Lücken im Lebenslauf

sweety19w

Newbie
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
2
ich hab im juli 2002 die realschule fertig gemacht hab dann im april ne ausbildung angefangen musste die abbrechen war dann auf der schule die war leider zu schwer und jetzt hab ich ne lücke von 2002 bis 2004 wie kann ich das denn jetzt im lebenslauf schreiben ich kann ja net die sachen reinschreiben die ich gleich wieder abgebrochen hab bitte gibt mir ein tipp danke
 

angel19

Junior-Mitglied
Mitglied seit
11.10.2004
Beiträge
67
Hi,

was hast du den in der Zeit gemacht???
Hast du irgendwie ein Praktikum gemacht??? Oder ähnliches???
Dann könnte ich dir gerne weiterhelfen.

liebhe Grüße angel19:engel:
 

sweety19w

Newbie
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
2
Hi


danke das ist super lieb das du mir hilfst


das problem is ich hab nix was nachweisbar wär hab nur öfters babysitting gemacht.

jetzt hab ich zum glück ein nebenjob im krankenhaus gefunden aber halt die blöden 2 jahre
 

angel19

Junior-Mitglied
Mitglied seit
11.10.2004
Beiträge
67
Hi,

wäre es Dir möglich über E-Mail alles weitere auszutauschen??? Danke

xx_angel19_xx@web.de da kannst du ja mal deinen Lebenslauf mitschicken und ich füge dann meine Idee ein und schicke es Dir zurück.

liebe Grüße angel19:engel:
 

mariosmama

Newbie
Mitglied seit
23.04.2004
Beiträge
18
hallo!:wavey:
:motzen: Also, ich kann dir nur sagen, dass es ziemlich riskant ist, die Sachen wie die abgebrochene Lehre und Schule zu verschweigen. Es ist immer schlecht, schon direkt bei der Bewerbung zu lügen, bis sich die Balken biegen, gerade im Lebenslauf.Die können da schon von Dir verlangen, dass Du ehrlich bist und solche Dinge angibst, da Du auch dmait rechnen musst, dass sowieso rauskommt, wenn Du was falsches hinschreibst.:besserwisser:
:dudu: Vieleicht solltest Du lieber "Mut zur Lücke " haben, wie war denn Dein Zeugnis auf der anderen Schule?(die Du vor der ersten Ausbildung besucht hast).
Habe selbst auch keinen makellosen Lebenslauf, aber wenn Du es erst mal zum Vorstellungsgespräch schaffst, kannst Du einiges persönlich erklären.
Viel Glück,
Andrea
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
58
Ort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo,

ich würde Andrea deutlich zustimmen. Lücken zu lassen, läßt Interpretationen freien Lauf und du kannst mir glauben, dass bei Interpretionen, die Leser auf schlimmere Ideen als auf Ausbildungs- und/oder Schulabbrüche kommen.

Als Führungskraft kann ich dir sagen, dass wenn jemand mit Lücken kommt, ich sehr konkret darauf ansprechen und wenn er dann ins Schleudern kommt und nicht dazu stehen kann, was er gemacht hat - dann kann er gleich wieder gehen.

Sei ehrlich und erkläre im mündlichen Gespräch warum, geh' offensiv damit um - so was gefällt. Belogen zu werden mag keiner.

Cheers

Ingo :mrgreen:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!