Mit Erkältung in den OP?

Dieses Thema im Forum "OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege" wurde erstellt von Carlita04, 24.09.2011.

  1. Carlita04

    Carlita04 Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Ich hab mal eine Frage. Ich fange ja in 10 Tagen meine OTA-Ausbildung an. Jetzt bin ich gerade total erkältet und im Freundeskreis wurde jetzt gerade diskutiert ob man mit einer Erkältung im OP arbeiten darf. Also ich werde bis dahin ja hoffentlich wieder fit sein und ich hab ja eh erstmal Schule aber so grundsätzlich würde mich das schon interessieren.
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Guten Morgen Charlita04!
    Zum Ersten wünsche ich dir gute Besserung!:nurse:

    Zum Zweiten denke ich, dass deine Ausbildung mit einer oder mehreren Blockwochen beginnt, oder? Da kommt es dann immer darauf an, wie weit deine Erkältung fortgeschritten ist und wie du dich selber fühlst.

    Zum dritten mit einer Erkältung im OP geht gar nicht.:down: Du bist ja in diesem Moment eine potenzielle "Keimschleuder".
    Viele Patienten, die operiert werden, haben ein schlechtes Immunsystem oder andere Allgemeinerkrankungen, bei denen eine Übertragung von Erkältungsviren sehr, sehr schlecht wäre.:cry:
    Sie könnten nach OP Wundheilungsstörungen bekommen oder ein Infekt setzt sich in das Wundgebiet. Und bei den ersten, bei denen nachgeforscht wird, ob etwas war, ist immer die OP-Pflege.:knockin:
    In so einem Fall möchtest du doch nicht unbedingt diejenige sein, die dann im Mittelpunkt steht?

    Also, bleib daheim, wenn du krank bist. Du erholst dich schneller und steckst niemanden an.:nurse:

    :-)Guten Anfang und viel Freude an deiner Ausbildung.:-)

    LG opjutti
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Werden Erkältungen net durch Viren verursacht?

    Elisabeth
     
  4. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Elisabeth!

    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber wenn du meinen Text richtig gelesen hättest, hättest du gelesen, dass ich von Erkältungsviren geschrieben habe.

    Die geschwächte Immunabwehr eines Patienten kann doch wohl zu einer Wundheilungsstörung führen!?

    Und beim wem wird zuerst gesucht? Infekt oder ähnliches bei OP-Pflege ist dann bei so etwas ganz schlecht.

    LG opjutti
     
  5. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Interessant! Hab schon mitgekriegt, dass sich der Instrumentierende vor dem Waschen einfach die Nase austamponiert hat...


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  6. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Wenn gesund und schön macht!!:cheerlead:

    LG opjutti
     
  7. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...

    :beten: Boah, alles Cowboys und Helden.

    Kennt jemand die Geschichte "Der Überlebenstyp" von Steven King? Man nehme: einen süchtigen Chirurgen, ein Schiffsunglück, eine einsame Insel, eine angeschwemmte Kiste mit Instrumenten, einen Heroinvorrat und HUUUUUNGER...:anmachen:


    Sorry für OT...
     
  8. Herzenswunsch

    Herzenswunsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operationstechnische Assistentin
    Ort:
    NRW
    Hey :nurse:

    Von mir auch erstmal gute Besserung! :daumen:
    Die Diskussion ist interessant, mich betrifft es grad selbst...

    Problem ist, dass die DKG in den Ausbildungsrichtlinien für die OTA-Ausbildung vorschreibt, dass man in der Praxis nicht mehr als 40 Tage in 3 Jahren krank sein darf, ansonsten gehts ans "nacharbeiten", damit man sein anerkanntes Zeugnis bekommt. Mit 3, 4 Erkältungen im Jahr kann man doch wohl rechnen und jedes Mal eine Woche fehlen? Passt ja schon nicht...

    Und wie du schon sagst: bis dahin bist du wieder gesund und hoffentlich kommt so schnell nicht die Nächste! :-)
     
  9. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Herzenswunsch!
    :?: 3-4 Erkältungen pro Jahr finde ich schon sehr viel. :?:
    Bei mir sind es vielleicht 1, höchstens mal 2.
    In den letzten zwei Jahren habe ich toi,toi,toi gar keine gehabt.

    40 Tage = 8 Wochen, bei 5 Tage/Woche.
    Bei tatsächlich 3-4x Erkältungen oder krank sein in 3 Jahren schon sehr wenig. Muss halt gut eingeteilt werden.:bussis:

    LG opjutti
     
  10. Carlita04

    Carlita04 Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Sowas hab ich mir schon gedacht,dass man mit einer Erkältung nicht in den OP darf. Ist ja auch irgendwie logisch. Ich hab ja auch noch Zeit gesund zu werden. Und die ersten 1 1/2 Wochen hab ich Schule. Und dann muss ich zu sehen,dass ich nicht oft krank werde. Obwohl man sich das ja auch nicht wirklich aussucht. Normal bin ich auch immer mit einer Erkältung arbeiten gegangen aber das fällt ja nunmal jetzt weg.Aber das werde ich schon alles hinbekommen.Meine Töchter gehen jetzt zum Glück in die Schule und schleppen nicht mehr so viele Krankheiten an und mein Sohn ist zwar noch im Kindergarten aber hat irgendwie ein starkes Immunsystem und ist nur seeehr selten krank. Ich bin mal optimistisch:-)
     
  11. Herzenswunsch

    Herzenswunsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operationstechnische Assistentin
    Ort:
    NRW
    Nicht dürfen ist so eine Sache. Glaube kaum, dass das gesetzlich oder in einem Krankenhaus schriftlich so geregelt ist, aber in der Praxis sieht das wohl oft so aus, hat mir eine Schwester bei uns auch erzählt. Steril am Tisch stehen und dann andauernd die Nase hoch ziehen ist für alle Beteiligten nicht so toll und dem Springer zu sagen, dass man einem mal die Nase putzen soll. Mh, muss auf Dauer auch nicht sein, denke ich :mryellow::mryellow:
     
  12. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Nase putzen am OP-Tisch, wie soll das gehen?
    Dazu müsste ja der Mundschutz runtergenommen werden und das ist bei einer laufenden OP nicht erlaubt.:fidee:

    LG opjutti
     
  13. Herzenswunsch

    Herzenswunsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operationstechnische Assistentin
    Ort:
    NRW
    Taschentuch drunter quetschen und los? Der Mundschutz sitzt ja meistens nicht einschnürend, so dass es kein Drunterkommen gibt :gruebel:
     
  14. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @herzenswunsch!
    Und was,wenn das Taschentuch aus dem Mundschutz auf den sterilen OP-Tisch fällt???:schraube:
    LG opjutti
     
  15. Amaryllis87

    Amaryllis87 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinterintensivpflege
    zu dem Thema fällt mir ganz spontan etwas ein, was ich in meiner Aubsildungszeit mal aufgeschnappt hab.
    Da meinte eine Schwester empöhrt, sie habe sich über eine Antibiose gewundert und nachgefragt warum die verordnet worden sei. Antwort "Der Operateur hatte Schnupfen"
    aha..........:schraube:
     
  16. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    ...als Sekundärinfektion auch Bakterien.

    ..ich persönlich ziehe grundsätzlich zwei OP- Häubchen an und ich wechsel regelmäßig die Häubchen und den Mundschutz. Denn irgendwann ist auch die Quelle versiegt.
    Was mir allerdings immer und immer wieder auffällt:

    Die OP- Pflege sieht das allerdings nicht immer so eng. Aber wenn es um ihren sterilen Tisch geht, dann hüpfen sie im Dreieck. Aber die Haare, die ins OP- Gebiet hineinhängen sind dann egal. Darüber ärgere ich mich zwar nicht mehr, aber ich kann es irgendwie nicht ganz so nachvollziehen und die Begründung will mir einfach nicht einfallen:lol1:

    Mit einer starken Erkältung würde ich allerdings auch als Selbständige den Auftrag abbrechen. Denn das ist ein no go. Eine leichte Verkühlung hingegen sehe ich mit Mundschutz nicht so kritisch an. Hauptsache ich wechsel sehr regelmäßig und ziehe ggfs. zwei Mundschutz übereinander. Da achte ich sehr pingelig drauf und sehe es auf IPS sogar noch ein wenig kritischer.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erkältung Forum Datum
Nach Erkältung starke Schmerzen im Lungenbereich Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 02.05.2011
Erkältung bei Tetraplegie Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 23.02.2011
Mit Erkältung und Herpes zum Vorstellungsgespräch? Ausbildungsvoraussetzungen 13.12.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.