Mehrere Ausbildungsverträge unterschreiben

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Speachy, 28.12.2011.

  1. Speachy

    Speachy Gast

    Hey,
    Darf ich mehrere Ausbildungsverträge als Sicherheit unterschreiben oder kann das Klinikum bzw. die Schule dann Schadensersatz fordern, wenn ich mich erst wenige Wochen vor Beginn für eine Stelle entscheide?

    Liebe grüße
    Speachy
     
  2. Malisue

    Malisue Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Huhu

    Rechtlich weis ich das nicht,

    aber mal ehrlich, ist es Moralisch nicht fraglich Stellen zu besetzen, wo einige noch suchen und es dann vielleicht zu spät ist nach zu rücken wenn du erst kurz vor beginn die anderen Stellen absagst???
    Find ich persönlich echt bisi mies... die Schulen vertrauen dir ja, und wie gesagt: du verbaust vielleicht andere die Chance auf einen Ausbildungsplatz....

    Grüße
    Malisue
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Theoretisch ja.
    Menschlich unter aller Kanone.
    Wie kommt man auf so eine Idee?

    Dass ich aus Sicherheitsgründen nen Vertrag unterschreibe um was in der Hand zu haben o.k., dann kommt aber auch von demjenigen ein Vertrag zu dem ich unbedingt möchte - auch verständlich.

    Dann sage ich dem einen sofort ab und dem anderen sofort zu.

    Mehrere unterschreiben und dann mal liegen lassen, weil ich mich nicht entscheiden will oder kann?
    Geht gar nicht.
    Würde meine Einstellung mal hinterfragen.
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    So beginnt ein Chaos....:freakjoint::klatschspring:

    Stell dir mal bitte vor, jeder würde so handeln....und keiner der der Beteiligten weiss nix Genaues nicht......und alle haben ein Papier...
     
  5. Speachy

    Speachy Gast

    Hey,
    Zunächst einmal stimm ich euch moralisch zu.
    Aber es geht nicht darum,dass ich mich nicht entscheiden kann, sondern das ich Angst habe die betriebsärztliche Untersuchung nicht zu überstehen. Nun hab ich eine Zusage mit Vertrag von einer Klinik, in die ich eigentlich nicht möchte, der aber die Untersuchung meines Hausarztes reicht, der bereits im Vorfeld grünes Licht gegeben hat. Aber wenn jetzt die Zusage von meiner Wunschklinik kommt, weiß ich ja erst nach der Untersuchung, ob das jetzt klappt oder nicht, weshalb ich erst nach überstandener Untersuchung den anderen Vertrag kündigen wollte, bevor ich nachher gar keinen Vertrag mehr habe. Allerdings hätte ich dann in der Zeit bis zur Untersuchung zwei Verträge laufen.
     
  6. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Warum hast du Angst, die betriebsärztliche Untersuchung nicht zu bestehen? Es gibt soviele "kranke" Personen, die einen GuK-Ausbildung anfangen, das glaubst du gar nicht.
    Wenn du nicht gerade ein großes Problem mit der Wirbelsäule hast bist du das quasi schon durch.
     
  7. Speachy

    Speachy Gast

    Hey,
    aber genau das ist es ja ich habe ne dreibogige Skoliose von jeweils 50° nach Cobb. Bin zwar Schmerz- und Beschwerdefrei nach jahrelanger Korsetttherapie und Krankengymnastik, sowie Sport. Allerdings glauben die meisten einem das bei der Gradzahl nicht und natürlich sieht man es auch, wenn ich das T-shirt ausziehe.
    Zur Aufklärung: Ich habe Zusagen, für die GuKK.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dir ist bekannt, dass die betriebliche Einstellungsuntersuchung teilweise auch erst in der ersten Blockwoche stattfinden kann?

    Wie willst den anderen Schulen dein Nichterscheinen an den ersten Tagen erklären?
     
  9. Speachy

    Speachy Gast

    Hey,
    Bei den Zusagen die ich bis jetzt habe, wurde mir mitgeteilt, dass der Termin zur Untersuchung 2-3 Monate vor Ausbildungsbeginn sein wird.
    Somit stellt sich dieses Problem nicht.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was sagt eigentlich dein behandelnder ORTHOPÄDE zu deinem Berufswunsch? 50° nach Cobb ist ja nun net gerade wenig. Befürwortet er dies auch?

    Btw. Kinderkrankenpflege ist net unbedingt wirbelsäulenfreundlich. So ein 2 jähriges "Moppelchen" in sein Gitterbettchen zu heben geht schon sehr über den Rücken.

    Manchmal macht es durchaus Sinn, wenn der Betriebsarzt ablehnt. Im gegensatz zum Hausarzt kann er die Belastung besser beurteilen und dir unter Umständen eine Fehlentscheidung mit weitreichenden Folgen ersparen.

    Elisabeth
     
  11. Speachy

    Speachy Gast

    Mein behandelnder Orthopäde hat nur gemeint ich sollte nach der Ausbildung mich auf einen Bereich spezialisieren, der am rückenschonendsten war.
    Prinzipiell möchte ich mal klar stellen, das zwischen Rückenschmerzen und Skoliose KEIN Zusammenhang bewiesen werden konnte. Natürlich bin ich mir darüber bewusst, dass der Beruf den ich mir ausgesucht habe nicht der wirbelsäulenfreundlichste ist, aber welcher Beruf ist das schon. Allerdings kenne ich auch einige die auch in die Pflege gegangen sind mit einer Skoliose teilweise höhergradiger als meine und keinerlei verschlechterung bzw. schmerzen haben.
    Prinzipiell finde ich es einfach falsch jemanden wegen soetwas auszusortieren. Ich finde für soetwas sollte die Probezeite genutzt werden. Ich habe bereits ein Praktikum in der Altenpflege gemacht und hatte dabei keinerlei Probleme mit meinem Rücken, nur ein bissl Muskelkater in den Beinen ;).
    Klar kann man auch auf mögliche Spätfolgen verweisen. Aber bei mir ist es so das ich seit ich ausgewachsen bin, täglich meine KG mache und speziell die Rücken- und Rumpfmusklatur trainiere, absolut Schmerzfrei bin, also warum sollte man mir meine Zukunft verbauen, wegen etwas was vielleicht in 10 Jahren sein wird.
    Und mal angenommen, ich merke in der Ausbildung, das es nicht geht(wovon ich wirklich nicht ausgehe) gibt es für mich nach der Ausbildung so viele Weiterbildungsmöglichkeiten und als allerletzte Möglichkeit kann ich auch noch studieren. (wo sich dann wieder die Frage stellt was ich studieren soll...)
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Schule komplett auf die Betriebsärztliche Einstellungsuntersuchung verzichtet. Meines Wissens besteht bei Azubis die Pflicht dazu.

    Ich schätze, die Schule, an die Du nicht willst, wird die Untersuchung erst in den ersten Wochen durchführen. Von daher bietet der Ausbildungsplatz dort nicht mehr Sicherheit als woanders.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und der erste AG wird dann auch danach ausgewählt, ob er sich damit einverstanden erklärt, dass der Hausarzt die Belastungsfähigkeit attestiert.

    Ich finde es bedenklich, wenn man glaubt, seine Zukunft wäre verloren, wenn man net den einen Beruf ausüben kann.

    Elisabeth
     
  14. Speachy

    Speachy Gast

    Also hier geht es eigentlich nicht darum,dass ich glaube meine Zukunft ware verloren, wenn ich diesen einen Beruf nicht ausüben kann. Aber im Sommer sitz ich dann auf der Straße ohne Ausbildung.
    Und ehrlich gesagt fühle ich mich gerade ein wenig angegriffen, wegen einer Entscheidung, die ich längst getroffen hatte. Alle eure Einwände und Erfahrungen habe ich mir bei der Wahl meines zukünftigen Berufes angehört und abgewägt. Im Grunde verstärkt ihr hier nur meine Angst vor dieser Untersuchung, und das obwohl ich nach meinem Praktikum sehr optimistisch war.
    Ich habe auch meinem Orthopäden offen die Frage gestellt, welchen Beruf er denn empfehlen würde, aber er sagte nur etwas mit abwechselnd stehender und sitzender Tätigkeit, aber nen Beruf konkret konnte er mir auch nicht sagen. (Ich dachte natürlich sofort an Bürokauffrau, aber er meinte die Arbeit am PC würde er auch nicht empfehlen, mal abgesehen davon, dass ich auch in diesem Bereich ein Praktikum absolviert habe, was mir absolut keinen Spaß machte)
    Ausserdem sind die beiden Zusagen über die ich nachdenke, die die in die engere Auswahl gekommen sind, habe bereits einige Zusagen abgelehnt.
    Trotzdem danke für eure Einwände und Bedenken, diese haben mich bei meiner Entscheidung zu dem Beruf, dazu bewegt ein Praktikum zu machen, um mir ein eigenes Bild über die Belastung im Beruf zumachen. Ich hoffe das dies auch Anderen in einer Situation tun, die meiner ähnlich ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mehrere Ausbildungsverträge unterschreiben Forum Datum
Zwei bzw. mehrere Ausbildungsverträge haben Ausbildungsvoraussetzungen 22.06.2016
Mehrere Anfahrten notwendig Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 26.09.2016
Muss ich wirklich so lange am Stück arbeiten und an mehreren Wochenenden hintereinander ? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2016
Verkaufe Mehrere Bücher (für Ausbildung und auch danach, OP-Pflege) Literatur und Lehrbücher 10.02.2015
Mehrere Psychopharmaka vom Hausarzt - Risiko? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 03.09.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.