Milch statt Röntgentage

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von cellsaver, 14.07.2014.

  1. cellsaver

    cellsaver Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A+I Schwester, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Abteilungsleitung Intensiv und Aufnahme
    Hallo.
    Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Wir bekommen im OP keinen Sonderurlaub mehr für die Röntgenbelastung, aber wir bekommen Milch geliefert. Quasi als Ausgleich, wurde uns gesagt. Jetzt kann man ja viel sagen und beschließen, aber woher kommt den diese Idee? gibt es dafür eine rechtliche Basis? Tarif oder Arbeitssicherheitsdingsbums?
    Danke Euch für Rückmeldungen!

    Cellsaver
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    von Sonderurlaub wegen Röntgenbelastung hab ich noch nie irgendwo etwas gehört. Man hat ja die Dosimeter, wenn die kontinuierlich getragen und auch entsprechend ausgelesen werden, sollte die Belastung doch innerhalb der erlaubten Grenzwerte liegen. Also kein Grund für Sonderurlaub.
    Kann es sein, dass das eine Nettigkeit der Klinik war?
     
  3. ZN-Ator

    ZN-Ator Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Im hohen Norden
    Funktion:
    Leitung
    Hör ich auch zum ersten mal..... welche gesetzliche Grundlage gab es für den Urlaub?
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Avr, a 14
     
  5. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Röntgeneinsatz im OP ist aber NICHT "Kontrollbereich in Bestrahlungseinheit" bzw. "Nuklid-Labor"
     
  6. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Kann es sein das ich hier gerade auf dem Schlauch stehe? Mal als völlig unwissender was hat denn die Milch für eine Funktion bei Röntgenstrahlung?
     
  7. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Hat damit nix zu tuen, evtl. ist der Strahlenschutzbeauftragte auch stolzer Besitzer einer Kuh (grins) und will den Mitarbeitern etwas gutes tuen
     
  8. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Das Dingens ist historisch.
    Zu Beginn des Atomzeitalters war mal irgendjemand der Ansicht, daß Milch die Isotope
    binden würde und zur Ausscheidung bringt.
    ~ Als nächstes jagen wir Dinosaurier mit der blanken Faust ~
     
  9. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Off Topic: Was kriegen dann die Mitarbeiter, die lactoseintolerant sind? :weissnix:
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Krebs?
     
  11. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Nicht ganz richtig, aber nah dran: es geht darum die radioaktiven Isotope zu "verdünnen" in dem man (hilfloserweise) ein Überangebot nichtaktiver Isotope anbietet! Die radioaktiven Elemente werden zwar aufgenommen aber es werden im Körper nicht alle "eingebaut" da ein überangebot anderer Isotope besteht. Das gleiche Prinzip wird bei Jod angewendet!
     
  12. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Danke für die Info :-)
     
  13. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Ein anderer Effekt der Milch :

    Die Strahlenkrankheit macht sich oft zuerst an den Schleimhäuten (schnell teilende Zellen)
    bemerkbar. Hier lindert Milch die Beschwerden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Milch statt Röntgentage Forum Datum
Kuhmilcheiweißallergie Werbung und interessante Links 25.04.2012
Muttermilchgewinnung im Koma Intensiv- und Anästhesiepflege 29.02.2012
Stillen: Steigerung der Milchproduktion im 6. Monat Fachliches zur Kinderkrankenpflege 11.01.2012
Kurze Frage: Welche Antibiotikagruppe verträgt sich nicht mit Milch? Pharmakologie 07.12.2009
Milcheiweißfreie Sondennahrung + weniger Sekret bei Trachealkanüle Pflegebereich Innere Medizin 22.02.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.