Mir geht es schlecht: Wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von bea68, 23.06.2011.

  1. bea68

    bea68 Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,
    ich hoffe in diesem Forum paar Tipps zu bekommen.
    Seit längerer Zeit geht es mir schlecht, doch ich habe keine Ahnung wo ich nach Hilfe suchen kann.Meine Geschichte und Problematik ist kurz erzälht.Ich bin 43 Jahre.
    Seit 1991 bin ich ex. Krankenschwester.Seit 20 Jahren arbeite ich im Nachtdienst und 20Jahre verbrachte und verbringe ich auf 4 interdisziplinären Intensivstationen."Nebenbei"erzog ich meine Tochter als alleinerziehende,heute ist sie 23 und wohnt nicht mehr bei mir. "Nebenbei"arbeitete ich - als Aushilfe- 7Jahre lang in häuslicher Pflege und 5Jahre(bis heute tätig)in der Heimbeatmungspflege.
    Ich mußte soviel arbeiten , denn ich hatte Schulden von meinen Ex-Mann(habe leider eine Bürgschaft unterschrieben ohne sich der Konsequenzen bewußt zu sein in meinen damals jungen Alter).Gesundheitlich erlitt ich 2 Bandscheibenvorfälle,einen LWK-Bruch, habe Hypertonus, Essstörungen ,Depressionen sowie andere kleinere gesundheitliche Störungen doch meine Ärzte finden mich immer noch FIT.Seit ca.3Jahren kann ich nicht mehr.Ich will auch nicht mehr.Ich muss andauernd über meinen Schatten springen ich befrüchte, daß das auch nicht mehr lange geht.
    Hat jemand vielleicht eine Idee was ich machen kann?
    Ich Danke Euch ,ich bin für jeden Tipp dankbar.
     
  2. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Vielleicht solltest du dir einen anderen Hausarzt suchen, wenn du das gefühl hast, er nimmt dich nicht ernst?
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was kannst du nicht mehr? Arbeiten? Oder worum geht es dir jetzt?

    Befindest du dich in Behandlung bezüglich deiner psychischen Probleme? Scheinen im Vordergrund zu stehen ...

    Entweder deinen hausarzt oder deinen facharzt solltest du wechseln, wenn diese dir nicht helfen können. Oder aber du solltest dich ihnen vermehrt öffnen...
     
  4. Nachtengel

    Nachtengel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ex. Krankenschwester
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Betreutes Wohnen
    Funktion:
    stell.Hygienebeauftragte
    Hallo Bea,
    ich finde auch das du den Artz wechseln solltest einer der dich ernst nimmt.
    Wegen deiner psychischen Verfassung bist du ja kaum in der Lage die Nächte zu machen ( so hört es sich für mich an).Such dir Hilfe.Ich denke das du dringend eine Therapie braucht und es hört sich so an das du kurz vor einem Burnout stehst.
    Wenn du keinen Artz findest (was ich mal nicht denke) der dich ernst nimmt dann wende dich an Beratungsstellen.
    Alles gute
    Nachtengel
     
  5. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Guten Morgen bea68!!:flowerpower:

    Erstmal würde ich auch den Arzt wechseln.

    Dann würde ich eine Kur beantragen, denn du musst dringend!!! mal raus aus der Tretmühle.

    Sprech doch mal mit deiner PDL bezüglich Arbeitszeitenwechsel. Wenn das nicht geht, stelle einen Versetzungsantrag auf eine andere Station.:deal:

    Wie lange musst du noch deine Schulden abzahlen? Sprech doch mal mit einer Schuldnerberatung. Die Caritas bietet das kostenlos an.

    Wie weit kann dir deine Tochter helfen?

    Gib nicht auf, hol dir Hilfe von außen, auch professionelle und sprich mit anderen über deine Probleme.

    Alles Gute und nochmal Kraft!!:troesten:

    opjutti
     
  6. mostbirne

    mostbirne Gast

    burnout.... :hicks:
     
  7. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    hallo!
    Also was ich mich als erstes frage, ist wieso du nicht Privatinsolvenz
    beantragst? Ich würde mich nicht so kaputt machen wollen
    wegen der Schulden eines Ex Mannes!!
    Deine Tochter ist ja aus dem Haus, also musst du ja so gesehen
    nur noch für dich selber sorgen.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wer hat die Diagnosen gestellt? Wer behandelt die Depression und wie?

    Elisabeth
     
  9. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Deine Ärzte halten dich für fit, weil du selbst in schwer angeschlagenem Zustand dich immer wieder enorm zusammenreißt. Manche Ärzte können halt nicht hinter die Fassade schauen die man aufbaut.

    Involviere einen Psychiater/Psychologen. Das ist sehr wichtig, denn deine Psyche ist extrem angeschlagen. Besser geht es dir nur, wenn du sozusagen ganzheitlich behandelt wirst. Nur die rein körperlichen Symptome zu berücksichtigen, bringt keine Besserung. Im Gegenteil, jede Aktion, die negativ ausgeht, beeindruckt deine Psyche weiter negativ und du rutschst immer weiter ab.

    Ich sage dir das aus eigener Erfahrung. War 1 Jahr krank geschrieben und habe mich mit Hilfe meiner Psychiaterin langsam aus dem Tief heraus gearbeitet. Die Basisursache war eine Rheumaerkrankung und das in der ambulanten Pflege.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - geht schlecht kann Forum Datum
Nerviger Kollege geht schlecht mit Patienten um Ausbildungsinhalte 01.01.2015
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
News Gruselattacken: Therapeutischen Clowns vergeht das Lachen Pressebereich 25.10.2016
News Demenz : Nichts geht ohne Angehörige Pressebereich 08.09.2016
News Pflegegesetze: Jetzt geht es um Schulung und Beratung Pressebereich 14.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.