Lungenentzündung im Ausland

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Leni10, 19.03.2010.

  1. Leni10

    Leni10 Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin während einer Auslandstätigkeit an einer mittelschweren atypischen Lungenentzündung links. Fieber 38,5 seit Beginn.
    Jetzt liege ich hier in Estland im Krankenhaus und hätte gerne mal eure Meinung zu dem, was die hier mit mir machen.

    Diagnose war erst Grippe, Lungenentzündung ist am 5. Tag diagnostiziert worden. Erstes Antibiotikum war Amoxiklav, das hat nix gebracht...

    Jetzt bekomme ich Ceftriaxon (Rocephin) und Sumamed. Ganz schöne Klopper, oder? V.a. beunruhigt mich, dass ich auch munter Ringer-Lösung bekomme, und Ceftriaxon und Kalzium zusammen innerhalb von 48h sind doch kontraindiziert, oder?

    Danke )

    Und noch was: Ich muss hier ständig mit dem Nebulator inhalieren. Hyperventilieren ändert doch die Kalziumkonzentration im Blut, oder? Kann ich da jetzt was falsch machen wegen dem Rocephin?
     
    #1 Leni10, 19.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2010
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Leni,

    leider sind Ferntherapieempfehlungen nicht möglich.

    Besteht keine Möglichkeit, dass du zurück nach Deutschland kommst?

    Was ist ein Nebulator? Inhalieren hat nix mit Hyperventilieren zu tun.

    Gute Besserung
    Narde
     
  3. Leni10

    Leni10 Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Narde2003 - nein, habe striktes Reiseverbot bekommen.
    Die Ärzte hier sind wahnsinnig bemüht und sicher kompetent. Wollte halt gerne noch eine Meinung aus westeuropäischer Perspektive hören. Das sind halt ganz andere medizinische Schulen, glaub ich.

    Besonders "dumm gelaufen" ist auch, dass mir der Hausarzt hier gegen den anfänglichen Virusinfekt, der dann die Lungenentzündung nach sich gezogen hat, Tamiflu verschrieben hat. Ich habs nicht genommen, weil ich dachte- Kanonen auf Spatzen, denn ich hatte maximal 38,3 Fieber und außer Husten sonst keine Beschwerden. Hätt ichs mal gemacht...
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Leni10!

    Zu Deiner Beruhigung:

    (Quelle: Fachinfo Ceftriaxon, hervorhebungen von mir)

    Über das Alter von Früh- und Neugeborenen bist Du wohl schon hinaus...

    Amoxiclav® ist auch bei "uns" die erste Wahl bei ambulant erworbenen Pneumonien.

    Wie Narde2003 schon geschrieben hat: Inhalieren hat nichts mit Hyperventilieren zu tun. Während der Inhalation nicht schneller und auch nicht tiefer atmen, als normal. Falls erste Anzeichen einer Hyperventilation (z. B. Schwindel) auftreten: Pause machen.

    Ansonsten:

    Gute Besserung und schönen Gruß, Gego.
     
  5. Leni10

    Leni10 Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Oh vielen Dank, Gego! Jetzt bin ich beruhigt...

    Bin seit gestern am Schwitzen wie noch nie im Leben... Mir mussten sie nachts 4 mal die komplette Bettwäsche wechseln. Und Temperatur ist bis jetzt noch im Bereich von 37,5.... hoffentlich geht es jetzt aufwärts.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das spricht doch dafür, dass die Antibiose wirkt.

    Du wirst sehen es geht schnell aufwärts mit der passenden AB.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lungenentzündung Ausland Forum Datum
Impfen gegen Lungenentzündung durch Pneumokokken Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 08.11.2004
News Fast 400 ausländische Berufsabschlüsse von Pflegern anerkannt Pressebereich 16.08.2016
News Urteil: BSG erleichtert Pflege bei Auslandsurlaub Pressebereich 26.04.2016
Als ATA/OTA ins Ausland Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 13.03.2016
News Nur wenige Anerkennungen ausländischer Berufsabschlüsse Pressebereich 19.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.