Medikamente verdünnen und spritzen

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von 123, 27.07.2011.

  1. 123

    123 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich arbeite seit 15.07.2011 auf einer Intensivstation, bevor ich dort angefangen habe, habe ich in der ambulanten Pflege gearbeitet.
    Jetzt zu meiner Frage, kann mir vielleicht jemand helfen, wie ich die üblichen i.v. Medikamente verdünne und wie man es spritz? (Langsam oder schnell)

    Natürlich habe ich schon in den Beipackzetteln nachgelesen, nur da steht ja nichts konkretes drin.

    Vielleicht hat ja jemand eine Liste oder einen Link.

    Es wäre sehr schön, wenn mir jemand helfen kann
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Frag deinen Anleiter, wie es auf der Station üblich ist. Meist gibt es für Konzentrationen hauseigene Vorgaben.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn es nicht drin steht, registrier dich mal bei rote-liste de und guck dir die Fachinfos an. Da steht zumindest etwas mehr als in den Beipackzetteln. Aber auch nicht alles :-)
    Evt habt ihr das ja auch im KH (gelbe Liste oÄ)
     
  4. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Schliesse mich da vorbehaltlos Narde an ... bitte frag einfach auf Station, das dürfte am Einfachsten sein.
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Aber bitte keine "machen wir immer so"-Angaben übernehmen, die strikten Herstellervorgaben widersprechen und nirgendwo schriftlich fixiert sind... :-/
     
  6. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Jo, die strikten Herstellerangaben findet man imho zumeist bei den Antibiotika ... für andere Medikamente siehts da oft düster aus, was den Verdünnungsgrad angeht.

    Und jetzt mal ganz ehrlich - nur um den wieder einmal etwas nervigen erhobenen Finger zu kommentieren - bitte, wer spritzt bspw. 40 mg Lasix über 10 Minuten? Auch im Notfall ( der gar nicht erwähnt wird ) ? Denn genau DAS entspräche bspw. den Herstellerangaben.

    Der Hinweis ist durchaus wichtig, aber die belehrende Art ist imho etwas nervig.

    Cys
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Mag sein, aber einer muss es ja machen :-)

    Zu oft wird nach Schema F, dass man von der Dienstältesten übernommen hat gehandelt, ohne nachzudenken...
     
  8. pollux

    pollux Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neuro-ICU
    Da lobe ich mir unser Computersystem, da stehen nämlich gleich die entsprechenden Lösungsmittel dabei.
    Ansonsten haben wir natürlich diverse Mappen zum nachschlagen, betrifft vor allem die Antibiotika. Die liegen meiner Erfahrung nach auf allen ICU´s auf
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Medikamente verdünnen spritzen Forum Datum
Medikamenten Verdünnen. Pharmakologie 20.08.2012
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016
News Online-Befragung zum Arbeiten mit Medikamenten Pressebereich 30.09.2016
News SAM – Online-Befragung zum Sicheren Arbeiten mit Medikamenten in der Pflege Pressebereich 30.09.2016
Medikamentenmanagement Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 02.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.