich habe mich wirklich, so denke ich, ein bisschen zu sehr von den Fachbegriffen die hier durch den Raum geschleudert werden beeindrucken lassen :knockin:

    Und wenn ich nicht geeignet wäre, dann hätte ich doch auch garnicht die Ausbildungsstelle bekommen. Sagt zumindest meine Mutter :gruebel:

    lg Liliein123 die ein l bei der Anmeldung vergessen hat :mrgreen:
     
  7. DieBec

    DieBec Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische ICU
    Mach dir nicht so viele Gedanken, du machst ja schließlich die Ausbildung um die Dinge, die du wissen musst, zu lernen :-)
    Das einzigste wo ich ein bisschen mehr reinklotzen musste als die, die Abi hatten mit Bio LK z.B. war in Anatomie ganz am Anfang wo es um Zelle, Vererbung etc. ging. Und ich hab trotzdem ein richtig gutes Examen gemacht (ohne angeben zu wollen) :-) Also Kopf hoch und freu dich auf das, was bald kommt.

    Lg DieBec
     
  8. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Mach dir keine Sorgen!!! Ich war in Physik und Chemie auch nicht die Beste in der Realschule. :mrgreen: Auf der KPS war der Unterricht aber total anders. Du schaffst das!!!
     
  9. ivandi

    ivandi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ich glaub man macht sich vor der Ausbildung viel zu viele Gedanken, damit verdirbt man sich die ganze Vorfreude. Ich bin auch oft so n Typ "Viel-zu-viele-Gedanken-Macher" :schraube: Am Ende ist dann aber immer alles halb so schlimm. :mrgreen:

    Ich wünsch Dir viel Spaß und viel Erfolg bei Deiner Ausbildung.
     
  10. mebida

    mebida Newbie

    Registriert seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegerin
    Funktion:
    angehende Praxisanleiterin
    Ich habe vor meinem Ausbildungsbeginn eine Berufsausbildung im Gesundheitswesen erfolgreich absolviert und ging somit mit einigen Vorkenntnissen in diese Ausbildung... das habe ich aber nicht gemacht um mir im voraus Wissen anzueignen, sondern ich wusste einfach nicht was ich ausüben wollte... mir war absolut klar im Gesundheitswesen... und habe mich dann für die Krankenpflege entscheiden...und bereue NICHTS.

    Also wenn du Bock darauf hast..MACH ES ..lass es auf dich zu kommen... mach dir nicht soviele Gedanken... das klappt schon ;) Drück dir alle Daumen und vorallem wünsch ich dir eine Menge Spass.:mrgreen:
     
  11. brezel146

    brezel146 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Vechelde
    Hallo Lililein,

    also ich fand Chemie und Physik in der Schule immer total ätzend und total überflüssig. Aber bei uns war es in der Krankenpflegeschule so, dass der Chemie und Physikunterricht sehr Praxisbezogen war.
    Und nur weil jemand Abi hat, heißt das noch lange nicht, dass er es viel leichter hat in der Ausbildung. Ich habe selber Abi und ich muss mich genauso wie alle anderen auch mich auch meinen Hintern setzen und lernen.
    Und wenn du die Ausbildung machen möchtest und auch gerne machst, dann fällt dir der ganze Lernstoff sowieso leichter als in der Realschule.

    Viel Glück,
    brezel
     
  12. Liliein123

    Liliein123 Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Nochmals vielen Dank :nurse:
    Ich mache mir da momentan wirklich ein bisschen zu viele Gedanken aber das ist ganz normal bei mir und legt sich meißtens dann, wenn ich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werde ( Was ihr in diesem Fall getan habt )
    Sobald ich den ersten Schultag hinter mir habe oder den ersten Tag auf Station war wird es mir wohl besser gehen. Bis dahin werde ich wohl noch ein wenig grübeln. Was ja wahrscheinlich ganz normal ist :kloppen:

    Das Gerede einiger Freunde hat mich wohl auch ein bisschen verrückt gemacht, was ich ehrlich gesagt ziemlich unangebracht fand bzw immer noch finde. Da sind Sätze gefallen wie "Ja toll, dann können wir ja garnicht mehr jedes Wochenende feiern gehen!" Muss ich mir so etwas anhören weil ich meinen Traumberuf erlernen möchte? Ich denke nein....

    Lg Liliein =)
     
  13. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    Mensch mach dich bloß nicht verrückt. Geniese die Zeit bis zu deinem Ausbildungsbeginn. Wenn du in der Schule bist und von Anfang an regelmäßig lernst, wirst du absolut keine Schwierigkeiten haben.

    Mache eine Lernplanung, wenn die Ausbildung begonnen hat setze sie um. Du wirst in etwa die selbe Zeit benötigen um Nachzuarbeiten wie die Schulzeit dauert. Also 8 Stunden Unterricht - 8Stunden Lernen - wenn man etwa im Bereich gut landen will. Bei einer vernünftigen Planung kein Problem, denn du lernst ja während den Blöcken und zwischen den U-Blöcken - hoffentlich, bei ein bißchen Disziplin.

    Genieße die Zeit und mach dich nicht verrückt, lerne wenn die Ausbildung begonnen hat und in der Gruppe gehts immer besser, bis auf ganz wenige Ausnahmen.

    Viel Erfolg

    renje
     
  14. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Leider muss ich dir sagen, dass du ab jetzt feststellen wirst, wer deine wahren freunde sind.... Keine Bange, ich hab immer noch welche. :wink:
     
  15. Mamka

    Mamka Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ab 1.10.2009 Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @Liliein123
    Fange auch am 1.10.2009 an und bin ganz schön aufgeregt...Bin sogar 35, alleinerziehend mit 2 Kids und war letzte Jahre auch nur in einem einfachen Verkaufsjob tätig (denn ich jetzt nach 14 Jahre gekündigt habe) und außer Praktikum habe ich keine Vorkentnisse.. Komme auch noch aus einem anderen Land...also bin hier nie in Schule gegangen, Deutsch habe ich eigentlich schnell und gut gelernt..Wollte schon immer was in diese Richtung machen, aber war durch die Kinder sehr gebunden...jetzt sind sie größer und mit Ganztagsschule funktioniert es ganz gut...und endlich hat es geklappt....*freu*
    Habe auch viel Angst, aber so wie hier alle anderen schreiben, schließlich ist es eine Ausbildung, also wird man das ganze lernen. Wichtig ist, dass man es wirklich WILL und dass man vom ganzen Herzen Spaß und Interesse an diesen ganzen Themen rund um GuK hat. Bestimmt ist es dann zu schaffen....
    Ich versuche jetzt noch nicht viel daran denken und noch ausatmen...aber bald mache ich alles was nur geht dafür, dass ich in 3 Jahre eine gute GuK werde....
    Wünsche dir viel Erfolg...Wir schaffen es!
     
  16. zeisal

    zeisal Newbie

    Registriert seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    ...dem kann ich mich nur anschließen... :-)

    wir schaffen das!
     
  17. SakuraMar.co

    SakuraMar.co Newbie

    Registriert seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits u. Krankenpfleger.
    Ort:
    Mainz
    Ich beginne auch am 01. Oktober, bin 16 und vor 2-3 Monaten aus der Schule rausgekommen. Hab's also noch ein wenig im Blut und kann auch nur sagen, verrückt machen bringt gar nichts. Mach dir Druck, alles okay, solang es positiver Druck ist. Geh mit einem lächeln an die ganze Sache ran, es ist dein Traumberuf (?!) und den darfst du nun erlernen, wo wir auch wieder beim Punkt lernen wären. Du gehst die 3 Jahre ja nicht, damit man dir erzählt was du eh schon weißt, geht niemand. :daumen:

    Also ich zu meinem Teil kann zu der Freundesgeschichte nur sagen, wahre Freunde stehen sowas durch. Krankenpfleger sind wirklich nicht die einzigen die Schicht/Wochenends/Feiertags- Arbeiten müssen, sowas belastet Soziale Beziehungen, machen sie aber auf keinen Fall unmöglich, eher im Gegenteil, sie stärken die wahren Sozialen Bindungen nur mehr. ;)

    Take it Easy.
     
  18. Liliein123

    Liliein123 Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich mittlerweile schon wieder etwas entspannt :D Ich genieße meine Freizeit und durch eine Freundin, die seit 1 Woche diese Ausbildung macht, bin ich auch immer gut informiert!

    Also die "Freunde" die daran etwas zu meckern haben werden sich entweder daran gewöhnen müssen oder mir einfach fern bleiben. Da habt ihr recht! Schließlich könnte man es ja auch umdrehen und sagen, dass wir uns auf sie einstellen müssen :D

    Ich wünsche allen die jetzt angefangen haben oder noch anfangen ganz viel Erfolg und jaaa wir schaffen das schon :daumen:
     
  19. nurse-of-tomorrow

    Registriert seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Starnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Visceralchirurgie
    hallo
    ich fange auch zum 01.10. an. ich bin 16 und bei ausbildunsbeginn ca. 2,5 monate aus der schule.... ich habe zwar ein paar vorkenntnisse weil ich beim BRK bin und dort eine ausbildung zur sanitätshelferin gemacht habe (neben der schule) aber angst hab ich trotzdem irgendwie. aber ich freu mich auch so sehr auf diese ausbildung und hey wir wollen diesen job doch unbedingt machen, oder!? also schaffen wir das auch!!!

    viel glück euch allen, ich fände es echt interessant wenn wir uns mal ein bisschen austauschen könnten...

    lg
     
  20. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    also ich bin 17...und hab auch noch gar keine erfahrungen....ich hab ein 2-wöchiges praktikum nur gemacht und war in bio, physik und chemie nur ne 3er kanditatin....

    ich mach mich nicht verrückt..bin ja da um das alles zu lernen....mein dad sagt immer " lehrjahre sind keine herrenjahre" und das ist mein motto für die nächsten 3 jahre....einfach zähne zusammen beissen und lernen :-)

    viel erfolg :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - geringem Wissen Ausbildung Forum Datum
Nebenberuflich in geringem Umfang als freiberufliche Pflegegutachterin für den MDK arbeiten Talk, Talk, Talk 07.10.2012
News Wissenschaftlerinnen appellieren an Bundeskanzlerin Merkel Pressebereich 21.11.2016
Vergütung einer Pflegewissenschaftsstelle? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 10.10.2016
News Nachwuchswissenschaftler des Instituts für Medizinische Informatik der Uni Münster hat Rolf... Pressebereich 30.09.2016
Weiter Wissenslücken in der Pflege von Migranten Diskussionen zur Berufspolitik 07.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.