Männeranteil in der Kinderkrankenpflege?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Kalahari, 11.07.2015.

  1. Kalahari

    Kalahari Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    ich beginne in Kürze die Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Offensichtlich sind Männer in der Kinderkrankenpflege nur sehr selten zu finden. Verstehe ich zwar nicht, ist aber wohl Realität?!

    Was mich jedoch sehr interessiert ist der prozentuale Männeranteil in den Kinderkliniken bzw. in der Kinderkrankenpflege.

    Ich freue mich auf viele Antworten!

    Viele Grüße!
     
  2. MichaelH.

    MichaelH. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    St. Johann in Tirol
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpädiatrie
    Funktion:
    Kinderkrankenpfleger
    Hallo kalahari, deine Vermutung kann ich nur bestätigen. Ich habe von 2006-2009 die Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger gemacht und war da schon die ganze Zeit über der einzige männliche Pflegeschüler in der Kinderklinik, also nicht nur in meinem Kurs, sondern überhaupt in der Kinderkrankenpflegeschule. Dass der Frauenanteil da noch höher ist als in der Erwachsenenpflege hatte ich schon erwartet, dass es aber so krass ist nicht. Als "Hahn im Korb" war ich in der Ausbildung dann meist auch das "Versuchskaninchen" bei etlichen Sachen. Auch bei meiner Arbeit habe ich es bisher nicht erlebt einem weiteren Mann als Kinderkrankenpfleger zu begegnen. Das ist schon erstaunlich. Wie geht es dir inzwischen als "Exot" in diesem Beruf?

    VG Michael
     
  3. Kalahari

    Kalahari Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Hi Michl,

    ich habe die Ausbildung noch nicht begonnen, dehalb kann ich dazu nichts sagen. Soweit ich weiß arbeiten derzeit drei Männer in der Kinderklinik. Zwei examinierte und ein Schüler.

    Beim Bewerbungsgespräch war die Begeisterung groß, dass sich ein Mann bewirbt. Diese Meinung ist aber sicher Klinik bzw. Akademie abhängig. Mit der Meinung hatte ich nicht gerechnet.

    Ich hatte mich ewig nicht beworben, da ich der Meinung war, dass ich als Mann keine Stelle bekomme. Meine Familie und mein Bekanntenkreis fand die Idee von Anfang an gut. Da wurde ich zweimal sehr positiv überrascht!

    Ein Kollege, ebenfalls examinierter Kinderkrankenpfleger (19??) erzählte mir, dass er der erste männliche Schüler nach 12 Jahren war. Du berichtest Ähnliches. Aber warum ist dass denn so? Bewerben sich keine Jungs bzw. Männer? Oder sind die meisten Schulen nicht daran interessiert männliche Kinderkrankenpfleger auszubilden? Lebt in den Köpfen eine altertümliche Denkweise? Oder wollen die Männer in der heutigen Zeit lieber BWL und so komische Sachen machen? Ist es nicht cool genug für den modernen Mann?

    Laut Verdi liegt der Männeranteil in der allgemeinen Krankenpflege bei 15%. Bei den Erziehern sind es 4%. Zahlen von den Kinderkrankenpflegern habe ich noch keine gefunden.

    Bin ja echt mal gespannt!

    VG Hari
     
  4. MichaelH.

    MichaelH. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    St. Johann in Tirol
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpädiatrie
    Funktion:
    Kinderkrankenpfleger
    Da ist wohl schon was dran und es bedarf da wohl eine Menge Aufklärung schon in der Schulzeit, was dies für ein verantwortungsvoller Beruf ist. Und es bedarf da wohl ein bedeutendes Maß an Emanzipation des Mannes! Deshalb freue ich mich, dass du diesen Schritt machst. Übrigens habe ich von allen Mitschülerinnen früher und Kolleginnen heute nur Lob bekommen, sie fanden und finden es sehr gut, wenn es mehr Männer in dem Job gäbe. Aber in der Gesellschaft wird nur über eine Frauenquote diskutiert, dass es aber Berufe gibt, in denen Männer auch völlig unterrepresäntiert sind nicht. Aber es liegt wohl auch an dem allgemeinen Bild des Krankenpflegeberufs in der Gesellschaft, der gemeinhin ja oft nur als "Bettpfannenträger"-Beruf verächtlich dargestellt wird (hatte ich nicht sogar vor einiger Zeit mal Ähnliches aus dem Munde unserer Bundeskanzlerin gehört?!). Und aus der Historie war das früher wohl allzuoft die Aufgabe der Frau?! Also ich unterstreiche da deine These des völlig überalteten Denkens! Die Frage ist, wie kann man das ändern?

    Ich jedenfalls wünsche dir Viel Freude und Spaß in der "Frauenwelt" der Kinderkrankenpflege und auch ein "hartes Fell" was man als einziger Mann da auch oft braucht!

    VG Michael
     
  5. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo,
    mit nicht cool genug hat das glaub ich nix zu tun. Viele Männer denken vielleicht einfach, dass sie in der Kinderkrankenpflege nicht gut aufgehoben sind, weil Frauen ja eher diejenigen sind, die gut mit Kindern klarkommen. Das dies Quatsch ist, versteht sich von selbst. :-) Bestimmt hat manch ein Mann den Wunsch in der Kinderkrankenpflege oder Kindererziehung zu arbeiten, er traut sich nur einfach nicht. Kann ich mir vorstellen...
     
  6. Kalahari

    Kalahari Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe mit der Bewerbung auch ewig gewartet und auch nie geglaubt, dass ich eine Chance habe. Der Zahn wurde mir schnell gezogen. Die Begeisterung wieder einen Mann mehr in der Kinderklinik zu haben war groß.

    Wer besser mit Kindern kann ist meiner Ansicht nach eine Frage des Alter des Kindes und eine Frage wie man mit Kindern allgemein kann. In sehr vielen Situationen sind Mütter bzw. Frauen unschlagbar. Es gibt aber auch viele Situationen in den Männer klar im Vorteil sind.

    Auch wenn nur sehr wenige Männer in der Kinderkrankenpflege arbeiten und viele Kliniken bzw. Pflegeschulen eine altertümliche Denkweise haben, muss man ganz klar sagen, dass die Männer und Väter der Gegenwart moderner sind als noch vor 30 Jahren.
     
    snail gefällt das.
  7. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Bei uns im Haus werden auch Kinderkrankenpfleger ausgebildet. Im Unterkurs der im April gestartet ist sind 4 männliche Schüler. Wir hatten aber auch schon Kurse wo ausschließlich weibliche oder nur 1 männlicher Schüler war.

    Das meistens die Frauen klar in der Überzahl sind liegt m.E nicht an der mittelalterlichen Einstellung der Schulen, sondern am Mangel an männlichen Bewerbern in der Kinderkrankenpflege. In der "Erwachsenenpflege" sind die Frauen zwar auch meist in der Überzahl, aber dort ist man als Mann inzwischen nicht mehr so ein Exot und es gibt auch deutlich mehr männliche Bewerber als in der Kinderkrankenpflege.
     
  8. Kalahari

    Kalahari Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Gestern auf einer Fortbildung habe ich eine Kinderärztin kennengelernt. Sie berichtete mir, dass Männer dem Team gut tun würden, es aber an männlichen Bewerbern mangelt.
     
    snail und SteffiKöln gefällt das.
  9. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    154
    Ich glaube, das junge Männer weniger mit Kindern zu tun haben. Junge Mädchen finden es romantisch Kinderkrankenschwester zu sein. Das hat auch was mit Rollenbildern zu tun. Und mit der Wahrnehmung in der Gesellschaft.

    Da war das beim Puppenspielen als Kind schon Thema. Kleine Mädchen fahren auch eher auf jüngere Kinder ab. Ich sehe das auch regelmäßig im Umkreis. Kleine Mädchen finden Babys toll und kümmern sich um jüngere Kinder. Schleppen sie rum, betüddeln sie. Jungs gucken kurz, finden das langweilig und gehen spielen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Das war auch im Kindergarten so, als die ersten U3 Kinder kamen. Die größeren Mädchen übernahmen direkt die Betreuung. Die Jungs guckten kurz, fanden die Zwerge untauglich und gingen ihrer Wege.

    Krankenpflege ist immer noch ein Frauenberuf, auch wenn der Männeranteil wächst, bei der Kinderkrankenpflege dauert es eben noch länger. Und die wenigsten Jungmänner haben die Gelegenheit ihre Lust am Umgang mit Kindern zu lernen. Zumal in dem Alter, in dem man seine Berufspraktika macht, Männlichkeit eine große Rolle spielt.
     
  10. SarahGeheimnis

    Registriert seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Bei uns im Kinderkrankenpflegekurs befindet sich auch nur ein junger Mann. Er tut mir schon ein wenig leid, denn immer wieder wird er gefragt "Wie ist es denn als Hahn im Korb?" :D

    Ich habe mich auch schon oft gefragt, wieso sich so wenige Männer für den Beruf bewerben und da fällt mir auch nur ein, dass dieser Beruf immer noch als reiner "Frauenberuf" angesehen wird, was ich aber nicht so sehe.
     
  11. SteffiKöln

    SteffiKöln Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd intensiv
    Funktion:
    FWB 2/2 Int./Anästh. Erw+päd.
    Wo machst du die Ausbildung?
     
  12. Kalahari

    Kalahari Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Dann ist es eben ein Frauenberuf. Mir egal.
    Ich freue mich sehr darauf und schon bald geht es los :sdreiertanzs:.
    Ebenso freue ich mich darüber, dass es doch einige Kliniken bzw. KP Schulen gibt, die auch Männer einstellen. Die, die sich für diesen Beruf entscheiden wissen genau was sie erwartet und haben es sicher drauf. Die Zeiten sind vorbei in denen nur Frauen mit Kindern konnten.
     
    snail gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Männeranteil Kinderkrankenpflege Forum Datum
Job-Angebot Kinderkrankenpfleger/in für die anästhesiologische Intensivstation Stellenangebote 14.11.2016
Job-Angebot Gesundheits und Kinderkrankenpfleger (m/w) im schönen München gesucht! Stellenangebote 04.11.2016
Job-Suche Suche Mini - Job in der Kinderkrankenpflege 1:1 Stellengesuche 12.10.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w ) Ruhrgebiet Stellenangebote 07.10.2016
Job-Angebot Kinderkrankenpflegerin/-pfleger für ein Akutkrankenhaus in Bern (CH) Stellenangebote 16.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.