Migräne

franzi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.09.2004
Beiträge
38
Alter
34
Ort
Lemgo
Beruf
Abiturientin
Hallo erstmal!
Also: ich leide schon seit ziemlich langer zeit an migräne.beim neurologen war ich auch schon und der hat mich dann untersucht und mich dann in die "röhre" geschickt, da wurde aber gott sei dank nichts schlimmes gefunden.er meinte dann nur ich sollte morgens wenn ich merke das ich wieder migräne bekomme zwei aspirin nehmen und wenns dann nicht besser wird soll ich wieder kommen und mir starke medikamente verschreiben lassen. trotz der erhöhten dosis an aspirin wurde es nicht besser, aber ich will nun nicht die starken medikamente nehmen weil die bestimmt total hammer sind. jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr was kennt was gegen migräne hilft. irgendwelche hausmittelchen oder so, die aber auch hilfreich sind.
weil alle die auch darunter leiden wissen bestimmt wie qualvoll solche migäne attacken sind und ich halte es oft einfach nicht mehr aus.
 

chicca

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.06.2003
Beiträge
97
Alter
35
Ort
München
Beruf
Ausbildung Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
franzi schrieb:
Hallo erstmal!
Also: ich leide schon seit ziemlich langer zeit an migräne.beim neurologen war ich auch schon und der hat mich dann untersucht und mich dann in die "röhre" geschickt, da wurde aber gott sei dank nichts schlimmes gefunden.er meinte dann nur ich sollte morgens wenn ich merke das ich wieder migräne bekomme zwei aspirin nehmen und wenns dann nicht besser wird soll ich wieder kommen und mir starke medikamente verschreiben lassen. trotz der erhöhten dosis an aspirin wurde es nicht besser, aber ich will nun nicht die starken medikamente nehmen weil die bestimmt total hammer sind. jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr was kennt was gegen migräne hilft. irgendwelche hausmittelchen oder so, die aber auch hilfreich sind.
weil alle die auch darunter leiden wissen bestimmt wie qualvoll solche migäne attacken sind und ich halte es oft einfach nicht mehr aus.
hallo,
ich hab auch migräne und vor 4-5 jahren regelm migräneattacken,ziemlcih schlimm gehabt...hab akupunturen gekriegt, die geholfen haben aber dann nicht mehr, aspirin zu nehmen ist falsch bei migräne, bei mir hilft es nur sehr wenig und lindert kaum den schmerz und solche straken medis sind ungesund vor allem weil man die bei migräne regelm schlucken müsste...
ich hab immer übelkeit und kann kein licht vertragen........ich nehm siet 2 jahren pestwurz tabletten homoöpatisches mittel ohne nebenwirkungen nehme jeden tag eine in der früh, seit dem ist es viel besser hab nicht mehr so häufig und auch nicht mehr so stark migräne es ist auszuhalten, mir hat es auf jeden fall geholfen....probiers einfach mal aus
 

Engel20

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
162
Beruf
Gesundheits-u.Kikrapflegerin
Hallo, ich hatte zwischen 16 und 18 auch fast 2 jahre lang Migräne (nun bin ich 20). Ich war bei 1000 Ärzten aber keiner konnte mir helfen. Medikamente und "die Röhre" hab ich auch schon hinter mir. Genauso wie ein monatelanges Migräneprotokoll, wo ich aufschreiben musste, wann wie und wie lange die Kopfschmerzen andauern.


Im Endeffekt hat mir die Akupunktur super geholfen. Anfangs nicht, bei den ersten 3-4 Sitzungen wurde es sogar noch schlimmer, aber nach und nach ging es.
Dann war ich erstmal schmerzfrei und nach einem jahr holte ich mir nochmal ne "Auffrischung". Die ist jetzt 1 Jahr her und ich habe nur noch so 1x/Monat Migräne, womit ich leben kann.
Bei diesen Attacken helfen mir heute auch sehr gut die Aspirin Migräne oder die Dolormin Migräne.

Versuch es mal mit der Akupunktur!
Engel8)
 

Adayaa

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
72
Bei mir war der Auslöser die Antybabypille. Ärzte konnten nie was feststellen, bis ich dann aus einem anderen Grund die Pille abgesetzt hatte, da waren auch die Migräneanfälle weg.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!