Leberzirrhose, salzarme Kost?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von bussi-jaz, 02.07.2007.

  1. bussi-jaz

    bussi-jaz Stammgast

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hey, wieso sollte man bei einer Leberzirrhose salzarme Kost zu sich nehmen?
    Eiweißarm ist mir klar, wegen hepatische Enzephalopatie, aber salzarm check ich nicht.....
     
  2. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Stichwort: Ascites?
     
  3. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    Hey
    Wieso sollte bei Ascites(dekompensierte LZ) Salzarmekost von grosser Bedeutung sein? Alkoholarmekost in Verbindung mit ausgewogener Ernährung ist wichtiger, nicht? Ebenso find ich Komplience wichtig, da ist ein wohlschmeckendes Essen mehr wert. Der Rest wird abpunktiert.

    neues Stichwort: Elektrolytentgleisungen, Ausschwemmen, Restriktion



    @ bussi-jaz: Salz wird mit vielen Krankheiten in verbindung gebracht, die mit Wasserhaushalt zu tun haben. Im krankenhaus ist es einfach Blutwerte zu kontrolieren und dann auszugleichen. Zuhause gibt es Diäten. Sie sind ein Werkzeug um auf seine Gesundheit zu achten. Damit setzt sich der Pat. mit sich und seinen Befinden aktiv auseinander, oder?
     
  4. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Vermutlich alles eine Frage des Ausmaßes.
    Krankheitsstadium, Co-Erkrankungen, Compliance, Empfehlung möglichst nicht nachzusalzen oder eine völlig salzarme Kost?

    Von großer Bedeutung war in der Fragestellung nie die Rede, ebenso nicht davon was noch wichtiger war.
    Es erscheint sinnvoll im Rahmen von Ernährungsempfehlungen bei Leberzirrhosepatienten mit Ascitesbildung auf die Vorteile eine salzarmem Kost hinzuweisen.
    Ein anderer Grund fällt mir auf Anhieb nicht ein warum ein solcher Patient salzarm essen sollte.
    Daher das Stichwort: Ascites... :-)

    Grüße,

    Gerrit
     
  5. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    jo, hast recht.
     
  6. Giana

    Giana Stammgast

    Registriert seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bad Oldesloe
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Stellv. Wohnbereichsleitung
    Hallo habe nochmal eine Frage mit der salzarmen Kost!

    Ich habe verstanden dass bei LZ eine salzarme kost verabreicht werden soll, weil salz bekanntlich ja wasser an sich bindet, so dass eine evtl. Aszites verhindert oder vermindert werden soll!? Habe ich das falsch verstanden?
     
  7. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo!

    Ja Giana, Du hast das schon richtig verstanden.

    Weitere Infos: Aszites
     
  8. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wenn sich tatsächlich eine hepatische Enzephalopathie einstellt, muss die Eiweißgabe verringert werden, damit weniger Ammoniak entsteht, das in entscheidendem Maße für die toxische Hirnschädigung verantwortlich ist.

    Ernährung bei Leberzirrhose:
    - vitaminreich aber kochsalzarme Mischkost
    - wegen häufiger Appetitlosigkeit soll auf die Wünsche des Pat. eingegangen werden.
    -Bei Vitaminmangel ist die Zufhr von Vitaminen ratsam.
    -Bei hepatitischer Enzephalopathie wird die Eiweißzufuhr beschränkt, um die Entstehung von Ammoniak zu drosseln. Der Kalorienbedarf soll über KH gedeckt werden.

    Schutz vor Verletzungen:
    - Die durch die eingeschränkte Leberfunktion entstandenen Gerinnungsstörungen müssen dazu führen, dass der Pat. im besonderen Maße vor Verletzungen und Stößen zu schützen ist. Hierzu zählt auch die Verwendung einer weichen Zahnbürste.

    Der P. leidet oft an einem quälenden Juckreiz, der auf das Bilirubin zurückzuführen ist. Hilfreich sind anästhesierende Cremes, Ingelan-Puder oder Abreibungen mit Essigwasser (3 TL Weinessig auf 1 Liter Wasser). Die weitere Hautpflege erfolgt dann nach Rücksprache mit dem Arzt. Auf kühle Raumtemperaturen sollte geachtet werden, da Wärme den Juckreiz fördert. Um Kratzstellen der Haut mit der Gefahr von Infektionen bei ohnehin geschwächter Abwehr zu vermeiden, empfiehlt sich das Tragen von Baumwollhandschuhen.


    Aus "Fallbuch Pflege Krankheiten verstehen 2" von Markus Vieten.

    MfG
    Helen
     
  9. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Hallo,

    kann mir vielleicht jemand ganz kurz erklären wie das mit der Eiweißzufuhr ist beim "Aszitespatienten"?

    Wieviel soll/darf/muss er bekommen und warum?

    Ich steh voll auf dem Schlauch :knockin:

    lg
     
  10. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hi Crizzy,

    so ganz bekomme ich das nicht mehr auf die Reihe, aber schau Dir mal die Definitionen zu nachfolgenden Begriffen an.

    Kolloidosmotischer Druck = Onkotischer Druck
    Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (Retention von Natrium und Wasser)

    Ist der Patient punktiert worden? Falls ja, dadurch entsteht ein Eiweißverlust, der mit Humanalbuminlösung ausgeglichen werden sollte. Laut unserem Lehrer wird das aber heute nicht mehr so oft gemacht, das hätte irgendetwas mit dem Transfusionsgesetz zu tun, aber ich weiß nicht mehr was. Bei uns auf Station haben die Patienten jedoch dieses hochwertige Eiweiß bekommen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

    MfG,
    Helen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Leberzirrhose salzarme Kost Forum Datum
Leberzirrhose/Varizenblutungen/künstliches Koma/Tod/Bitte um HILFE Gastroenterologie 03.02.2014
Fallbeispiel für Leberzirrhose Pflegebereich Innere Medizin 14.05.2012
Beratung bzgl. Leberzirrhose Gastroenterologie 14.06.2011
Leberzirrhose Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 07.04.2011
Leberzirrhose: Wie können daraus resultierende Komplikationen pflegerisch bewältigt werden? Pflegebereich Innere Medizin 29.10.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.