Mit einem Dekubitus aus dem Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von sanne73, 10.09.2008.

  1. sanne73

    sanne73 Newbie

    Registriert seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. anerkannte Familienpflegerin
    Ort:
    Zollernalbkreis- BW
    Funktion:
    Azubi
    Hallochen zusammen,
    ich habe vorher in einem Altenpflegeheim gearbeitet und es kam sehr oft vor, dass Patienten, die aus der Klinik kamen und bettlägerich waren, einen fetten Decubitus hatten. Die waren zum großen Teil nicht gerade klein und es hat Wochen gedauert, bis es sichtbar zur Heilung kam. Ich finde es sehr grausam und schmerzhaft für den Patienten. Nun meine Frage. Wie kann soetwas passieren? Ist einfach keine Zeit dazu oder haben Krankenhäuser nicht die entsprechenden Lagerungsmöglichkeiten?
    Welche Erfahrungen habt ihr denn so im Stationsalltg? Wieviele Pflegekräfte gibt es im Durchschnitt auf einer Station?
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also aus meiner Sicht kommt es eher selten vor, das Pat im KH einen Dekubitus bekommen, meist haben sie den schon.

    Ist komischerweise alles subjektiv... :-/

    Die Gründe wie es dazu kommt, werden wohl dieselben sein?! Die "Lagerungsmöglichkeiten" sind im KH sehr wohl gegeben...
     
  3. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Also ohne irgendjemandem irgendetwas unterstellen zu wollen... ich habe es meist auch anders herum erlebt. Dass wir Patienten aus dem Alten- oder Pflegeheim hatten, die bereits mit einem Dekubitus zu uns kamen, den wir dann versorgt haben, quasi parallel zum eigentlichen Einweisungsgrund.

    Ich denke Möglichkeiten zum Lagern sind in beiden Einrichtungen gegeben, wie Maniac schon anmerkte, und EIGENTLICH dürfte ein Dekubitus gar nicht erst entstehen, meiner Meinung nach ein grober Pflegefehler. :down:
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Es sind dieselben Gründe, wie wenn Pat. von einem Pflegeheim mit einem Deku ins KH kommen.

    Schade, dass man nur immer eine Seite sieht.

    Gruß,
    Lin
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo sanne73,

    die Problematik und die Schuldzuweisung ist seit Jahren Diskussionsgegenstand.
    Wäre es nicht sinnvoll, auch im Rahmen von Pflegeüberleitung ganz einfach den Status des Dekubitus sowohl bei Entlassung/Verlegung und Aufnahme zu dokumentieren, ggf auch jeweils in Augenschein zu nehmen?

    Das würde die Diskussion über "Die haben...." überflüssig machen.
     
  6. sanne73

    sanne73 Newbie

    Registriert seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. anerkannte Familienpflegerin
    Ort:
    Zollernalbkreis- BW
    Funktion:
    Azubi
    Hallochen,
    danke für eure Antworten, man kann sich nur eine Meinung bilden, mit denen was man selbst erlebt und gelernt hat. Sicher sind das riesengroße Pflegefehler, die eigentlich nicht passieren dürfen. Meine Efahrungen in diesen Pflegeheim waren, dass wir ständig geschult und geprüft worden. Sollte es bei uns mal zu einer Druckstelle gekommen sein, haben wir auch schnell gehandelt.
    Keine Frage. Wollte da niemanden die Schuld zuweisen, sondern nur Erfahrungen sammeln und auch mal andere Meinungen darüber hören. Ist doch bestimmt auch ein Thema, dass immer irgendwie aktuell sein wird.
    LG Sanne
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nicht jeder Dekubitus ist verhinderbar. Gerade die sekundären Faktoren sind manchmal nur schwer zu beeinflussen. Das gilt sowohl im Altenpflegebereich als auch im Bereich des Krankenhauses.

    Bei manchen Pat. müßte man in Akutphasen eine minütliche Druckentlastung leisten- dies ist unmöglich. Entsprechende Hilfsmittel brauchen ggf. Zeit um geordert zu werden. Und da kann schon die wenige Stunden dauernde Überbrückung zu lang sein.

    Elisabeth
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Interessant:
    Laut der BQS kamen 5,2% der Patienten über 75 Jahre mit einem Dekubitus ins Krankenhaus. 5,0% der Patienten über 75 wurden mit einem Dekubitus entlassen.

    Ergo: Wir sind in dieser Hinsicht alle gleich gut, fähig, aufmerksam...(oder gleich schlecht, wie man's nimmt).
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Claudia,

    die Auswertung von diesem Jahr kenne ich auch noch nicht, ist aber vermutlich noch zu früh. Die Erhebung ging ja über 3 Monate.

    Allerdings kommen wir vom Thema ab.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - einem Dekubitus Krankenhaus Forum Datum
Fistelgang in einem Dekubitus? Wundmanagement 27.01.2012
Wechsel zu einem Personaldienstleister? Tätigkeitsberichte 15.11.2016
News Pflegeforscher sehen sich auf einem Weg "zurück in die Zukunft" Pressebereich 09.11.2016
Notfall-Sauerstoff bei einem Tauchunfall Fachliches zu Pflegetätigkeiten 09.10.2016
Gothik und Agnostiker in einem katholischen Krankenhaus? Ausbildungsvoraussetzungen 18.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.