Lokalanästhesie bei Braunüle oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Rabenzahn, 26.03.2002.

  1. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Hallo,

    wer setzt vor einer Braunüle eine Lokalanästhesie und wie sind die Erfahrungen damit ?


    Gruß

    Hyronimus Rabenzahn
     
  2. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo,

    ich weiß ja nicht, wenn ich schon eine Braunüle lege dann muß ich nicht noch vorher dem Patienten mit der Lokalen Schmerzen zufügen...

    Ich kenne das nicht, bei uns haben manche Patienten Emla-Creme oder Pflaster für die Stelle die wir dann punktieren ( Dialysekanülen), das ist etwas Schmerzlindernd aber dann muss es auch eine halbe Stunde vorher aufgetragen werden , damit es wirkt !
    gruß
     
  3. Gerry Raßmann

    Gerry Raßmann Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer für Pflegeberufe
    Ort:
    Solingen
    Funktion:
    Leitung Weiterbildungsstätte
    Hallo,
    idR. finde ich es unnötig, kann aber durchaus am Handgelenk und anderen schmerzhaften Stellen helfen. Man muss nur darauf achten, intracutan zu bleiben.
     
  4. urmel

    urmel Stammgast

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir setzen keine Lokale beim legen einer Braunüle.
    Bei Kindern, die bekommen dieses Pflaster, welches Ute schon erwähnt hat, auf den Handrücken.
    Obwohl ich persönlich gestehen muss, das an manchen Stellen eine Lokale vielleicht gar nicht so übel wäre....
    LG
    urmel
     
  5. Angel78

    Angel78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Endoskopie
    Funktion:
    in Weiterbildung zur Stationsleitung
    Hallo Leute,


    bei uns wird auch nur die von Ute genannte Creme auf Punktionsstellen bei Kindern geklebt. Bei Erwachsenen benutzen wir keine Lokale.

    Ciao Vera
     
  6. Nemo(w)

    Nemo(w) Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Rettungssanitäter
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo...@

    Wenn ich eine Braunüle / Flexüle lege, benutze ich vorher kein LA , es sei denn es sind Kinder unter 14 Jahren....dann trage ich vorher eine salbe auf die einstichstelle, die die hautoberfläche etwas betäubt.
     
  7. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Das halte ich auch für die sinnvollste Handlungsweise.
    Es ist ja auch ein Schmerz, wenn die "Lokale" gesetzt wird.
    Da doch lieber ein mal Schmerz und drin is das Ding.
    Bei Kindern sieht das natürlich etwas anders aus.
    Na gut, bei großlumigen Zugängen (z.B. 14GA) könnte man schon drüber nachdenken, ... aber in der Regel werden ja 20-17GA gelegt. Da halte ich es für unsinnig!
    Aber jedem das Seine!
     
  8. DieHexxe

    DieHexxe Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erst mal:wink1: ,
    also bei uns wird zum Braunüle legen kein Lokalanästhetika gegeben, außer evtl. bei den kleinen ein EMLA Pflaster. Aber wenn wir das Hypnotikum spritzen, wird bei den Kindern vorher Mecain gespritzt, da ja bekannter Weise das Propofol brennen kann:( ....

    Es grüßt euch diehexxe:wink1:
     
  9. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin DieHexxe,
    bist Du Dir sicher daß Propofol immer brennt?
    Ich habe es mal i.v. bekommen und ich habe nix gespürt. Es hängt bestimmt davon ab wie und wo die Flexüle liegt und welche Dicke sie hat!

    LG Tobias
     
  10. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Nein.
    Propofol hat als NW "Schmerzen an der Injektionsstelle".
    Kannst Du im Beipackzettel, der Roten Liste o.ä. nachlesen.
    Und wie bei allen NW MUSS es nicht dazu kommen. Ist aber eine gar nicht seltene NW. Hatte schon öfter wache Patienten, denen ich Propofol gegeben habe, die dann über Schmerzen geklagt haben. Zumindest bei denen, die dann nicht schon schlafen. :wink1:
    Vielleicht hast Du es ja auch wieder vergessen nach Narkose oder ähnlichem. Weiß ja nicht, wozu Du es bekommen hast.
    Am Durchmesser des Zugangs hängt die Schmerzstärke jedenfalls (meiner Meinung nach) nur beim Legen des selben hab.
    Bei der Infektion dürfte der Durchmesser keine Auswirkung haben
     
  11. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    hast ja Recht, aber nicht immer!
    Ich finde nur das Wahllose mischen mit Xylo doof!
    Die meisten vergessen den Schmerz eh!
    Ich habe es nicht vergessen, da ich meine Midazolam erst 2 Min vorher bekommen habe:knockin: !

    LG Tobias
     
  12. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin Tobias,

    bei Propofol bin ich der Meinung, man sollte es - sofern periphervenös verabreicht - immer mit Lido mischen, da diese Schmerzen unnötig sind, gerade bei Kindern oder ängstlichen Patienten.

    Und das mit dem 'Schmerzen vergessen' - wenn sie sich vermeiden lassen...

    Cys
     
  13. Medizyni

    Medizyni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Study
    Ort:
    Frankfurt/Main
    also meiner Meinung nach ist es für diese 1-2 Sekunden, in denen man das Brennen nach der Propofolgabe spürt, überflüssig.
    Habe bisher auch selten jemanden erlebt, dem es sonderlich viel ausgemacht hätte
     
  14. xtina

    xtina Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur GKKP, Rettungssanitäter
    Ort:
    Pirmasens
    Emla Pflaster

    Hallo,
    also bei uns bekommen die Kinder vorher ein Pflaster geklebt. Muss halt eine halbe Stunde lang auf der vorgesehenen Stelle bleiben.
    Also im Notfall kann man das natürlich nicht machen!

    Liebe Grüsse
    Christina :flowerpower:
     
  15. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    ich glaube allerdings kaum, dass das durch die Haut aufgenommene Prilocain den Brennschmerz innerhalb der Vene dämpft - oder irre ich mich da?

    Kann's mir nicht vorstellen.

    Cys
     
  16. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi Leute,
    back to topic!

    Schaut mal hier!
    Laßt uns lieber da weiter diskutieren!

    LG Tobias
     
  17. narcos

    narcos Newbie

    Registriert seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nnbM
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Charité
    peripher venöser Zugang mit LA??

    Hallo erstmal,
    ich möchte dazu nur mal folgendes anmerken:
    1) nicht jede Applikation von Propofol ist schmerzhaft
    2) der Injektionsschmerz wird nicht durch den Wirkstoff selbst sondern durch die Emulsion (Trägersubstanz: Sojaöl) verursacht
    3) das Beimischen von Lidocain 1% ist nicht immer wirksam, alternativ würde ich in die Verweilkanüle 3-5ml Lidocain 1%ig unverdünnt am leicht gestauten Arm injizieren und ca. 5min warten...time is non-toxic
    :schlafen:
    und dann klappt das auch schmerzarm.
     
  18. Nemo(w)

    Nemo(w) Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Rettungssanitäter
    Ort:
    Niedersachsen
    bei Säuglingen und Kleinkindern/Kindern schon, oder ganz ängstlichen Patienten.
    Sonst nicht......
     
  19. Gasmann

    Gasmann Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo erstmal,

    wir setzten generell ab einer Flexülengrösse von 16 Ga (grau) und grösser eine Lokale und haben gute Erfahrungen damit.
    Manchmal verliert man durch die Lokale die Orientierung kann aber dann problemlos und schmerzfrei nach der Vene suchen.
    Kinder bekommen in der Regel eine Narkoseeinleitung per Inhalation und die "Naddel" erst in Narkose.
    MfG
    weiterhin alles Gute
     
  20. Lutz76

    Lutz76 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Propofol brennt eigentlich fast immer, deshalb gibt man aber als erstes immer ein wenig vom Analgetikum (z.B. Fentanyl). Dann sind die Schmerzrezeptoren in den Gefäßen auch erst mal ko ;)

    MfG Lutz
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lokalanästhesie Braunüle oder Forum Datum
Propofol und Lokalanästhesie Intensiv- und Anästhesiepflege 28.03.2002
Blutentnahme aus der Braunüle? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.07.2007
Baxter = Braunüle? Arbeitshilfsmittel 22.04.2007
Unterschied zwischen einer Kanüle und einer Braunüle? Ausbildungsinhalte 18.05.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.