Macht von Stationsleitungen?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Uschi 06, 26.06.2006.

  1. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    ich bin 45 J. alt und seit meinem 17.Lebensjahr in der Pflege tätig.
    Ich möchte euch fragen, ob ihr das wohl wisst :
    In unserem Haus stehen leider durch eine neue Leitung betriebsbedingte Kündigungen an, die neue Leitung kennt keinen von uns, ist also in keiner Art und Weise befangen.
    Nach einem Sozial-und Punkteplan wurden jetzt die Kündigungen ausgesprochen-für uns nicht ganz nachvollziehbar, denn es betrifft z.B. Kolleginnen mit gleichen Vorraussetzungen wie andere, nur das sie z.B. schon länger da sind.
    Schlimm natürlich für alle Betroffenen.
    Wir haben ein recht kleines Haus und " Gerüchte " verbreiten sich superschnell.
    Jetzt kamen Fragen auf, in wie weit unsere Leitungen wohl an den Kündigungen mitmischen konnten-natürlich nicht in dem Sinne : den schmeißen wir jetzt raus, sondern eher nach dem Motto : auf den oder den kann ich auf keinen Fall verzichten, zumal ihnen bekannt war, wieviele Stellen auf den Stationen auf jeden Fall gestrichen werden sollen.
    Da in letzter Zeit außerordentliche Stationsleitersitzungen stattfanden, natürlich mit PDL und BR, in dem nur getagt und uns aber nix erzählt wurde, fragen wir uns das wirklich.
    Ein Betriebsratsangehöriger mußte dabei sein, allerdings können wir uns nicht an den wenden und nachfragen, denn das ist unsere Stationsschwester. Pflegedienstleitung hält sich bedeckt und sagt nichts.
    Vielleicht kann mir ja jemand etwas dazu sagen , könnte an so einem Gerücht etwas dran sein ?
    Unsere Leitung direkt darauf ansprechen, trauen wir uns nicht, da wir eh leider den Kürzeren ziehen. Hintergründig brodelt es natürlich.
    Kann es sein, das sie doch so viel Macht hat ?
    Oder kennt jemand von euch etwas ähnliches ?

    LG Uschi 06
     
  2. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo Uschi,

    der Arbeitgeber hat die Pflicht ein angemessene Sozialauswahl zu treffen. Faktoren, die zu berücksichtigen sind umfassen:

    1. Qualifikation
    2. Beschäftigungsdauer
    3. Unterhaltsverpflichtungen

    Das sind die drei wichtigsten, wenn die nicht berücksichtigt wurden, wird im Kündigungsschutzverfahren jedes Arbeitsgericht die Kündigung für Rechtsungültig erklären.

    Also auf jeden Fall Klage einreichen - ansonsten kann es auch vom Arbeitsamt eine Sperre bei AG geben, da man nicht alles zum erhalt seines Arbeitsplatzes getan hat.

    Der Arbeitgeber kann erst einmal vieles machen - macht er Mist bei der Kündigung, ist es unwirksam oder er muss sehr hohe Abfindungen zahlen.

    Cheers

    Ingo :mrgreen:
     
  3. spielemann

    spielemann Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Uschi,
    jer BR besteht aus mehr als einer Person. Also habt ihr die Möglichkeit euch an andere BR-Mitglieder zu wenden, wenn ihr zu der einen kein Vertrauen habt.
    Macht davon Gebrauch, wenn schon im Vorfeld der von Ingo skizzierte Sozialplan eingehalten wird, ist es für alle Beteiligten einfacher mit der Situation umzugehen.
    Als Stationsleitung muß ich sagen, dass ich natürlich auch zunächst die "schlechteren " Mitarbeiter freisetzen würde auch wenn der Sozialplan anderes vorsehen würde. Das ist aber die Sicht des Arbeitgebers. Nun ist es die Aufgabe von Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung beides zu berücksichtigen. Zum einen das qualifiziertes Personal im Haus bleibt, aber auch das Personal welches sozial geschützt werden muß nicht sofort gekündigt wird.
    Das ist eine verantwortungsvolle und nicht immer leichte Aufgabe.

    Was im Vorfeld aber noch einmal geprüft werden sollte ist ob wirklich Personal abgebaut werden muß? Auch hier ist der BR gefordert.
    Viel Glück und Erfolg.
    Grüsse
    Axel
     
  4. Uschi 06

    Uschi 06 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    die Gerüchteküche hat gut funktioniert und unsere Leitung hat die von den Kündigungen betroffenen Mitarbeiter schon angesprochen und mit geredet,- im Beisein von den anderen BR-Mitgliedern und konnte GsD diese Gerüchte entkräften-sonst hätte das aufgekeimte Misstrauen bei uns übriggebliebenen Kollegen doch arg die Fassade verkratzt.
    @Axel / Ingo, der BR hat Klage eingereicht, also gibt es irgendwelche Begründungen.
    @Ingo,-Qualifikation ? Meinst du damit die Kollegen mit Zusatzausbildung ?
    Und was ist mit den exam. Kräften, die zwar keine Zusatzausbildung haben, aber nachweislich mehrere Jahre in einer Funktionsabteilung arbeiten ? Sind die eventuell benachteiligt ?
    Gruß Uschi 06
     
  5. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Warten bis zum letzten Punkt und an die Abfindung denken! Andere Stellen gibt es in NRW auch zu Genüge.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ähm, der Beitrag ist aus dem Jahr 2006 - die Abfindung, sollte es eine gegeben haben ist sicher schon verprasst.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Macht Stationsleitungen Forum Datum
News NRW macht Flüchtlinge fit für die Pflege Pressebereich 23.11.2016
News Gesundheitsfürsorge: Bundesrat stärkt Vertretungsvollmacht von Eheleuten Pressebereich 23.09.2016
News Mehr Mut – Pflegende an die Macht Pressebereich 15.09.2016
News Personalbemessung: Versorgungsbedarf durch PSG II macht bessere Schlüssel erforderlich Pressebereich 18.04.2016
News Kinderkrankenpflege: Gröhe macht Petentin etwas Hoffnung Pressebereich 12.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.