Medikamente stellen im Nachtdienst

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von dani64, 21.01.2010.

  1. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    Hallo,
    mich würde mal interessieren,ob bei euch im haus die Nachtwachen die Medikamente für die ganze woche stellen müssen.Bei uns im Haus ist das so, leider ist das nicht immer einfach, entweder es klingelt jemand oder es gibt einen notfall, die konzentration ist nicht immer da, müsste sie aber, weil es schlimme folgen haben kann, wenn falsch gestellt.Außerdem ist der FD dann immer auf 180 wenn mal was falsch ist.Wie ist es bei euch im Haus.
    lg dani
     
  2. Schwester.S.

    Schwester.S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Krankenpflege mit Palliativ Care Weiterbildung
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik / Onko-Palliativ-station
    Funktion:
    Palliativ Care
    Hallo Dani:aetsch:,
    ...was herrschen denn da für Zustände in Deinem Arbeitsplatz ?! :deal:, Pillen stellen für die ganze Woche, ist ja super unhygienisch - die Tabletten aus dem Blister zu nehmen!! Ausserdem, dass sich da Fehler einschleichen im Nachtdienst - ist ja wohl ganz klar und sollte durch den FD ohne murren und knurren kontrolliert werden ! Sprech mal mit Deiner PDL !
    Normalerweise stellt man immer für den nächsten Tag !
    gruß katrin
     
  3. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    von wegen mit der pdl reden, die hat es ja angeordnet.wir sollen morgens noch waschen,das haben wir abgelehnt.und was das kontrollieren angeht,das machen sie im FD grundsätzlich nicht.wenn eine mediänderung am tag ist,wird bei der übergabe abends bescheid gesagt,damit der ND neu stellt,der FD oder SD würde das nicht machen,neu stellen.
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Und warum stellen die nicht? Das alte Totschlagargument "keine Zeit"? Dann frag ich mich, was machen die vor dem Abenbrot oder nach dem Mittagessen, wo es für gewöhnlich ruhiger wird?
     
  5. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    weil sie es noch nichtmal schaffen,die normale stations arbeit zu machen.wäsche säcke in keller,sondenkost holen,aufenthaltsraum aufräumen,oder ihre eigenen kaffeetassen abwaschen,kann ja der nachtdienst machen,die haben zeit.
    Demnächst haben wir NW Besprechung,dann werden einige Punkte angesprochen,es muss sich was ändern.
     
  6. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Gut, im Nachtdienst sollte man auch nicht rumsetzten und Lagerarbeiten oder das entsorgen von Wäschesäcken, das ist ok, auch mal ne Spülmaschine anstellen und Ausräumen u.ä.

    Aber Medis, wo so viel bei passieren kann, sollte auf gar keinen Fall reine Nachtwachensache sein, dazu ist man alleine körperlich nicht fit genug in der Nacht.

    Darf ich fragen wieviel Personal ihr für wieviel Patienten seid?
     
  7. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Mit der Loyalität untereinander ist es bei euch nicht so weit her, oder?
     
  8. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    jeder macht seins,so fahren sie seit ewigen zeiten,ein paar kollegen sehen das so wie ich,arbeiten miteinander,aber das kommt nicht gut bei den enderen.wir haben 70 bew,es gibt eine ex.(ich) und eine helferkraft.wegen der verantwortung mit den medis,möchte keiner im tagdienst damit zu tun haben.
     
  9. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich hab mal nen 1/2 Jahr im Altenheim gearbeitet. Wir mussten nachts auch die Med. für 1 Woche stellen. Echt anstrengend und gefährlich bei den ständigen Unterbrechungen. Bin froh, dass ich die Biege gemacht habe. Sowas von anstrengend der ND in diesem Hause...
     
  10. kristinsche

    kristinsche Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Bei uns ist das auf den Normalstationen auch so üblich das die NW für den nächsten Tag die Tabletten setzt aber nur für einen Tag und nicht für die ganze Woche und wenn ihr die Hygiene mal darauf aufmerksam macht denn das ist bestimmt nicht OK denn die Tabletten sind ja dann aus der Schutzhülle und verweilen dort eine Woche
     
  11. monika27

    monika27 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Klinikum
    Hallo zusammen,

    ich habe auch in ein Seniorenzentrum gearbeitet wo wir in die Nacht Medis für die ganze Woche gerichtet haben. Es ist sehr sehr anstrengend. Aber viele Einrichtungen finden das ok ( wg. Kosten, wollen z.B. nicht eine 2te FK in Frühdienst um Medikamenten zu richten, auch wenn auch nur 4 Std. dauern könnte).

    Wo ich jetzt arbeite wird am Montag immer eine extra FK im Dienst eingeteilt um Medis zu richten für die ganze Woche für 33 Bew.

    Schöne Grüße
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ob die Hygiene ein Gegenargument ist, wage ich jetzt mal zu bezweifeln. In der ambulanten Pflege werden Medikamente auch oft für eine Woche gerichtet. Die Tabletten liegen doch im geschlossenen Medikamentendispenser; der ist natürlich nicht steril, aber auch keine Keimquelle.

    Aber eine Person richtet Wochen-Medis für 70 Bewohner - da biste ja die ganze Nacht beschäftigt.
     
  13. Saski

    Saski Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Haut und GCH (Gefäßchirurgie)
    Hei Leute, bei uns auf Station ist es auch so üblich dass die NW die Medis richtet aber allerdings nur für einen Tag und bei uns is es dann auch so, dass die Medis dann vom SD kontrolliert werden .....



    grüße
     
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Wenn deine Kollegen Angst vor Verantwortung haben sollten Sie als Pflegehelfer weiter arbeiten (und vergütet werden). Wenn jemand als examinierte Kraft eingestellt wird muss diejehnige auch Verantwortung übernehmen für das was sie tut und tuen muss. Und dazu zählt auch einwandfrei das Stellen von Medikamenten.
     
  15. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    Hallo an alle,

    also bei uns muss auch der Nachtdienst die Medis der Pat stellen, aber nur für den nächsten Tag und nicht für eine ganze Woche.
    bis vor kurzem gabs es dafür noch einen späten Spätdienst der dies von 16-22Uhr getan hat, aber seid anfang diesen Jahres wurde dieser abgeschafft und eine dritte Nachtwache eingeplant , die das nun macht.

    ist trotzdem auch so schon heftig für 80 Pat die Tabletten stellen zu müssen...

    lg
     
  16. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    ich gebe euch recht, es ist sehr anstrengend und fordert hohe konzentration.Ich stelle für eine station 36 Bew in einer Nacht, am Samstag und für die beiden anderen stationen am Sonntag das sind nochmal 34 bew. Dazu brauce ich, wenn alle tabl, da sind ca.4 Std.weil neue medis muss ich auch noch bestellen und zur apo.faxen.wenn es dann am monatsende beim blick auf die abrechnung,etwas entschädigen würde, aber auch das nicht, leider.:cry:
    lg an alle und schönes we
     
  17. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    Früher war es so, dass der ND für zwei Tage Tabletten gestellt hat, dann gab es aber am Tag immer so viele Änderungen, dass die ganze schon gestellten Tabletten entsorgt werden mussten. Und ist keine Lösung und viel zu hohe Kosten.
    Jetzt ist es so, dass der ND, wenn er Zeit hat die Tbl für einen Tag stellt, aber eigentlich soll der FD die Tbl für den nächsten Tag stellen und der SD diese dann kontrollieren.
    Bis jetzt klappt das ganz gut :-)

    Hab allerdings nicht im Altenheim, sondern im KH auf einer akutgeriatrischen Station gearbeitet.
     
  18. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Hallo! Habe letzten Monat - über eine Zeitarbeitsfirma - den Nachtdienst in einem Pflegeheim (65 Bewohner) kennen gelernt. Dort war es bezüglich des Tabletten stellen so, dass jeder Bewohner ein 7-Tage-Dosett, aber zwei Inlays hatte. Die Nachtschwestern haben zwischen Donnerstag und Sonntag die Tabletten für die komplette nächste Woche in die Inlays vorgerichtet und mit einem Namenskärtchen versehen. Jede Nacht ein paar Dosetts. In einer Nacht würde ich niemals die Wochenration für 65 Bewohner und mehr stellen. Einmal pro Woche kam der Hausarzt und wenn es Änderungen gegeben hat, wurde die Nachtschicht darüber informiert. Im Tagdienst wurde die Medikamentenänderung nicht umgesetzt! In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden dann die leeren Inlays der Dosetts gegen die vorbereiteten Inlays ausgetauscht.
     
  19. SickSista

    SickSista Gast

    hallo

    es ist leider so das die nachtwachen immer mehr aufgaben übernehmen sollen (aber nicht müssen) die eigentlich der tagdienst machen muss.
    medis stelle ich für 4 stationen und dazu die tropfen (was mich am meisten nerven kostet).
    am meisten ****t es mich an, dass der spätdienst net mal die nachtmedis austeilt. es ist nämlich so: ich fange im obersten stockwerk um 21uhr an, nachtmedis zu verteilen, dann mach ich dort meinen rundgang, lagern frischmachen etc. dann gehts weiter zum nächsten stockwerk. bis ich dann mal im eg angekommen bin, ist es 23uhr (zumal ich ja nicht meine rundgänge schön durcharbeiten kann, weil ständig geklingelt wird und man dann alles unterbrechen muss). soll ich dann erst von stock zu stock die medis verteilen, dann wieder hochgehen und dann mit dem rundgang anfangen? ZEITVERSCHWENDUNG ! bei meinem alten arbeitgeber war es standard kurz bevor der nachdienst kommt noch die nachtmedis zu verteilen.
    wie ist das bei euch geregelt?
    medis richten tut bei uns quartalweise immer ne apotheke, die dann uns notiert welche medikamente zur neige gehen und welche wir bestellen müssen bzw welche fehlen und ab wann man nachrichten muss. aber sowas in der nacht (!!!) machen??? holla die waldfee was sind das denn für zustände???
     
  20. hannymoon

    hannymoon Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Station
    wir stellen die medis auch im nachtdienst, aber nicht für die ganze woche, sondern nur für einen tag (im kh tätig).
    natürlich klingelt es zwischendurch ständig oder es kommen andere dinge dazwischen (zugänge, notfälle, etc.) aber bei uns ist in den anderen diensten auch tatsächlich keine zeit dafür, da ist die nacht schon am ruhigsten.

    fehler können zu jeder tageszeit passieren, sieht man, wenn bei der zugangsmedi, die der stellt, der die kurve macht, mal wieder was fehlt...8O
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Medikamente stellen Nachtdienst Forum Datum
Strafbarkeit Medikamenten Stellen/ Verabreichen durch unterschiedliche Fachkräfte Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.05.2014
Medikamente stellen/ Blister von der Apotheke Fachliches zu Pflegetätigkeiten 02.03.2010
Grundlagen: Medikamente stellen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.08.2009
Medikamente mit Handschuhen stellen? Pharmakologie 15.01.2005
Medikamente stellen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 30.05.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.