Latexallergie / Silikonallergie und Wundversorgung

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Fast1engel, 06.08.2009.

  1. Fast1engel

    Fast1engel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Entlassungsmanagement
    Funktion:
    Praxisanleiter, WTcert® DGfW
    Guten Abend,

    trotz eifriger Suche habe ich zu diesem Thema noch nichts gefunden, deswegen jetzt also folgende Frage:

    habe heute eine Patientin bekommen mit einem Deku 2. Grades.

    Normalerweise kein größeres Problem, aber die Gute hat eine Latexallergie, eine Silikonallergie und noch diverse andere Allergien. Kennt jemand Latexfreie/ Silikonfreie Wundauflagen? Besteht die Gefahr von Kreuzallergien?

    Wäre nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, was ich auf die Wunde drauf machen darf, ohne der Patientin zu schaden. Normalerweise arbeiten wir mit J&J Produkten, auf deren Homepage hab ich aber auch keine Angaben zu den Bestandteilen gefunden...

    Herzlichen Dank für eure Mühe und einen schönen Abend,

    der Fastengel
     
  2. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Wurde die allergische Reaktion verifiziert (z.B. mittels Epikutantest)?

    Viele Patienten mit chronischen Wunden über Jahre (v.a. Ulcus cruris-Pat.) sind gegen diverse Inhaltsstoffe in modernen Wundauflagen allergisch (Typ IV-Allergie), z.B. Kolophonium, Wollwachsalkohole, etc.
    Ich habe einen Pat., der auf alle Klebstoffe allergisch reagiert (meist Polyacrylate) :cry: - damit fällt nahezu jeglicher (semi-)okklusiver Verband weg. Was also tun?

    Recht gute Erfahrungen habe ich mit Firmenhotlines gemacht; wenn man sein Problem schildert, bekommt man meist recht schnell eine verlässliche Antwort bzgl. der Inhaltsstoffe; ggf. Klinikapotheker bitten, die erforderliche Information zu beschaffen.

    Ansonsten sollte man zumindest vorübergehend verwenden können: *echte* Alginate, Hydrogel, Saugkompressen, ggf. noch PU-Schaum ohne Haftrand (wobei ich da schon vorsichtig wäre).

    LG und viel Erfolg,
    Persephone
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Latexallergie Silikonallergie Wundversorgung Forum Datum
Standard zum Thema Latexallergie OP-Pflege 06.06.2008
Ausbildung im Krankenhaus trotz Latexallergie? Ausbildungsvoraussetzungen 21.10.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.