Lokale Kühlung bei Taxotere[r]?

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von xxpinacoladaxx, 27.02.2008.

  1. xxpinacoladaxx

    xxpinacoladaxx Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin für die Pflege in der Onkologie (DKG)
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie/Onkologie
    Wendet jemand von euch lokale kühlung der fingernägel mit eiswasser oder coldpacks bei patienten an die taxotere kriegen?? was habt ihr für erfahrungen??bringt das etwas und kann man das auch bei anderen chemos anwenden???:gruebel:
     
  2. LinusFan

    LinusFan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    unfallchirurgische Intensivstation
    Bei uns in der gyn. Onkologie kühlen die Patientinnen auch die Hände, wenn sie Chemo mit Taxotere bekommen.

    Das kribbeln in den Fingern soll mit Coolpacks wesentlich angenehmer sein, sagen zumindest immer alle.

    Bei anderen Chemos bekommen die Pat. keine Eisbeutel...
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    auch wir kühlen bei Taxotere, vor allem wenn es sich um ältere Patienten handelt (> 60) da in diesem Alter es wohl häufiger zu dieser Nebenwirkung kommt, sagt der Hersteller.

    Schönen Abend
    Narde
     
  4. spinnenfuß

    spinnenfuß Newbie

    Registriert seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegerin
    Ort:
    sachsen
    hallo
    ja bei uns werden auch coolpacks bei der taxotere-therapie verwendet , die kribbelden hände treten dann meist nicht mehr auf.
     
  5. saskia.k

    saskia.k Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studynurse
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie / Gastroenterologie
    Hallo Zusammen,

    wir Kühlen nicht mehr da viele Patienten das als sehr unangenehm empfunden
    haben und wir haben seit her auch nicht mehr Nebenwirkungen an
    Fingernägeln und Händen als mit Kühlung.
    Eigentlich habe ich erst ein einziges mal einen Patienten mit
    Kribbelparästhesien gesehen unter Docetaxel und der hatte vorher Oxaliplatin
    und war Diabetiker und erst ca. 5 mal die Nagelveränderungen und wir geben
    sicher 10-12 mal pro Woche Docetaxel .
    Allerdings geben wir auch so gut wie immer die Nebenwirkungsärmere
    weekly-Dosis

    Gruß
    Saskia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lokale Kühlung Taxotere[r] Forum Datum
Lokale Behandlung des Erysipels Pflegebereich Innere Medizin 01.12.2009
HPT in lokaler!!! OP-Pflege 25.06.2005
Lokale Wärme bei AVK-Patienten Pflegebereich Chirurgie 25.08.2003
Lokaler Einsatz von Zytostatika Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 01.10.2002
Fieber und Kühlung Intensiv- und Anästhesiepflege 04.06.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.