Minusstunden trotz Krankmeldung? Weihnachten und Silvester, Hilfe bitte!

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege" wurde erstellt von CoCo789, 29.11.2014.

  1. CoCo789

    CoCo789 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.08.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Alten und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege
    Hallo
    Bin in der Intensivpflege tätig(12std Dienste) und muss über Weihnachten und Silvester zuhause bleiben wegen einer Op.
    Nun steht im Dienstplan unter Krank am 24.12 und 31.12 mins -4 drin.
    Ich weiss ja das man an den Tagen nur ein halber gezählt wird(auch imUrlaub), da es gesetzlich nur ein halber Arbeitstag ist das ich auch verstehe aber gilt das auch im Krankenfall??
    Bin ja nicht nur einen halben Tag krank.....
    Das verwirrt mich total und bin nicht damit einverstanden.... sind auch gleich minus-8std.... zusammen!

    Hoffe es kann mir jemand weiter helfen! Das ärgert mich!

    Lg
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Rechtlich nicht korrekt.
    Siehe Entgeltfortzahlungsegsetz, die ersten Paragraphen...
     
  3. CoCo789

    CoCo789 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.08.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Alten und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege
    Im internet schauen?
    Werde ich gleich tun....
    hoffe ich habe dann damit recht ...
    oder?
     
  4. Röntgenbär

    Röntgenbär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MTRA, Gesundheitsbetriebswirt
    Akt. Einsatzbereich:
    Radiologische Diagnostik
    Funktion:
    Bereichsleitung
    Bezüglich der "halben Tage": Unterliegst du denn einem Tarifvertrag? Und was ist im Bezug auf Vorfesttage (ggf. durch Betriebsvereinbarungen) geregelt?

    Aber allgemein: Es gilt "Krank ist wie gearbeitet", d.h., wenn du an an beiden Tagen im Dienstplan mit je 12 Stunden verplant bist, kann nicht irgendwie Freizeitausgleich gewährt werden. Du bist in den Fällen 12 Stunden Krank - nicht mehr und nicht weniger.
    Anders verhält es sich, wenn dir vor Beginn der Krankheit Freizeitausgleich angeordnet wurde.
    Ich verstehe dich jedenfalls so, dass du am bspw. am 24.12. 12 Stunden hättest arbeiten müssen, aber dir nun nur 8 Stunden gutgeschrieben werden.
    War dir vor Krankheitsbeginn also bekannt, dass du nur 8 Stunden arbeiten brauchst sind die -4 korrekt.
    Hättest du die zwölf Stunden erbringen müssen ist ein Stundenabzug nicht statthaft!
     
  5. CoCo789

    CoCo789 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.08.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Alten und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege
    Also da ich mit krank drin stehe ist es regulär auch nur 8 std. Auch wenn wir urlaub haben wird uns nur die 8 std berechnet, keine 12

    Mein PDL meint eben der wo am 24. Und 31 urlaub hat oder arbeitet hat minus -4 std da es gesetzlich nur ein halber arbeitstag ist.
    Aber bei krank trotzdem minus zu rechnen das verstehe ich nicht...
    regulär wären es eben 8 std....

    Hab nen privaten arbeitgeber, lese demnächst mal den vertrag nochmal durch....

    haben eben als vollzeit ne 40 std woche.... und bei einer woche urlaub a 8 std kommen wir auf die 40 std da werden keine 12 gerechnet.
    bei teilzeit wird im urlaub auch nur 6std gerechnet u kommen dann auf 30 std woche... so machen die das
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was steht im Dienstplan? In der Regel ist es doch so, dass so wie geplant auch abgerechnet wird. Stehst du mit 12 Stunden drin, dann werden 12 h abgerechnet. Stehst du mit 4 Stunden drin, dann werden 4 Stunden abgerechnet.

    Hatte was überlesen und muss korrigieren. Wie viel Stunden kommen denn am Monatsende rum? Es können ja nicht weniger werden. Dein AG kann bei geplantem Krank keine Ü-Stunden abbauen.

    Elisabeth
     
  8. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Mich würde mal interessieren, wo außerhalb eines Tarifvertrages geregelt ist, dass Heiligabend und Silvester nur halbe Arbeitstage sind.

    Generell gilt doch, dass nur gesetzliche Feiertage eben auch Feiertage sind und somit Heiligabend und Silvester ohne gesonderte Vereinbarung ganz normale Arbeitstage sind.

    Das Bundesurlaubsgesetz gibt hierzu m.E. nichts her.

    Und wieso sollte an diesen tagen nur ein halber Tag geplant werden? Ich verstehe das kompellte Modell gar nicht.
     
  9. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Das würde mich auch interessieren ^^
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Korrekt!
    Aber es wird doch nicht selten innerbetrieblich so gehandhabt.
    Der TVÖD hat(te?) sogar irgendwo eine kann-Klausel drin, also AN sollten an den Tagen komplett freigestellt werden.
    Halbe Tage werden doch im Einzelhandel auch öfters gemacht. Und WENN das im Betrieb so gehandhabt wird (wofür ja jetzt die Aussage der PDL spricht), dann können sich auch eben solche komischen Angaben ergeben, eben +Std für den halben zusätzlichen Tag oder -Std für halben Tag frei oÄ.

    Aber wie schon gesagt ist das oben beschriebene dennoch alles Unsinn, da es nicht passt :D
     
  11. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    dafür gibt es Arbeitsrechtler, bezahlt von einer Arbeitsrechtsschutzversicherung und Gewerkschaft.
    "Dort werden sie geholfen"
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Man kann auch einfach, ganz ohne Kosten zu verursachen das Gesetz ausdrucken und damit zur PDl gehen. Sie sieht ihren Irrtum dann vielleicht ganz schnell ein ;)
     
  13. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Ich glaube, das Problem ist, dass in vielen Einrichtungen/Diensten die Dienstpläne mit EDV gemacht werden und dienur so korrekt ist, wie sie gefüttert wurde. In unserer EDV muss das alles hinterlegt werden und schon deshalb ist nicht davon auszugehen, dass eine Dienstplanberechnung hinsichtlich solcher Ausnahmen korrekt sind. Und wenn die PDL die ganze Berechnung gar nicht hintergründig verstehet (was schonmal vorkommt ;) ), dann kann sie sich eben auch nicht auseinandersetzen. Ich denke, dass es hier neben ökonomischen Vorgaben auch Defizite im Wissen gibt (sowohl EDV und Gesetze) und auch Defizite in der Recherche.

    Wenn ich an die Dienstplangestaltung in meiner PDL Ausbildung gehe, die war grottig.
     
  14. CoCo789

    CoCo789 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.08.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Alten und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege
    WOW
    Das ist sind viele Antworten ^^
    Also ich habe keinen TVÖD Vertrag, ist ein normaler privater eben. Da steht auch nur drin wegen Mehrarbeit und das alles!
    Habe vor kurzen auch seine Stellv. PDL gefragt und sie meinte minus ist, weil es geplant ist und naja Weihnachten und Silvester nur als halbe Tage gelten, somit bin ich wohl nur nen halben Tag krank ^^
    Ich persönlich finde es auch einfach nur BULLSHIT und werde wahrschienlich nen Anwalt oder so Fragen, ob evtl ne KK das auch weiß?
    Hab sogar langsam bissl ****** die zu Fragen, da sie auf meine Frage wirklich sehr pampig werden und ich will ihnen ja nix böses, ich finde es halt eben selbst sehr komisch, oder sie erklären es mir mal in ruhe damit ich es endlich verstehe.....
    Andere sagen ich soll es gehen lassen und es in kauf nehmen aber ich weiss nicht so recht, sind immerhin -8 die da berechnet werden.....

    :(
     
  15. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    so wie du deine Pflichten (+Rechte) hast, hat auch der AG seine Pflichte (+Rechte).
    Hole dir juristischen Rat außerhalb des Forums und entscheide dann was du machen möchtest.
    Wenn wir immer alles hinnehmen, dann ändert sich nie etwas
     
  16. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    War die OP schon vor Dienstplanerstellung für Dezember geplant?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Minusstunden trotz Krankmeldung Forum Datum
Minusstunden trotz Personalmangel Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.05.2010
Minusstunden in der ambulanten Pflege Ausbildungsvoraussetzungen 16.02.2015
Minusstunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.01.2014
Minusstunden / Krankschreibung Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 29.04.2013
Frage zu Minusstunden und AVR-Vertrag Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 03.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.