Matratzen mit Silberbezug

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von narde2003, 27.02.2013.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    vielleicht bin ich zu blond oder denke irgendwie falsch, aber derzeit werden mir immer mehr Produkte mit Silber im Klinikalltag angeboten.
    Aktuell will mich eine Firma davon überzeugen, dass ich unbedingt ihre unschlagbaren ADM mit Silberbezug kaufe. Dieser tötet angeblich aktiv MRSA, Pseudomonas, Salmonellen, Legionellen usw.
    Ich persönlich sehe überhaupt keinen Sinn einen solchen Bezug auf einer Matratze zu haben. Meine Frage ob ich dadurch die Antibiose spare wurde verneint. Wischdesinfektion muss auch weiterhin stattfinden.

    Welchen Sinn haben diese Teile, ausser dass der Hersteller daran verdient.

    Verwirrte Grüsse
    Narde
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Keinen, außer Nachteilen die noch nicht in vollem Umfang benannt werden können.
    Das RKI hat sich, wie auch die DGKH gegen die Anwendung in KH ausgesprochen. Unter anderem wurden als Gründe die anzunehmende Reduktion der Wischdesinfektion (das Ding macht ja eh alles kaputt) und die fehlende Langzeiterfahrung (Resistenzen) angeführt.
    Übrigens wirkt das Silber "nur" als Nanosilber und auch "nur" bei der Anwesenheit von Feuchtigkeit.....!
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Äh, - war nicht das RKI sondern das Bundesamt für Risikoberwertung. Hier ein bischen was zu lesen zum Thema:
    Nanosilber gehört nicht in Lebensmittel, Textilien und Kosmetika - BfR


    Nanosilber – antibakterieller Segen oder gefährlicher Sauberkeitswahn ? | Philosophenstübchen-Blog


    Nanotechnologie: Ist Nanosilber unbedenklich? - Wissen & Computer - Stuttgarter Zeitung


    Nanosilber - BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland

    Wer so ein kleinwenig die kritische und kontroverse Diskussion zu Nano-Artikeln verfolgt, kann sich des Gedankens nicht erwehren, dass es einfach zu früh ist für eine breitflächige, unkritische und unkontrollierte Anwendung von Nano-Produkten allgemein ist! Nano-Silber macht da keine Ausnahme.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Danke Matras für die Links, die unterstützen meine Argumente gegen das Silber weiter.

    Wir haben gestern schon darüber diskutiert ob wir nicht einen Silberbarren anschaffen und dann statt AB die Patienten einfach dran lutschen lassen. Eine Aufbereitung entfällt dann ja, weil Silber eh alles tötet. (selbstverständlich war unsere Diskussion auf der Basis von Ironie)
     
  5. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    :rofl::klatschspring::sdreiertanzs:
    an narde2003........ich unterstütze die Idee mit dem Silberbarren!!!!!
     
  6. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Da Silber "nur" bakteriostatisch wirkt, würde ich vorschlagen die Barren den Keimen als Kugel an die Beinchen zu ketten.
    Dann stimmt das Bild!

    ;)
     
  7. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    das ist zwar falsch, aber auch ziemlich lustig.


    *schmunzel*
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie, findest unsere Idee nicht gut? Gut, i.v. wird schwierig, aber lutschen und dann in die Wunde legen, dann mal auf die Matratze und auf das Nachtkästchen - soviele Einsatzmöglichkeiten für einen Silberbarren.
    Dann mit einem feinen Goldkettchen den Bakterien oder auch dem bösen MRSA-Virus noch ans Beinchen oder Ärmchen hängen, das wäre doch Klasse.
    Was wir sparen könnten...
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieso? Das Goldkettchen ist doch schon da in Form des Eheringes. Der ist ja bekanntlich auch keimreduziernd. Der Volksmund empfiehlt über ein Gerstenkorn mit dem Ehering zu streichen. Dann verschwindet es ähnlich wie der Schnupfen, der ja bekanntlich unbehandelt nach einer Woche weg ist- mit Therapie aber nur 7 Tage dauert.

    Elisabeth

    Elisabeth
     
  10. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Elisabeth, Du hast vergessen Deinen Beitrag als "Ironie" zu kennzeichnen: leider ist Gold überhaupt nicht mikrobiozid oder bakteriostatisch!

    Die als Oligodynie bezeichnete Eigenschaft ist diversen Buntmetallen und eben Silber zueigen. Hierzu ist aber leider noch sehr wenig bekannt und je nach Quelle werden diesen bakterieostatischen oder eben bakterioziden Eigenschaften zugesprochen.
     
  11. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Was soll denn so eine Silber-Matratze kosten? :P
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Sorry, genaue Preise kann ich dir nicht sagen, nur so viel - so teuer sind sie nicht.
     
  13. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    dann sollten wir den Spieß umdrehen, das Silber von den Matratzen kratzen und verkaufen?!
     
  14. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Bei Patienten mit Weglauftendenz hätte solch ein Silberbarren am Bein auch noch andere Vorteile :lol:
     
  15. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Hab ich mir schon gedacht :-)

    Danke rotzdem für die Antwort!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Matratzen Silberbezug Forum Datum
Matratzenbezug / Ersatz für Therarest Intensiv- und Anästhesiepflege 27.01.2011
Wechseldruckmatratzen - wann? Intensiv- und Anästhesiepflege 27.09.2007
Lagerung bei Wechseldruckmatratzen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 29.05.2007
Vorteile/Nachteile der Weichlagerungsmatratzen Arbeitshilfsmittel 26.05.2007
Informationen über Wassermatratzen Arbeitshilfsmittel 15.04.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.