Minusstunden bei Azubis

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Franzi1703, 29.08.2008.

  1. Franzi1703

    Franzi1703 Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallochen kann mir jemand sagen wie das bei Azubis in der Krankenpflege mit Minusstunden aussieht? Stimmt es das man die einfach vom Lohn abziehen darf??
     
  2. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    Von wem weißt du das denn?
     
  3. Casso

    Casso Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Inter. Intensivstation
    Hallo....

    Meines Erachtens nach ist das nicht rechtens, da Du als Azubi in den Dienstplan eingeteilt wirst und keinen Einfluss auf Deine Arbeitstage hast.
    Das einzige was ich diesbezüglich kenne, also ich meine Stunden vom Lohn abhalten, sind unentschuldigte Fehllstunden.

    Gruß
    Casso
     
  4. Gustl129

    Gustl129 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also bei uns werden Minusstunden nicht vom Lohn abgezogen. Hat man welche wird man halt im darauffolgenden Monat etwas öfter eingeplant, bis die Stunden ausgeglichen sind.
    Mir wurde mal was abgezogen, als ich mich vom Unterricht 2 Schulstunden wegen ner Beerdigung entschuldigt habe.

    Lg
    Gustl129
     
  5. VansQueen

    VansQueen Stammgast

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
    Ich finde es eigentlich nicht ok, wenn man als Schüler dafür verantwortlich gemacht wird, wenn man Minusstunden hat. Ich komme nie zu spät zur Arbeit oder gehe früher heim und habe dennoch Minusstunden. Dann sagt die SL: "Du hast aber Minusstunden, die musst du noch aufbauen, sonst bekommst du später Probleme, wenn deine Ausbildung dem Ende zugeht. Sonst hast du nicht deine 2500 Stunden Praxis beisammen." Ich wüsste nicht, warum ich daran Schuld sein soll? Ich mache den Dienstplan nicht, dann sollen sie mich öfter einteilen!
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Wer genehmigt denn einen Dienstplan mit geplanten Minusstunden ???
    An deiner Stelle würde ich dann Anfang des Monats die Planung ansprechen wenn wieder Minusstunden für dich eingetragen wurden, bzw. du nicht entsprechend deiner Wochenstundenzahl eingeplant wirst.
    .
    .
    .
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Aber du kannst doch schon lesen und wenn du deinen Dienstplan bekommst und siehst, dass du mit Minus 20 rausgehst, dann könntest du doch sicher auch den Mund aufmachen und was sagen - um das Problem erst garnicht entstehen zu lassen...?!
     
  8. VansQueen

    VansQueen Stammgast

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
    Deine abfällige Bemerkung, ob ich "schon" lesen kann oder nicht kannst du dir sparen! :x
     
  9. beetlejuice23

    beetlejuice23 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwestern- schülerin
    Oft, wenn man aber nur 2 oder 3 Wochen auf ner Station ist, habe wenigstens ich das Problem, dass obwohl ich lesen kann, ich gar nicht weiß wieviele Stunden ich zu machen habe.
    Man wird bei uns oft mit Bleistift unter den Dienstplan geschrieben, dass heißt es stehen weder Soll- noch Ist stunden da... Ich verlass mich dann einfach auf dieses 5,5 Tage woche = jedes 2. WE frei + Rolltag... nur sobald Feiertage auftauchen komm ich auch nicht klar.
    Im Frühling wurde mir gesagt, dass ich 20 Überstunden hatte, sogar 20,xx ne ganz krumme Zahl, ich hatte aber jeden Tag glatt 7 Stunden gearbeitet, keine Ahnung wo die herkamen, muss durch Ostern etc sein, aber diese Komma X, keine Ahnung, bis heute.
    Und dann bin ich auch noch in verschiedenen Häusern eingesetzt, wo man weder ÜS noch US abbauen könnte... ist schon gar nicht immer sooo einfach.
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo beetlejuice23,

    wir bekommen von der Schule immer einen Brief in dem steht, wieviele Stunden die Schüler abzuleisten haben in diesem Einsatz. Wir sind auch gehalten, die Schüler so einzuplanen, dass sie weder über- noch unterplant sind.

    Wenn ein Schüler Minusstunden mitbringt, muss er sie im nächsten Einsatz ausgleichen, gleiches gilt für Plusstunden.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  11. beetlejuice23

    beetlejuice23 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwestern- schülerin
    Hallo Narde,
    Sowas gibts bei uns leider nicht. Im Gegenteil, wenn ich in auswärtige Häuser gehe eine Woche vorher um mich vorzustellen, dann gibt es mich laut Dienstplan nicht einmal (die wissen nicht mal das ich komme). Obwohl die Schule, also die Hausbetreuerin einen Brief pro Jahr mit allen Schülern und deren Einsatzort und Zeit wegschickt (den hab ich schon oft gesehen)...
    Zum Beispiel war mein letzter Einsatz auf der Gyn, das wusste ich, aber es gab in dem KH zwei Gyn-stationen die sich dann sogar um mich gestritten haben, weil beide unterbesetzt waren...
    Tja, soviel zur Planung ;o) Aber das mit dem 11 +3 Rhythmus klappt im Zweifel ganz gut.. das sind dann bei 28 Tagen, also 4 Wochen Einsatz immer 154 Stunden.
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn du dich dumm stellst und sagst
    dann würde ich dir DAS als Leitung sagen.
    Mitdenken ist angesagt und wenn man sieht das jemand einen Fehler macht, dann weist man ihn darauf hin und lässt ihn nicht ins offene Messer laufen :-/
     
  13. Franzi1703

    Franzi1703 Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke erstmal für eure Antworten.:nurse:
    Also, ich bin seit heute drittes Lehrjahr und habe ca. 80 Minusstunden. Die Ausbilder bei uns in der Schule haben gesagt, wenn wir im letzten Monat des dritten Lehrjahres immer noch Minusstunden haben, dann wird uns das vom lohn abgezogen. Wir haben ein neues Dienstplanprogramm aber keiner blickt irgendwie durch. Also die 80 Minusstunden entsprechen quasi nicht der Wahrheit. Ich habe jedoch jetzt im Berufsausbildungsgesetz (§19) gelesen, dass einem Azubi keine Minusstunden berechnet werden dürfen, selbst wenn der Ausbilder dich heim schickt oder du sogar ganz zu hause bleiben kannst, weil z.B. nicht viel los ist.
     
  14. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Grundsätzlich gilt, und da gebe ich Maniac völlig recht: Um eure Einteilung müsst ihr euch selbst kümmern.
    Warum melden sich Schüler oftmals nur zu Wort, wenn sie "zu viel" arbeiten, oder mal 2 Wochenenden hintereinander?
    Die Krankenpflegeausbildung ist eine Erwachsenenausbildung, das heißt, man ist für sein Lernen, Arbeiten und das Bestehen des Examens (mit)verantwortlich. Sich dann aus der Affäre zu ziehen mit den Worten "ich mache den Dienstplan nicht" gilt nicht.


    Eine Krankenpflegeschule sollte in der Regel einem Schüler so viele Stunden (sowohl Theorie als auch Praxis) planen, dass auch mit Fehlstunden (z.B. durch Krankheit, Minusstunden) das Examen ohne Probleme geschafft werden kann.
    Als Schüler hat man jedoch die Verantwortung, selbst zu schauen, wieviele Plus- oder Minusstunden man hat. Auch wenn es das eigentlich für Auszubildende gar nicht gibt. Es ist doch nicht schwer, sich mit seinem Dienstplan hinzusetzen und sich die Stunden für 4 Wochen auszurechnen.


    Blöd ist es natürlich, wenn die Umstände (unzuverlässiges Dienstplanprogramm, schlechte Absprache der SL) so etwas fast unmöglich machen. Aber auch dort heißt es: Eigeninitiative ist gefragt!


    Was das Abziehen der Minusstunden betrifft, ist das soweit ich weiß rechtens. Einige aus meinem damaligen Kurs hatten nämlich einiges angesammelt. Bei ihnen wurde das abgezogen. Eine Anfrage bei der MAV bescherte ihnen dann die schriftliche Zusage, dass das rechtens sei.

    Tipp: Eure MAV fragen, wie das ausschaut.









    Nachtrag: §19 BBiG hat damit soweit ich weiß nichts zu tun, das bezieht sich darauf, wenn z.B. eure Schule abbrennt und ihr eine Woche nicht unterrichtet werden könnt. Dienstplanung ist davon so wie ich das verstehe nicht gemeint.
     
  15. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Liebe Franzi,
    Laut § 22 des Krankenpflegegesetz findet das BBiG keine Anwendung. Daher kannst Du Dich leiden nicht darauf berufen.

    Hast Du dir Deine Stunden notiert und kannst Du nachweisen, dass Euer neues Dienstplanprogramm sich verrechnet hat?

    Vielleicht sprichst du noch mal mit der Schule und bittest Deine Kursleitung um Hilfe, damit Du am ende der Ausbildung keine Minusstunden hast.

    Gruß
    Sr. S.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Minusstunden Azubis Forum Datum
Minusstunden in der ambulanten Pflege Ausbildungsvoraussetzungen 16.02.2015
Minusstunden trotz Krankmeldung? Weihnachten und Silvester, Hilfe bitte! Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 29.11.2014
Minusstunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.01.2014
Minusstunden / Krankschreibung Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 29.04.2013
Frage zu Minusstunden und AVR-Vertrag Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 03.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.