Lange Wartezeit auf Antwort bei Initiativbewerbung

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von mrs_unentschlossen, 29.06.2012.

  1. mrs_unentschlossen

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau HF KJFF
    Ort:
    Zürich
    Hallo zusammen!
    Hoffentlich hab ich die richtige Rubrik ausgewählt für meine Frage.
    Meine aktuelle Situation macht mich ziemlich fertig, da ich noch im Examensstress bin. Vor 6 Wochen schickte ich eine Initiativbewerbung (hab natürlich vorher angerufen um persönlich zu adressieren) an ein grosses Klinikum geschickt. Kurz darauf habe ich eine Bestätigung bekommen, dass sie meine Bewerbung erhalten haben und dass es ein bischen dauert. Nun habe ich vor 2 Wochen angerufen um mich über den aktuellen Stand der Bewerbung zu erkundigen. Ich wurde vertröstet mit den Worten "wir melden uns bald bei Ihnen". Seither habe ich nix gehört. Ich wollte euch nun fragen ob das "normal" ist oder ob es sowieso auf eine Absage hinläuft? Ich bin total fertig wegen dem weil ich diese Stelle aus persönlichen Gründen unbedingt brauche/möchte! Start meines Arbeitsverhältnisses wäre Anfang Oktober.

    Was meint ihr?

    Herzlichen Dank, LG
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kommt vor.

    Mal gehts innerhalb von 5 Tagen, mal dauerts eben 6 Wochen. Vielleicht auch acht - wer weiß ;)

    Kannst ja nichts machen außer abwarten.
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Auch wenn's mit den Stellen (zumindest in Deutschland) zurzeit ganz gut aussieht, ist es natürlich problematisch, sich auf ein Haus oder sogar eine Abteilung zu versteifen. Die PDLs würden vielleicht gern Leute einstellen, aber die können ja auch nicht nach Lust und Dollerei entscheiden. Die Häuser, die ich kenne, werden fast permanent umstrukturiert - Stationen zusammengelegt, Abteilungen geschlossen, neue Fachbereiche eröffnet...

    In so einer Umbruchsphase ist schwer zu entscheiden, welches Personal Du wo brauchst. Und man kann keine Leute einstellen, damit man welche da hat, falls man sie braucht - das muss schon geplant und von der Geschäftsführung bewilligt werden.
     
  4. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    1. Alternativ auch woanders bewerben. Sicher ist sicher.
    2. Bei der Initiativbewerbung musst Du drauf hoffen, dass eine Stelle frei wird. Wenn man sich mit der Zusage Zeit lässt, weiß man wahrscheinlich noch nicht wirklich, welche Azubis vom eigenen Haus da bleiben, wie viele Mitarbeiter aus der Elternzeit (mit wie viel Teilzeit) zurückkommen möchten usw... Da die Absage nicht sofort kam, besteht aber scheinbar schon ein möglicher Bedarf und man interessiert sich für Dich.
     
  5. mrs_unentschlossen

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau HF KJFF
    Ort:
    Zürich
    Danke für eure Antworten. Habe gestern noch einmal angerufen und nun endlich die Ansage erhalten dass sie keine passende Stelle haben im Moment.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich habe leider auch die Unart erlebt, dass sich gar net gemeldet wurde. Man sollte nach spätestens 4 Wochen wohl mal nachfragen. Und das "wir melden uns" zeugt m.E. eher davon, dass man auf einem Stapel net unbedingt ganz oben liegt. Dank des letzten "Erfolges" bei den Tarifverhandlungen zum TVöD muss das Haus ja erst mal seine eigenen Leute nehmen.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lange Wartezeit Antwort Forum Datum
Staatsbedienstetenwohnungen in München - wie lange Wartezeit? Talk, Talk, Talk 11.02.2012
Wie lange Wartezeit für Fachweiterbildung A/I Pflege? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 20.08.2009
Lange Wartezeit für Beurteilung Ausbildungsvoraussetzungen 13.08.2007
lange Wartezeit?! Ausbildungsvoraussetzungen 17.10.2004
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.