Mein Vater hat eine Herzkrankheit, aber was?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von powerlocke, 21.05.2006.

  1. powerlocke

    powerlocke Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!!
    Mein Vater hat eine Erkrankung des Herzens, das hat er mir neulich gesagt.
    Aber er wollte mir nichts genaueres sagen, es steht auch noch nicht genau
    fest was es letzten endes ist, aber ich weiß, das es damit zu tun hat, das
    seine herzklappen wahrscheinlich porös sind und er sagte das das herz 3
    "zuläufe" hat, durch die sich die muskeln des herzens bewegen, es also
    pumt. Bei ihm sind von diesen 3 zuläufen 2 kaputt. Er hat sehr viel Stress
    bei seiner Arbeit, das ist glaub ich auch ein großer Faktor. Soweit ich weiß
    haben aber seine Eltern keine Herzprobleme und eines seiner Großelternpaare ist eines natürlichen Todes gestorben, also kein Herzversagen oder
    irgendwelche Krankheiten. Das andere Großelternpaar kann ich nicht sagen,
    aber ich denke es handelt sich daher nicht um eine vererbte
    Krankheit. Mein Vater ist 44 und macht viel Sport, ist daher nicht
    übergewichtig.
    Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen die Krankheit zu identlifizieren,
    oder zumindest das Spektrum etwas eingrenzen.
    Vielen Dank schonmal!
     
  2. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    es ist natürlich schwierig per Internet Diagnosen zu stellen oder Prognosen zu geben 8O

    Schau mal unter koronare Herzkrankhei
    [SIZE=-1]t nach, ich denke da findest Du Antworten.

    Gute Besserung Deinem Vater!

    LG Tobias :spopkorns:

    [/SIZE]
     
  3. medizin-ersti

    medizin-ersti Stammgast

    Registriert seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Medizinstudent
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Praktisches Jahr (12.Semester Medizin)
    hi
    mit den 3 Zuflüssen sind vermutlich die Herzkranzarterien gemeint, also die Arterien die auf dem Herzen liegen und das Herz mit Sauerstoff und Glukose versorgen. Von einem großen Blutgefäß entspringen 2 Herzarterien, eine davon teilt sich kurz darauf in 2 weitere auf, so dass es insgesamt 3 herzversorgende Arterien gibt. Wenn das Gefäß vor dieser Aufzweigungsstelle verschlossen wird fallen gleichzeitig 2 von 3 Herzkranzgefäßen aus und können das Herz nicht mehr versorgen, das ist ein sehr großes Infarktareal (LAD proximal, ausgedehnter Vorderwandinfarkt). So eine Verengung am Hauptstamm behandelt man in der Regel mit einer Bypassoperation. Dabei verlegt man ein Blutgefäß aus dem Brustbereich einfach ans Herz, damit es wieder mit Nährstoffen versorgt wird.
    Warum sagst du deinem Vater nicht was dich bedrückt und dass du Klarheit haben möchtest? Eventuell könntest du dann (mit seiner Erlaubnis) mit dem Arzt reden oder es gemeinsam mit deinem Vater besprechen. Mich würde es persönlich sicher auch verrückt machen wenn ich bei so etwas nichtmal ansatzweise Klarheit habe, wenn es um meine Familie geht. Natürlich können ich/wir dir gerne Befunde und deren Bedeutung interpretieren wenn du Fragen hast. :-)
     
  4. powerlocke

    powerlocke Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, vielen Dank schonmal,
    ich seh meinen vater nur noch abends ab 8 oder 9 uhr und da hat er keine lust mehr darüber zu sprechen und das kann ich irgendwo verstehen. Er geht jetzt erstmal zu einer dritten Untersuchung und danach müsste man genaueres sagen können.
    Ich habe herausgefunden das es sich nicht um die Arterien handelt sondern um die Reizleiter, von denen sind wie gesagt 2 kaputt, von drei.
    Was bedeutet das/kann das bedeuten?
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi powerlocke,
    mal was ganz anderes: Bist du aus dem Bereich der Medizin/Pflege?

    Wäre gut zu wissen für weitere Formulierungen!

    LG Tobias :spopkorns:
     
  6. medizin-ersti

    medizin-ersti Stammgast

    Registriert seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Medizinstudent
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Praktisches Jahr (12.Semester Medizin)
    hallöle! :-)

    Also die Reizleiter am Herzen sind 3 Bahnen, die sich ähnlich wie die Herzarterien am Herzen aufteilen. Zuerst links und rechts, und der linke zweigt sich dann nochmal in zwei auf so dass wir am ende 3 "Leitungen" haben die das Herz versorgen. Diese Leitungen (genannt Tawara Schenkel) leiten Erregungen weiter und bringen das Herz so zum schlagen. Dabei ist wichtig, dass die Erregung geordnet verläuft. Wenn z.B. eine Leitung nicht auf die andere abgestimmt ist schlägt das Herz auf dieser Seite nicht im Zusammenspiel mit der anderen Seite und der Herzschlag kann nicht richtig ausgeführt werden.
    Diese Leitungen sind am Herz nicht sichtbar, d.h. sie sind nicht wie Stromkabel die auf dem Herz liegen, sondern es sind einfach Teile der Herzmuskelzellen selber, die eben darauf spezialisiert sind Erregungen schnell weiterzuleiten. D.h. wenn die Zellen am Herz erkranken sind diese Leitungsbahnen automatisch mit betroffen, weil sie ja selber Herzzellen sind.
    Solche Erkrankungen können fongende sein:
    KHK (Koronare Herzerkrankung). Das bedeutet, dass wie beim Herzinfarkt die Herzarterien verengt sind und das Herz nicht gut ernähren können. Dann sterben diese unterversorgten Zellen ab, und natürlich sind dabei diese Reizleitungszellen auch mit betroffen.
    Hypertonie = Bluthochdruck, dabei Wächst das Herz und wird größer (Hypertrophie), um gegen den großen Druck aufzukommen der in den Blutgefäßen herrscht. Um diese Herzzellen zum Wachstum zu stimulieren werden bestimmte Hormone benutzt (Endothelin und Angiothensin II...). Diese Hormone sorgen auch dafür, dass sich die Herzarterien verengen und somit das Herz nicht mehr so gut versorgen können -> Zellen sterben ab. Ähnliche Effekte sieht man bei einer sogenannten Aortenstenose = Verengung einer Herzklappe vor der Aorta.
    dilatative Kardiomyopathie: dabei wird das Herz auch größer, aber dadurch, dass sich u.a. Bindegewebe um die Herzzellen anlagert. Dadurch wird natürlich auch die Funktion beeinträchtigt. Diese Krankheit kann durch viele Ursachen ausgelöst werden (Alkohol, Gifte, Entzündungen, Stoffwechselstörungen), meist genetisch determiniert.
    Also. Wenn durch eine dieser Erkrankungen die Zellen geschädigt werden, welche die Leitungsbahnen bilden, kann die Erregung nicht bzw. verlangsamt über sie fortgeleitet werden. Bei deinem Vater besteht anscheinend diese Störung an zwei von den drei Leitungen. Sowas nennt man Bifaszikulärer Block.
    Über Therapie und Prognose kann man natürlich keine Aussage machen wenn man die Ursache (KHK, Kardiomyopathie) nicht kennt. Was du schilderst ist nur ein Symptom.

    :-)
     
  7. powerlocke

    powerlocke Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Okay, erstmal an Tobias:
    Nein, ich bin (erst) 15 :wink:

    und an medizin-ersti:

    Vielen Dank, ein paar der Krankheiten hatten wir mal im BIO Unterricht.
    Ich habe mir vorgenommen mit meinem Vater in dieser Woche mal zu reden.
    Ich schreibe euch dann nochmal was nun wirklich los ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mein Vater eine Forum Datum
Wie sag ich meinem Vater, dass er ins Heim kommt? Erkrankungen im Alter 30.12.2010
Vater ist an Krebs erkrankt - wie helfe ich meiner Freundin? Talk, Talk, Talk 22.02.2006
Film: Mein Vater Talk, Talk, Talk 09.05.2006
Neue Arbeitsstelle im Pflegeheim - Eigenartiger Arbeitsvertrag: Was ist eure Meinung dazu? Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.10.2016
News Wie verlässlich oder reliabel sind allgemeinärztliche ICD-10-Diagnosen - und zwar auch ohne... Pressebereich 22.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.