Machen oder nicht machen?

Thomas86

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2006
Beiträge
125
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Internistische Intensivstation
Grüße,

ich hätte mal ein Thema zur Diskussion, welches mich selber die letzten Tage beschäftigt.

Was macht ihr, wenn euer Praxisanleiter euch Tätigkeiten gibt, die ihr könnt aber von der Schule aus noch gar nicht durchführen dürftet?

Ein Beispiel:
Ihr habt nun schon mehrmals zugesehen, wie Braunülen gezogen werden und es unter Aufsicht auch schon 2 mal getan. Nun wird euch gesagt, ihr sollt zu Pat. Mustermann gehen und die Braunüle ziehen.

Ich für mich bin hingegangen und habe es gemacht. Erst anschließend musste ich daran denken, dass ich das ganze von der Schule aus wohl nicht machen dürfe da wir das dort noch nicht in der Theorie durchgenommen haben.

Wie würdet ihr euch in dieser Situation verhalten?
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.386
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Fragen (auf Station deinen Praxisanleiter) was passieren kann und was du zu beachten hast.

Damit darfst du es auch durchführen...
 

Thomas86

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2006
Beiträge
125
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Internistische Intensivstation
Das ist gut zu hören und beruhigt mein Gewissen doch sehr. :rofl:
 

Joerg

Poweruser
Mitglied seit
09.03.2006
Beiträge
2.521
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Betriebsrat
Funktion
stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
Wenn Du von Deinem Mentor richtig angeleitet wurdest, es dann auch unter Aufsicht mehrfach (sicher) durchgeführt hast und Dein Mentor Dich dann losschickt, spricht wirklich nichts mehr dagegen.
Aus diesem Grund gibt es ja auch die Mentoren, um eben die Schule zu unterstützen und ein wenig "vorzuarbeiten"
 

schwester08

Newbie
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
6
Hallo,
mir wurde in der Schule und auch im Krankenhaus gesagt, daß sobald sich der Mentor bzw. Praxisanleiter davon überzeugt hat daß du die dir aufgetragenen Tätigkeiten selbständig durchführen kannst, diese auch machen darfst. Auch wenn ihr das in der Schule noch nicht durch genommen habt.
Liebe Grüße...
schwester08:flowerpower:
 
M

Michl

Gast
Hallo,
mir wurde in der Schule und auch im Krankenhaus gesagt, daß sobald sich der Mentor bzw. Praxisanleiter davon überzeugt hat daß du die dir aufgetragenen Tätigkeiten selbständig durchführen kannst, diese auch machen darfst. Auch wenn ihr das in der Schule noch nicht durch genommen habt.

So ist es auch.
Der Praxisanleiter muss dann das nötige theoretische Wissen vermitteln und die Tätigkeit anleiten.
Anders geht es auch schlecht, weil die praktischen Einsätze leider nicht nach dem theoretischen Unterricht geplant werden können.
(Z.B. im ersten Kurs Urologie, obwohl diesbezüglich kein Unterricht). Daraus ergeben sich einige Tätigkeiten, die nur hier geübt werden können. Das sollte man nicht ungenutzt lassen.

Allerdings sollte man erstmal die Ausbildstand entsprechenden Tätigkeiten einigermaßen "drinhaben", bevor man mit zusätzlichen Sachen anfängt.

Grüße
Michl
 

Sr.Anne

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
80
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
hallo thomas,

da ich ja auch im Clemi gelernt habe, kann ich dir versichern, dass Braunüle ziehen nicht unterrichtet wird. Es wird viele Dinge geben, die du nur auf Station erlernst. Ich habe auch immer brav gewartet. ICh gebe dir den Tipp auf Dinge, wie Katheter legen, Braunülen legen und Blut abnehmen, Verbände, zu warten bis sie im Unterricht dran kamen. Sonst gewöhnst du dir einen falschen Stil an. Und ich kenne ja die SChwestern. Jede machts anders und in der Schule werden besonders diese Tätigkeiten gut erklärt und geübt. Das Warten lohnt sich. Zugucken ist ok, helfen auch, aber alleine durchführen, erst nach dem theoretischen Lernen. Ach, Infusionen zählen auch dazu.

Viel Spaß dennoch. :trinken:

Anne
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!