Mehrarbeitsstunden im TVÖD

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Dileyla, 26.09.2011.

  1. Dileyla

    Dileyla Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin neu hier und würde mich freuen wenn mir jemand bei meinem Problem helfen könnte.
    Kann der AG einem MA gegen seinen Willen Mehrarbeitsstunden auszahlen, die er
    :gruebel:über Jahre hinweg angesammelt hat - und zwar alle auf einmal?
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Kann er ja.

    Es sei denn, der TV oder eine BV sagen was anderes.

    Warum nicht ALLE auf einmal?
     
  3. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    ich kenne es nur so das der arbeitgeber die möglichkeit hat einen bestimmten prozentsatz auszuzahlen,da es ja MA gibt die sich ständig alles auszahlen lassen wollen und mit dem prozentsatz zwingt er den MA zur selbstpflege.dennoch kann sie jeder MA selbst aussuchen ob er seine Mehrstunden ausgezahlt bekommen möchte also diesen bestimmten prozentsatz oder ob er dies in freizeitausgleich umsetzen mag.wie gesagt ich plediere ja zum thema pflege zur selbstpflege.zwingen kann er dich nicht
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    und woher leitest du dieses Recht ab?
     
  5. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    ich schrieb das ich es so kenne.ich war 2 mal selbst in der situation und beide malen fand es in unikliniken statt und zwar so wie ich es schrieb und in meinem betrieb läuft es genauso.17prozent können ausbezahlt werden und der rest muss als freizeitausgleich genommen werden.in wie weit das alles hausinterne geschichten sind weiss ich nicht
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
  7. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    sag mal,ich habe eine andere frage, ist die ruhezeit 11 std?zwecks spät früh wechsel und wie ist das mit gesetzlichen pausenzeiten?unsere MA haben dienste z.b 9 bis 15 uhr ist es rechtens das da keine pause stattfindet?ich beginne grad als teamleitung und betrachte die stundenzeiten.scheinst ja bissl ahnung zu haben
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
  9. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    ok danke!du kannst ja mal in mein thema hinein schauen,denn mir fehlt die rechtliche komponente der mindestbesetzung von examinierten personal bei 6 beatmungspatienten.im moment findet es so statt das eine examinierte kraft und 2 ph s im dienst sind
     
  10. Dileyla

    Dileyla Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Warum nicht ALLE auf einmal?[/quote]
    Vielen Dank für die vielen Antworten.
    Wenn es sich um mehrere hundert Mehrarbeitsstunden handelt, dann hat man nur für die Steuer gearbeitet, wenn alles mit einem Schlag ausgezahlt wird. Dann ist Freizeit wertvoller. Aber trotz schriftlichem Antrag wird sie nicht gewährt. Die PDL w i l l
    den MA mit dieser Maßnahme schaden.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na ja- ob sie dir damit schaden will- soweit würde ich nun net gehen. Man sollte da den Einfluss der PDLs auf solche Entscheidungen net überbewerten. Es scheint für deine Firma lukrativer zu sein, angesammelte Mehrarbeitsstunden zu bezahlen als ausreichend Personal einzustellen.

    Bleibt dir also zukünftig nur eins: Nein sagen wenn es um Überstunden geht.

    Elisabeth
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wird das Arbeitsverhältnis beendet, also: liegt von einer der beiden Seiten eine Kündigung vor? Dann bleibt, je nach Frist, gar nicht ausreichend Zeit, um die Mehrarbeitsstunden komplett abzufeiern. Mehrere hundert Stunden wären schon bei Vollzeitkräften zwei bis drei Monate. Mehrarbeitsstunden treffen aber in der Regel nur für Teilzeitkräfte zu (sonst hießen sie Überstunden).

    Ich kenne allerdings Häuser, die die Stunden gestaffelt auszahlen, damit nicht zuviel an Steuern abgezogen wird.
     
  13. Dileyla

    Dileyla Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Du hast Recht, man sollte wirklich konsequent Nein sagen beim Einspringen.

    Es war zuerst so, dass uns zugesagt wurde zwischen auszahlen und Freizeit wählen zu können. Aber der Antrag läuft immer über die PDL und die handelt ganz nach Belieben, d.h. je nachdem ob ein MA gut gelitten ist oder eben nicht. Das steht ganz außer Frage, denn in dem konkreten Fall (es geht hier nicht um mich) hatte der BR die Info gegeben, es sei auch möglich die Mehrarb.std. schrittweise auszuzahlen. Es gibt also keine Anweisung von "oben". Es gab auch keine Begründung für die Ablehnung. Dafür hat es aber im Vorfeld pers. Differenzen gegeben...

    Billiger ist es natürlich allemal so zu verfahren. Aber was spricht dagegen die Stunden schrittweise auszuzahlen? Sie wurden ja auch innerhalb von Jahren geleistet.
    Gibt es da keine Ausgleichszeiträume, die eingehalten werden müssen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mehrarbeitsstunden TVÖD Forum Datum
Abbau von Mehrarbeitsstunden, Zeitraum, Regelung im TVöD? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 30.12.2011
Einstufung in die P-Tabelle ab Januar 2017 TVÖD K Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.10.2016
450-Euro-Job Tvöd 7a Stufe 4, jetzt AVR (welche Einstufung?) Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 23.04.2016
Jobwechsel TV-UK auf TVÖD Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 19.04.2016
Jahressonderzahlung bei TVÖD und Krankheit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 27.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.