Letzte Chance, letzte Tipps für das Vorstellungsgespräch

nettily

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
92
Alter
34
Ort
Berlin
Beruf
wartende Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
zeitarbeit - überall einsatzbereit :)
Hallo Forenuser,

ich finde das Forum echt gut, aber leider habe ich noch keine Infos zu meinem Problemchen gefunden.
Vielleicht kann mir ja doch jemand helfen. :nurse:

Ich habe 6 Bewerbungen geschrieben und bereits 2 Absagen erhalten. Eine Absage bestimmt, weil der Ort weiter weg ist. Eine 3 Absage erwarte ich noch, weil ich ein sehr schlechtes Gefühl nach dem Vorstellungsgespräch hatte. :wut:

Ich weiß nicht was ich falsch mache. An den Noten kann es nicht liegen, ich bin zwar nicht die Beste, aber die Schlüsselfächer, die für die Ausbildung wichtig sind, sind okay (so 2- bis 3+), ich bin auch Abiturient und habe ja somit bessere Chancen gegenüber Jüngeren. Ich denke es liegt an meinem Auftreten, also ich sehe nicht ******e aus und komme auch immer im Anzug; ich meine in Bezug auf Fragenbeantwortung.

Bei dem einen Vorstellungsgespräch wurde ich gefragt was eine Krankenschwester so für Aufgaben hat. Ich bin wahrscheinlich nicht so sehr darauf eingegangen, aber die Frau, die mir die Fragen gestellt hat, ist auf die Grundbedürfnisse eingegangen. Also ich denke, sie haben eventuell vermutet, dass ich eher in Richtung Arzt meine anstatt Pflegetätigkeit. Naja da hab ich nun eine Absage.

Bei dem anderen Vorstellungsgespräch war es richtig schlimm: :cry:

- nehmen sie (illegale) Drogen? Würden sie es probieren? Sind Drogen mit dem Beruf vereinbar? (ich habe natürlich auf alle Fragen mit nein geantwortet, aber ich war ziemlich unsicher)

- warum haben sie 4 Fehlstunden auf ihrem Zeugnis? (ganz doofe Frage, weil ich es nicht mehr wusste und somit nicht auf die Frage antworten konnte)

- Sie haben angegeben, dass Biologie ihr Neigungsfach ist, nennen sie uns doch bitte ein Organsystem und erklären sie es (nennen konnt ich noch eins, aber erklären nur so halbwegs)

- was machen sie in ihrer Freizeit? (Sport, ich hab schon fast davon geschwärmt:-) -> Wollen sie nicht in diese Richtung gehen, wenn ihnen das soviel Spaß macht? (Nein, Sport ist für mich nur ein Ausgleich in meiner Freizeit, ich möchte das nicht hauptberuflich machen)

- haben sie mit Behinderten oder älteren Menschen zu tun (gehabt)? (hab nein geantwortet -> schlecht oder?) engagieren sie sich im gesellschaftlichen oder sozialen Bereich (Klassensprecherin?)
:weissnix:
Die anderen Fragen kannt ich schon (Stärken/Schwächen, Aufgabenfeld einer KS ect.)
Aber im Allgemeinen hab ich ein wirklich sehr schlechtes Gefühl :cry1: und bei einer sehr hohen Bewerberzahl, war ich sicherlich auch unterstes Niveau. Ich weiß ja nicht ob ich vielleicht auch vom Verhalten etwas anders geworden bin, also verschlossener oder so, weil ich wirklich total verunsichert war.

Ich kann mit der mich wahrscheinlich erwartenden Absage leben, aber ich habe noch ein Vorstellungsgespräch und vielleicht kann mir jemand noch Tipps geben?

Ich musste in einer anderen Schule noch einen Test machen und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. :beten:
Ich habe mich nun auch auf diese Fragen vorbereitet, aber ich glaube ich komme nicht überzeugend genug rüber.
Könnt ihr mir vielleicht extravagante Antworten geben auf eventl. Fragen? Ich möchte auf jedenfall einen guten Eindruck hinterlassen und nicht auf Fragen treffen, die ich nicht beantworten kann.

Würde mich über jede Antwort freuen.
MfG Jeannette
 

MagicM

Junior-Mitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
67
Hallo !

Also ich würde Dir raten nicht im Anzug zum Vorstellungsgespräch zu kommen, das ist "overdressed" und wirkt in Verbindung mit den anderen Tatsachen die Du geschildert hast eher negativ in Bezug auf die Glaubhaftigkeit, dass Du wirklich in diesen Beruf willst.

Die Vermutung liegt dann nämlich seitens des Krankenhauses nahe, dass du den Ausbildungsplatz eher als eine Art "Zwischenlösung" nutzen möchtes, bis zum Beispiel die Zusage auf einen Studienplatz kommt o.Ä.

Zieh Dir etwas bequemes, lockeres an, evtl. helle, fröhliche Farben, natürlich sollte dies auch nach etwas aussehen, nur eben drauf achten, dass es nicht zu overdressed wird (Anzug-> Kaufmännische Berufe)

Desweiteren rate ich Dir, nicht allzusehr auf deine Noten/ Schulischen Leistungen einzugehen, erfind/erzähl lieber wie Du zu der Idee gekommen bist, warum Du mit Abi in den Beruf willst und nicht studieren (wird auch öfters gefragt)

Bei der Frage ob Du dich sozial betätigst, kannst ebenfall bissel "verschönern" , erzähl von deiner Oma, der Du unter die Arme greifst, dem älteren Herren für den Du als in den Supermarkt gehst etc. *G*
Ebenfalls kannst ja noch zwischenzeitlich ein oder zwei Praktika in einem entsprechenden Bereich machen.

Naja die Drogenfrage... ist seltsam, stimmt, einfach verneinen, aber glaubhaft und nicht stottern ;) ebenso die Fehltagfrage, ich meine 4 Fehlstunden? Du warst krank und gut ist, oder aber deine Oma war krank du musstest dich um sie kümmern :lol:

Freizeit ist Sport auch in Ordnung, ´bei Vorstellungsgesprächen wird danach oft gefragt, ob dein Hobby mit Schicht irgendwie in Einklang gebracht werden kann, wie du drauf reagierst etc.


Wichtig ist wie gesagt, dass Du denen glaubhaft vermitteln kannst, dass Du wirklich den Beruf willst, und ihn nicht als Zwischenlösung nimmst.#

Viele Grüße
 

Jessy1988

Newbie
Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge
29
Alter
31
Ort
Mönchengladbach
Beruf
Azubi Krankenpflege
Hi! hmm ich kann ja mal berichten wies bei mír ar:

ich hatte aufgabenblätter bekommen mit fragen wie patientin x wird morgen entlassen sie bittet sie sie nocheinmal zu waschen wie machen sie ihr klar das sie sich selbsständig waschen muss, etc....

Fragen zu Drogen und so musste ich net beantworten, wäre mir auch komisch vorgekommen!!!!!!!!!

zu den fehlstunden haben sie mich auch befragt hatte nur 2 also konnte ich locker drauf antworten, hatte nämlich einmal beim sport net mitgemacht!

dann noch fragen zu was sind ihre lieblingsfächer , warum haben sie die schule gewechselt , was ist der unterschied zwischen alten und krankenpflege etc...

da sman nicht alles wissen kann ist klat, dessen sind die sich ja auch bewusst also keine sorgen
zum outfit ist zu sagen das ich damals mit jeansjacke und jeans nem schicken t shirt und meinen lieblingsschuhen ( braune ledersneaker) dahin gegangen bin also n anzug muss net unbedingt sein, passt auch gar nich in diese berufskategorie irgendwie
na ja wünsch dir alles gute

bis dann
Jessica
 

mat

Newbie
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
9
Hi,

ein paar Tipps von meiner Seite:

-Lass dir bei den Antworten Zeit, eher kürzere Antworete

als lange Sätze und nicht mehr wissen was man sagen wollte.

-mich hat die Frage " welche Erwartungen haben sie an den Beruf

und an unser Haus " total aus dem Konzept gebracht und habe ziemlich

lange gebraucht für eine mehr oder weniger blöde aNTWORT.

-nicht aufgeben

-ganz wichtig: Praktikas im Pflegebereich

-wenn du einen Fehler gemacht hast, abhaken und sofort wiedeer konzentrieren

mat
 

Wieland

Stammgast
Mitglied seit
01.03.2005
Beiträge
233
Alter
34
Ort
Jena
Beruf
Gesundheits und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
Funktion
Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
man kann auch immer nur wieder eins sagen: Versuch natürlich zu bleiben. Tu nichts was du sonst nicht auch tun würdest und fange nicht an darüber nachzudenken was die anderen vielleicht hören wollen. Hört sich vielleicht jetzt bekloppt an aber du bist viel lockerer wenn du so ran gehst.

Ansonsten komt es eben immer aus das Krankenhaus, die Leute und die Situation an. Nicht aufgeben. Toi Toi Toi
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!