MICR - die neue Art zu reanimieren?

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Andreas8121, 24.03.2008.

  1. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
    Irgendwie schon überraschend. Oder etwa doch nicht?
    Sind diese Daten auf die Klinik übertragbar?
    Ist es vielleicht die Revolution bei DEM Notfall der Notfälle.

    Darfs ein bisschen mehr sein?
    Ein bisschen mehr Herzdruckmassage?
    Ein bisschen mehr Atemspende?

    Was meint ihr?
    Wird es sich durchsetzen oder ist es wieder mal eine der Studien, die viel versprechen und bei näherer Betrachtung doch hinten runterfällt?

    LG
    Andi
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Andreas,

    ich habe von einer japanischen Studie gehört die zu dem identischen Ergebnis kam. Es laufen derzeit wohl Überlegungen, die Atemspende aus der Laienreanimation herauszunehmen.

    Frohe Ostern
    Narde
     
  3. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    laufen diese Überlegungen wirklich? Ich meine, dass nach der japanischen Studie darüber wohl nachgedacht wurde, man das aber wieder verworfen hat.

    Cys
     
  4. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Dass man dazu übergegangen ist, die Reanimation initial mit 30 HDM zu beginnen und dann erst zu beatmen zeigt ja, dass mehr Wert auf eine schnellstmögliche Reperfusion gelegt wird.

    Aber so wie ich das verstanden habe, wurde in der Studie "lediglich" eine begonnene Laienreanimation durch neu geschulte Fachkräfte im MICR fortgesetzt - also hat doch bis zum Eintreffen der Rettungdienste eine vollständige CPR stattgefunden mit entsprechender Atemspende?

    Für Laien ist eine Reanimation nur mit HDM sicherlich einfacher zu bewerkstelligen als eine komplette CPR, da sie sich so auf eine Sache konzentrieren können.
    Ob eine derartige Form aber auch bei geschultem Fachpersonal mit professioneller Ausstattung sinnvoller ist...
     
  5. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich denke, bei geschultem Personal wird es NIE eine Änderung in diese Richtung geben - wenn dann ausschliesslich bei der Laienreanimation.

    Aber imho heisst es momentan 'abwarten und Tee trinken'.

    Cys
     
  6. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Laien müssen von rechts wegen sowieso keine Atemspende leisten bis der RTW kommt.
     
  7. Maurits

    Maurits Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Funktion:
    stell. SL und Student 7.Sem HFH Pflegemanagement
    Hi,
    bei uns wurden die Regelungen zur Rea den neuen Erkenntnissen angepasst.
    Wir müssen nur noch HDM leisten.
    Die o2 Sättigung ist hoch genug, so muß keine Beatmung stattfinden. Das Reateam fängt dann mit der ITN und Beatmung an.
    Sollten wir außerhalb des Hauses mal ran müssen sollen wir die 20:2 Regel beachten.
    Wichtig ist, das irgendwie eine Art von Kreislauf aufrechterhalten wird, um die Durchblutung, vor allem des Gehirns, aufrecht zu erhalten.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Maurits,

    20:2? welcher Regelung entspringt das bitte?
    Ich kenne jetzt als gültige Regelung nur 30 Kompressionen und 2 Beatmungen.

    @Touhy:
    laut den Richtlinien ist die Beatmung für den Laien noch nicht abgeschafft.

    Schönen Tag
    Narde
     
  9. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Hatte gestern Rea-Schulung und muss mich Narde anschließen. Ausgenommen ist die Zweihelfermethode bei der Kinderreanimation, da gilt noch 15 : 2. Ansonsten immer 30 : 2.

    Ich hätte noch eine andere Frage: In D gibt es anscheinend bei Bewusstlosigkeit eine andere Lagerung als die stabile Seitenlage. Leider hab ich den Vortragenden nicht verstanden, wie diese heißt. Kann mir da jemand weiterhelfen und wie sieht diese Lagerung aus?

    Danke.
    Gruß,
    Lin
     
  10. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    jein, man muss aber nicht
     
  11. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallöle,


    Laien müssen erst mal gar nichts außer einem Notruf und das was sie können.

    Lin, es gibt die "neue stabile Seitenlage" :-) vielleicht meinst du die. Ich persönlich favorisiere jedoch die alte Version.

    20:2 gab es meines Wissens noch nie.

    Gänzlich auf die Atemspende zu verzichten finde ich doch etwas gewagt.


    Gruß
    Dennis
     
  12. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Andreas,


    als fast Nachbar habe ich die Frage und Bitte kannst du mir helfen eine anständige Weiterbildung in der Reanimation nennen. Seit zwei Jahren sollen wir aus Berlin welche bekommen die das bei uns vorführen sollen aber nix passiert. :knockin::knockin:
     
  13. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Was heißt neue Stabile Seitenlage? Gibt es dazu irgendwo eine Anleitung bzw. Bilder davon?
     
  14. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
  15. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ja genau ich kenne auch nur die 2te beschriebene von dir.

    Löst die neue jetzt die erste ab oder ist das noch nichts offizielles?

    Was lerhrt dann das Rote Kreuz ect? Füt mich sieht das so aus als wenn da auch das Kopf überstrecken fehlt...^^

    Ich weiß nicht ob ich dafür einen neues Posting aufmachen muss wenn ja bitte mir sagen^^.
     
  16. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Das Rote Kreuz lehrt die neue und ich praktiziere die Alte, die neue finde ich nicht so prickelnd, wichtig ist ja eigentlich nur das sie stabil ist und der Kopf der tiefste Punkt ist.

    Die neue ist einfacher zu erlernen und mit weniger Handgriffen durchzuführen, aber wenn man Jahre die alte gemacht hat ist das etwas schwierig. :-)

    Gelten beide als richtig.

    Gruß
    Dennis
     
  17. marcelusmaximus

    Registriert seit:
    08.03.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen!

    Möcht mich auch nochmal zu den Reanimationsrichtlinien äußern.

    Zwar steht die so genannte "No-blow-Reanimation" noch nicht im DRK EH-Leitfaden aber sie wird zum Teil schon gelehrt! Dies beruht zum Beispiel bei uns im Kreisverband darauf, dass ein führender Kardiologe (Prof. Dr. Gonska) dafür eintritt, dass die "No-blow-Reanimation" genauso gut zur Reanimation geeignet ist, wie die normale Reanimation.

    Dies begründet er damit, dass der Sauerstoff, der im Blut vorhanden ist, über mehr als 30 Minuten ausreicht, um das Gehirn damit zu versorgen.

    Die vorrangige Aufgabe eines Ersthelfers sollte sein, die Zirkulationsaufgabe des Herzens zu übernehmen.
    Zudem soll so auch dem vorgebeugt werden, dass sich Ersthelfer nicht an den Patienten trauen, weil er eventuell erborchen hat. So würden die Patienten dann nicht reanimieren, da sie sich vor dem Patienten ekeln.

    Etliche Studien haben die Theorie des Kardiologen bestätigt!

    lg
    Marcel
     
  18. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Diese "No-Blow-Reanimation" steht in gar keinem Leitfaden und Guidlines, wer diese lehrt befindet sich also auf einer kleinen dünnen Eisschorle in brütender Hitze und Prof. XY wird das Eis nicht dicker machen.


    Gruß
    Dennis
     
  19. Dura

    Dura Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation
    Funktion:
    stv. Stationsleitung
    Um mal ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen:
    verbindliche Guideline zur Reanimation ist z. Zt.:
    Erwachsene möglichst keine No Flow Phasen, 30 Kompressionen : 2 Beatmungen,
    (die Information besser nur Kompression als gar keine Reanimation soll bei den Hilfsorganisationen nur eine Hintergrundinfo für die Ausbilder sein, es ist sicher nicht richtig, generell auf die Beatmung zu verzichten).
    Kinder initial 5 Beatmungen, da i.d.R. eine respiratorische Ursache für den Kreislaufstillstand angenommen werden kann, danach Laienhelfer Algorithmus 30 : 2, Klinik- und Rettungsdienstpersonal 15 : 2 (Ausnahme evtl. alleiniger Helfer in der Klinik).
    Für uns als Profis sollte es kein Aufwand und kein Diskussionsthema sein, eine suffiziente Oxygenierung vorzunehmen.
    Es ist übrigens sinnvoll, den Artikel über MICR mal in einer längeren Version zu lesen. Man wird dann feststellen, dass auf eine Beatmung nicht vollständig verzichtet wird, sondern nur die Initialphase gemeint ist!
    Anaesthesie-Intensivmedizin.com: Single News[tt_news]=769&tx_ttnews[backPid]=11&cHash=b681ad3146

    liebe Grüße

    Uli
     
  20. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Vielen Dank Jackdaniels!

    Jetzt kenn ich den Unterschied. Bei uns kennt man nur die "Neue" Stabile Seitenlagerung. Von der "Alten" habe ich noch nie was gehört.

    Gruß,
    Lin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MICR neue reanimieren Forum Datum
Werbung Neue Microsite von competence & more – Stellenangebote für Altenpfleger/innen Werbung und interessante Links 24.07.2013
Microsoft-EXCEL®-Intensiv-Training Pflegekongresse + Tagungen 16.06.2010
Microlagerung (MiS) besser als normale Lagerung? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 09.11.2008
Erfahrungen mit Microstimulationssystemen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 04.01.2007
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Dienstag um 18:23 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.