Minusstunden vom Urlaub abziehen?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Felidae, 08.07.2007.

  1. Felidae

    Felidae Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Hallo Ihr Lieben,

    habe im Moment arg Streß auf der Arbeit und habe deswegen mal ein paar Fragen.
    Ich arbeite als Dauernachtwache in einer sehr kleinen Einrichtung, 9,5 Stunden die Nacht, immer 7 Nächte am Stück, dann sieben Tage frei. Habe einen Vertrag über 38,5 Stunden die Woche.
    Nun haben sich bei mir einige Minusstunden angehäuft, und ich bin mir sicher, daß mein Arbeitgeber mir vorschlagen wird, ein paar Urlaubstage zu "opfern" und sie gegen einige Minusstunden zu verrechnen!
    Ist das rechtens?
    Dann wurde mir aus heiterem Himmel eine Zusatzvereinbarung zu meinem Dienstvertrag vorgelegt, die meine wöchentl. Arbeitszeit auf 40,0 Stunden erhöhen soll!!!
    Wenn ich das unterschreibe, komme ich aus meinen Miesen doch nie wieder raus!
    Hat da jemand hier Erfahrungen gemacht?
    Bin für jede Antwort dankbar.

    Feli
     
  2. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Guten Tach,

    also das man Urlaub eintauschen kann ist mir neu. Haben die anderen Angestellten auch einen derartigen Vertragszusatz erhalten?
    Den finde ich ohne vorheriges Gespräch doch sehr wunderlich, normal wird man ja vorher informiert.....so wie, dem Haus geht es im Moment finanziell nicht so gut oder jegliche andere Argumente.

    Gruß
    Dennis
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Felidae,

    ist denn dein Dienst so geplant, das dort 38.5 Std komplett verplant sind?
    Er steht nämlich dann schon in der Pflicht, dir eine entsprechenden Dienstplan vorzulegen. Wenn er deine angebotene Leistung nicht in angemessener Zeit abruft, befindet er sich im sog. "Annahmeverzug" !

    Wenn du hingegen die Minusstunden zu vertreten hast, bleibt dir wohl oder übel nur Nacharbeiten oder entlastenden Tausch gegen Urlaubstage im Rahmen einer individuellen Vereinbarung.
     
  4. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallöle Flexi,


    ich kann Urlaubstage nur mit spezieller Vereinbarung eintauschen, also nicht einfach so?
    oder
    habe ich das falsch verstanden?
    Die natürlich nieder geschrieben sein muss.

    Gruß
    Dennis
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hab ich so unverständlich geschrieben, dennis???
    Wenn ich durch meine Schuld viele Minusstunden habe, und mein AG bietet mir einen solchen entlastenden Tausch an... tja, also nochmals, dann muss ich eben halt nacharbeiten!!!
     
  6. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Nein, nein. Nacharbeiten ist schon klar, aber du sagtest :

    Die individuelle Vereinbarung muss durch einen Vertragszusatz erfolgen oder geht das einfach mit mündlicher Absprache?
    Das wollte ich eigentlich wissen.


    Gruß
    Dennis
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Manche Dinge lassen sich auch mal auf dem kurzen Dienstweg regeln....
     
  8. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Genau das wollte ich wissen und damit ist meine Frage schon restlos beantwortet.
    Es hätte ja sein können, dass es dazu rechtliche Rahmenbedigungen gibt, die den einfachen Eintausch des Urlaubs verbieten.



    Gruß
    Dennis
     
  9. Felidae

    Felidae Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    schriftliche oder mündliche Absprachen diesbezüglich liegen nicht vor.
    Und in den Dienstplänen werde ich "nur" im Nachtdienst - also sieben Nächte arbeiten, sieben Tage frei - geführt.

    Feli
     
  10. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Nun, flexi meinte, ich denke ich habe ihn richtig verstanden:

    dein Arbeitgeber muss den Dienstplan so gestalten, dass du die 38,5 Stunden überhaupt erreichen kannst und mit 14 Nächten in einem Monat kann man das eigentlich nie.
    Dein Arbeitgeber bietet dir ja mündlich oder schriftlich an Urlaubstage für Stunden ab zu geben und damit kannst du entscheiden ob du das Angebot annimmst oder nicht.


    Gruß
    Dennis
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Felidae,

    du hast einen Vertrag mit 38,5 Wochenstunden. Arbeitest 7 Nächte zu jeweils 9,5 Stunden und hast dann 7 Tage frei - wie willst du da auf deine Sollstunden kommen?
    Wenn ich jetzt einen 4 Wochenplan nehme, dann hättest du ein Soll von 154 Stunden. Du erbringst aber im Monat nur 133 Stunden.
    Die fehlenden Stunden müssen eingearbeitet werden, also sollte dich deine Cheffin noch für 3 Tagdienste z.B. einplanen oder du musst Urlaub opfern.

    Schönen Tag
    Narde

    P.S: der Einfachheithalber habe ich einen 4 Wochenplan genommen und keinen Monatsplan.
     
  12. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ja, das wollte ich eigentlich auch so sagen und Narde hat es nun etwas wortgewandter aus gedrückt :P.

    Gruß
    Dennis
     
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    nene, so ganz ist das nicht richtig....
    das stimmt, wenn er dir keine 38,5 Std. im Schnitt/Woche anbietet, ist es sein Verschulden. Ihr habt euch ja per Vertrag verpflichtet, der eine, dir 38,5 Std arbeit zu geben, der andere (du), 38,5 Std./Woche Arbeit für deinen Arbeitgeber zu leisten. Fordere also dieses sein Versprechen ein, dann gibts auch keine Minusstunden mehr....
    Da du 38,5 Std Arbeitsleistung anbietest, und er sie dir nicht abnimmt, befindet dein AG sich im "Annahmeverzug" !
    Dafür kann er dich nicht bestrafen, indem er dir weniger Urlaub geben will/Ihn kürzen will.
    Das ist so nicht richtig, meine obige Aussage gilt nur für den Fall, dass Felidae aus persönlichen von ihr zu vertretenden Gründen in die Minusstunden geraten ist und sie diese nun absolut garnicht abarbeiten kann. Dann sollte man auf "dem kleinen Dienstweg" über einen Ausgleich unter Zuhilfenahme der Urlaubstage verhandeln.

    @felidae: Wende dich mit dieser Frage auch an deinen Betriebs-/Personalrat!
     
  14. neo57

    neo57 Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger

    Nein dem ist nicht so, denn ich biete meine Arbeitskraft an und wenn der AG sie nicht verplant bin ich draußen mit meiner Pflicht. Ausserdem gibt es eine gesetzlich festgelegte Urlaubspflicht die der AG nicht unterschreiten darf.
    Hinzukommt das der AG 3 Kalenderwochen zusammenhängenden Urlaub gewähren muß.

    Arbeitszeiterhöhung auf 40 Std/Wo ist mit einer Dienstvereinbarung (Betriebsrat/Mitarbeitervertretung) möglich. Aber es ist ein Geben und Nehmen d.h. z.B. Arbeitsplatzgarantie, Lohnausgleich ...:aetsch:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Minusstunden Urlaub abziehen Forum Datum
Minusstunden, Arbeitstage und Urlaub Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.03.2012
Minusstunden durch Urlaub? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.08.2010
Minusstunden mit Urlaubstagen ausgleichen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.02.2009
Urlaub/Krankheitstage - sind dadurch Minusstunden möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 26.03.2007
Urlaubs- und Gehaltabzug wegen Minusstunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.09.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.