Langes Stehen im OP

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Coody, 23.05.2007.

  1. Coody

    Coody Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    ich habe die Möglichkeit gehabt im OP hospitieren zu dürfen, hat mir auch wirklich gut gefallen, nur das lange Stehen hat mir zu schaffen gemacht, war davon echt noch lange erschöpft und ich frage mich ob man sich daran gewöhnen kann?
    Wie ist eure Erfahrung?
     
  2. Grangeschweschder

    Grangeschweschder Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo!

    Wie viele Tage warst du denn im OP tätig?
    War in der Ausbildung auch im OP eingesetzt, am Anfang hat mir das lange Stehen auch zu schaffen gemacht, aber mit der Zeit hab ich mich daran gewöhnt.

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  3. Coody

    Coody Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    In der Ausbildung war ich nur mal kurz im OP zuschauen. Fand ich ganz interessant dort und bin deswegen auf die Idee gekommen mich jetzt für den OP zu bewerben.
    Habe jezt 1 Tag hospitiert, war auch ganz gut dort.
    Muss mich nun entscheiden ob ich die Stelle haben will!
    Aber ich kann mir das auf die Dauer nicht vorstellen so lange Stehen zu können und zwischen den OP´s kann man ja froh sein wenn man zur Toilette kann!
    auch wenn ich es erstmal als Springer etwas leichter hätte!
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hi!

    Es gibt ja nicht nur OPs, wo man den ganzen Tag steht. Denk nur mal an die Handchirurgie oder den Augen-OP oder so diffizile Angelegenheiten. da sitzen nicht nur die Ärzte sondern auch das instrumentierende Personal. Zumindest da wo ich gelernt hab war das so.

    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  5. Grangeschweschder

    Grangeschweschder Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wenn du das lange Stehen nicht gewohnt bist, dann ist es klar, dass es dir zu schaffen macht, war bei mir genauso. Du warst ja auch nur einen Tag dort, schwer sich dann auch gleich daran zu gewöhnen.
    Die Entscheidung ob du in den OP wechselt oder nicht bleibt leider an dir hängen. :(
    Überlegs dir!

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  6. *Biene*

    *Biene* Newbie

    Registriert seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester im OP
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallöchen,

    bin seit 22 Jahren im OP tätig, man gewöhnt sich daran. Es gibt auch OP`s, wobei man sitzten kann.HNO, Handchirurgie usw. Also lass dich nicht abschrecken.
    Lieben Gruss*Biene*:P
     
  7. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Denk auch das man sich daran gewöhnt. Wenn man nur dran denkt, am Anfang, als man auf Station gekommen ist, hat man auch gedacht , das man sich an das ständige Laufen nicht gewöhnt. Und jetzt?Klar gibts auch Tage wo die Füsse weh tun, aber im grossen und ganzen merkt man kaum was davon
     
  8. xxxVerena

    xxxVerena Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich kann dich auch beruhigen. Ich glaube jeden strengt es ziemlich an wenn er neu in den OP kommt. Bei mir war es die ersten Tage auch so. Aber schon bald gewöhnt man sich daran. Mich würde es jetzt mehr anstrengen ständig zu sitzten.

    Schönen Gruß aus dem OP
    Verena
     
  9. dana82

    dana82 Newbie

    Registriert seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    HallO!

    Ich hatte am Anfang Probleme damit, aber wie schon oft gesagt, man gewöhnt sich wirklich daran.

    Obwohl ich Probleme mit meinem Kreislauf habe, nehme ich, wenn ich merke dass er im Keller ist, immer Effortil Tropfen!

    U so lebt es sich sehr gut im OP!

    LG
     
  10. trolljenta

    trolljenta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester, OP Schwester
    Ort:
    Inderøy, Trøndelag
    das mit dem langen stehen fand ich in der ersten Zeit im OP auch total anstrengend, aber es ist echt eine gewohnheitssache. OP ist halt anders und da gibt es mehrere Sachen an die man sich erst gewøhnen muss, aber kommt alles mit der Zeit

    Trolljenta
     
  11. despina76

    despina76 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Ort:
    Wittenberg
    Als ich die erste Zeit im OP stand war alles so neu und aufregend das ich beim Instrumentieren die Zeit vergessen habe und auch meine Füße!

    Da man ja alles richtig und gut machen möchte und noch keine Routine hat ist das lange stehen eher unwichtig...
    Und abends legt man mal die Beine hoch!!!:wink:
     
  12. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Viele meiner Kolleginnen ziehen sich die Antithrombosestrümpfe von den Stationen an. Sie meinen da würden am abend die Füße nicht so angeschwollen sein und auch nicht so schmerzen.Aber im Sommer ist's dann halt aber auch ziemlich warm am Bein. :wink:
     
  13. Sunny126

    Sunny126 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Coody!
    Bin jetzt seit 4 Monaten im OP,vorher habe ich nur auf Station gearbeitet. Am Anfang ist das lange Stehen anstrengender als das viele Laufen auf Station. Ich habe auch zwischendurch bei sehr langen OP´s etwas Kreislaufprobleme gehabt. Mittlerweile habe ich richtige Fussballerwaden und es macht mir nichts mehr aus. Man gewöhnt sich wirklich schnell. Wichtig ist nicht die ganze Zeit starr auf einer Stelle zu stehen. Mal auf die Zehenspitzen mal auf die Hacken
    -> beugt auch Varikosis vor. Ich kann wirklich nur sagen der Wechsel war richtig für mich. Auf den Stationen wird man mangels Personalbesetzung den Patienten eh nicht mehr gerecht. Und hier gehe ich nun zwar kaputt aber ohne schlechtes Gewissen nach Hause!
    Grüße
     
  14. Schätzchen

    Schätzchen Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,
    Ich kann Dich beruhigen. An das Stehen gewöhnt man sich schon mit der Zeit. Ich bin seit 6 Jahren im Op und hatte anfangs auch das Problem. Deshalb habe ich mir spezielle "Gymnastik" während der Operation angeeignet. Du stellst Dich an Deinem Tisch einfach immer wieder auf die Zehenspitzen und wieder runter, dann kannst Du noch Deine Oberschenkelmuskulatur immer wieder anspannen und wieder nachlassen. Zwischendurch die Füße unauffällig ausschütteln. Mir hat´s geholfen. Außerdem halte ich nichts von hinsetzen zwischendurch sondern lieber laufen!
    Falls Deine Beschwerden nicht nachlassen gibt es noch Anti-Embolie-Strümpfe, die sind zwar nicht sonderlich bequem aber ich habe genügend Kollegen (auch jüngere) die sie anziehen!!!
     
  15. Angel_eye

    Angel_eye Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschüler
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Schulblock!
    Habe auch schon im OP gearbeitet ( MKG + HNO ), bei manchen ( Mund und Augen) sind wir gesessen, und bei anderen ( Nase, lift etc ) sind wir auch gestanden, aber man gewöhnt sich auf jeden fall dran...
     
  16. melli1980

    melli1980 Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,
    keine Sorge das geht vorbei, man gewöhnt sich mit der Zeit daran!
    Ich bin seit fast sechs Jahren OP Schwester und dachte in den ersten drei Monaten im OP, daß ich jeden Nachmittag nach der Arbeit schlafen gehen müsste.
    Das ist am Anfang jeden Tag soviel Input und dann meine armen Beine u. der
    Rücken. Gott sei Dank gewöhnt man sich da sehr gut u. relativ schnell dran.
    Heute ist es mir manchmal lieber ich steh den ganzen Tag,als an stressigen Tagen nur rumzurennen!
    Es gibt auch einige OP`s bei denen man im sitzen instrumentieren kann u. was mir sehr gut hilft sind einfache ATS-Strümpfe von der Station.
    Morgens Strümpfe vor der Arbeit anziehen u. nachb der Arbeit merkt man,das
    man trotzdem noch in seine Stiefel reinpasst!
    Laß Dich also nicht entmutigen,überigens bei uns im Haus sind 2 Vollzeitstellen im Zentral-OP frei!!! Düsseldorf!!!
    Wenn du interesse hast meld dich halt bei mir!

    Lieben Gruß

    Melli :wavey:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Langes Stehen Forum Datum
Dienstplangestaltung in der ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 18.10.2013
Was für Argumente bzw. Rechte habe ich bzgl. der Dienstplangestaltung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.08.2013
Lebenslanges Lernen... aber wie? Talk, Talk, Talk 30.04.2013
Frage zur Dienstplangestaltung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.04.2012
Dienstplangestaltung bei Teilzeitkraft 30h/Woche Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.