Lebensspuren entdecken und verstehen?

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Lacky, 21.10.2006.

  1. Lacky

    Lacky Newbie

    Registriert seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Altenpfleger/In!:thinker:

    Ich suche zu diesem Wortlaut "Lebenspuren entdecken und verstehen" Beispiele!
    Wer kann mir Beispiele aus seine praktischen Tätigkeit im Berufsleben der Altenpflege berichten??

    Danke für eure Bemühungen
    :bussis:
    Ciao Lacky
     
  2. arkona

    arkona Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau AKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Abteilung für demente Menschen
    Funktion:
    Leitung
    wir haben einen BW, der als junger Mann in einem Arbeitslager der SS interniert war. Er war 3 Jahre in Gefangenschaft und bei der Befreiung kurz vor dem Tod.
    Er erlebte unglaublich viel Gewalt und Zwang währendessen, sah viele seiner Freunde sterben.

    Heute ist er schwer dement, redet kaum, wenn dann italienisch (Muttersprache). Auf Zwang (nicht Zwang im üblichen Sinn, aber ab und an sind bestimmte pflegerische Masnahmen wirklich wichtig) reagiert er äusserst negativ, er muss jederzeit das Gefühl haben, alles selbst entschieden zu haben. Er fürchtet laute Geräusche und zieht sich bei der kleinsten Veranlassung in sich zurck (singt laut, es ist kein herankommen mehr).
    Wir haben die Pflegeplanung auf dieser Lebensgeschichte aufgebaut und fahren sehr gut damit. darüber hinaus gab es mehrere Fallbesprechungen.
    Heute lebt er weitestgehend ausgeglichen bei uns und wir verzichten völlig auf dämpfende Medikamente (er kam aus der Gerontopsychiatrie massiv gedämpft zu uns)
    Ich denke, wäre es uns nicht gelungen, alle Mitarbeiter in diese Lebensgecshichte zu involvieren und ihr Mitgefühl zu erreichen, wäre die Pflege dieses Mannes ohne stark dämpfende Medikamente schlichtweg unmöglich.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.