Mediziner: Junger Mensch sollte junge Spenderorgane bekommen

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von Ute, 02.11.2004.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    [02.11.2004]

    Mediziner: Junger Mensch sollte junge Spenderorgane bekommen

    Einsatz von Spendernieren ist effektiver, wenn bei der Auswahl das Alter von Spender und Empfänger berücksichtigt wird.

    Bei Nierentransplantationen sollte auch das Alter von Spendern und Empfängern berücksichtigt werden, sagen amerikanische Forscher: Durch eine ans Alter angepasste Verteilung der Spendernieren könnte die durchschnittliche Lebensdauer eines Spenderorgans um etwa drei Jahre verlängert werden, ergab eine Untersuchung von über 74.000 Transplantationen aus einem Zeitraum von zwölf Jahren. Herwig-Ulf Meier-Kriesche von der Universität von Florida in Gainesville stellte seine Ergebnisse auf der Konferenz der Amerikanischen Gesellschaft für Nephrologie in St. Louis vor.
    Die junge Niere eines Spenders zwischen 15 und 50 Jahren ist nach einer Transplantation häufig über zehn Jahre funktionsfähig. Bei sehr alten Organempfängern kann daher die Lebensdauer der Niere die Lebenserwartung des Patienten überdauern. Andererseits ist die Lebenserwartung eines jungen Patienten meistens wesentlich höher als die Lebensdauer eines alten Spenderorgans. Bekommt ein junger Organempfänger daher eine alte Niere, benötigt er schon nach wenigen Jahren ein weiteres Spenderorgan und muss sich wieder auf die Warteliste setzen lassen.

    Bislang werden bei der Verteilung von Spendennieren vor allem die Übereinstimmung der Gewebemerkmale berücksichtigt und das Alter des Empfängers nicht mit dem Alter des Spenderorgans abgestimmt. Dieses zusätzliche Kriterium könnte jedoch die Lebenserwartung der Patienten verlängern, erklärt Meier-Kriesche: Insgesamt hätte sich das Leben aller untersuchten Transplantationspatienten dadurch im Durchschnitt um neun Monate verlängern lassen, hat der Wissenschafter hochgerechnet. Auf die Lebenserwartung junger Patienten würde sich eine Altersanpassung der Spenderorgane sich besonders stark auswirken: Sie könnten im Schnitt zwei bis zweieinhalb Jahre länger leben, falls ihnen bei der Transplantation nur Nieren junger Spender zugeteilt werden, schätzt Meier-Kriesche.

    Quelle: www.wissenschaft.de
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mediziner Junger Mensch Forum Datum
Werbung Vorbereitung auf den Medizinertest mit Präpkurs TMS Werbung und interessante Links 01.02.2014
Mediziner fordern klare Grenzen für nicht-ärztliche Berufe Diskussionen zur Berufspolitik 04.08.2007
Light-Mediziner sind im Ausland bereits Realität Diskussionen zur Berufspolitik 04.08.2007
Job-Angebot Junger Mann benötigt persönliche Assistenz! Stellenangebote 27.11.2014
Job-Angebot Junger Mann sucht freiberufliche Assistenzkraft (m/w)! Stellenangebote 28.05.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.