Manische Störung/Manisch depressive Störung

noelchen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
92
Alter
37
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo!
Ich muss demnächst ein Referat über die Themen machen und wollte euch fragen,was der Unterschied zwischen den beiden Sachen ist?Oder gibt es gar kein?Kann mir einer einen guten Link empfehlen!Für Antworten bedanke ich mich schon mal im Vorraus!

Lg
Noelchen
 

Serena

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
38
Ort
Köln
Beruf
Schüler
In solchen Fällen würde ich, glaube ich, zb diese Seite --> AWMF empfehlen ... Schau es dir mal genauer an. Am besten wäre es, wenn du die Seite ein wenig durchforstest :-)
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
58
Ort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo Noelchen,

es handelt sich dabei um sogenannte affektive Störungen die den endogenen Psychosen zuzurechnen sind.

Dabei treten Depressionen oder Manien ohne einen erkennbaren Grund auf (in Abgrenzung zur reaktiven Depression), meist eher jahreszeitlichbedingt im Herbst und Winter. Daher spricht man auch von sogenannten Zyklothemien, d.h. dass sie in Zyklen auftreten können.

Im Unterschied zu der Dysthemie (früher neurotische Depression) verlieren die Erkrankten häufig den Kontakt zur Realität, d.h. das inhaltliche (worüber denke ich) und das formale (wie laufen Denkrpozesse) Denken ist gestört. Es kommt bei den depressiven Ausprägungen zu Schuld-, Verarmungs- und anderen Wahngedanken, während es bei Manien zu Größenwahn kommen kann.

Hierbei unterscheidet man im weiteren zwischen den sogenannten bipolaren (manisch-depressiven) oder monopolaren Zyklothemien. Gerade die bipolaren Psychosen erreichen selten einen Stimmungsgleichklang, sondern stürzen von einer Phase in die nächste.

Um Stimmungsspitzen (sowohl negative, wie auch positive) zu kappen, werden bei den affektiven Störungen Lithium, Valproinsäure (Ergenyl) und Carbamazepin als Phasenprophelaxe gegeben. Lithium ist ein körpereigenes Salz, welches in Überdosierung toxisch wirken kann, deswegen sind regelmässige überprüfungen des Spiegels notwendig und es belastet über Jahre massiv Leber und Nieren.

Hoffe das hilft dir - ich kann dir auch noch weitergehende Literaturtipps geben.

Cheers

Ingo :wink1:
 

noelchen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
92
Alter
37
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Vielen lieben dank für die guten Tipps,haben mir schon sehr geholfen!:klatschspring:

Lg
Noelchen
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!