Lange Bettruhe nach ambulanter Leistenbruch-OP (und Hodenhochstand) bei Kleinkind?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Babsi2530, 09.01.2009.

  1. Babsi2530

    Babsi2530 Gast

    Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin in der richtigen Abteilung gelandet. Ich bin grad etwas verwirrt.

    Der Sohn (2J) von einer Freundin wurde gestern ambulant operiert, Leistenbruch und Hodenhochstand beidseits. Gestern sagte die Chirurgin zu der Mutter, er solle die ersten Wochen kein Fahrrad fahren. Das war´s. Sie war nun verständlicherweise davon ausgegangen, dass er sich ansonsten halt etwas schonen soll, also nicht ganz so wild herumtoben etc.

    Nach meinem Empfinden macht das ja auch eine ambulante OP aus.

    Heute waren sie nun zur Nachuntersuchung und plötzlich hieß es, er dürfe weder aufstehen noch herumlaufen, bis die Nähte verheilt wären. Auf die Frage, wie lange das denn ungefähr dauern würde, sagte die Ärztin wohl nur: bis die Fäden sich aufgelöst haben, nicht mal zu einer ca.-Angabe an Tagen war sie in der Lage und war dann auch ziemlich schnell wieder verschwunden.

    Das war leider nicht das einzige unprofessionelle dieser Dame bzw. Klinik.

    Meine Freundin ist nun verunsichert und hat ihn die ganze Zeit getragen, bis sie mich heute anrief, da sie weiß, dass ich Kinderkrankenschwester bin.

    Ich finde das alles sehr merkwürdig, habe aber auch von Kinderchirurgie nicht sonderlich viel Ahnung. Aber wozu führt man denn eine OP ambulant durch?

    Im Internet fand ich dazu folgende Info:

    Solche Anweisungen hätte ich logisch gefunden und auch erwartet. Aber tagelange Bettruhe ohne Aufstehen/ gehen?

    Kann das wirklich hinkommen, was die Chirurgin gesagt hat? Meine Freundin versucht nun, irgendwie, irgendwo jemanden ans Telefon zu kriegen, was Freitagnachmitag natürlich schwer ist.

    Wie ist eure Einschätzung?

    Liebe Grüße
    Babsi
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei einem 2 jährigen Kind ist es wohl mehr als illusorisch eine Bewegungseingrenzung in diesem Maße anzuordnen.

    War die Chirurgin eine Kinderspezialistin?

    Elisabeth
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Sorry, merkt die Ärztin noch was?? Seit wann fahren 2-jährige Rad?
    Das wäre sicher eine gut Empfehlung, ebenso wie die im Net gefundene Empfehlung! Sie sollte sicher auch einen Nachuntersuchungstermin in der Klinik oder beim niedergelassenen Kinderarzt bekommen.
     
  4. Babsi2530

    Babsi2530 Gast

    Also gut, es gibt ja Laufräder und da würde es ja auch die Reibung geben. ;)Angeblich machen die in dieser Klinik auch Kinderchirurgie, aber sie waren wohl null auf Kinder eingestellt. Meine Freundin musste ihn in ein OP-Hemd für Erwachsene wickeln!!!!!

    Als ihr 1. Sohn operiert werden musste, durfte sie mit rein, bis er eingeschlafen war und durfte sofort in den Aufwachraum als er dort ankam. In dieser Klinik war das alles nicht möglich....sie empfand es für sich und vor allem für den Kleinen als traumatisierend.

    Aber für mich ist es ein himmelweiter Unterschied, ob man sich nur schonen soll oder Bettruhe einhalten muss, besonders über so viele Tage! :eek1:

    Den Nachsorgetermin hatte sie ja heute als die Dame plötzlich mit dieser Vorgabe ankam. Ich denke, sie wird am Montag zum normalen KiA gehen, denn sie hat das Vertrauen in diese Klinik/Ärztin verloren. Und das kann ich nur zu gut verstehen!

    LG
    Babsi
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Babsi,

    ich empfinde diese Klinik bzw. Ärztin als nicht sonderlich kompetent. Das mit dem Radfahren sehe ich noch ein - egal ob Laufrad, Dreirad oder Fahrrad.
    Aber 2 Wochen komplette Bettruhe verwirrt mich doch sehr, das macht man ja nichtmal bei Erwachsenen.

    Ich empfehle den Kinderarzt - der kennt das Problem besser.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  6. Babsi2530

    Babsi2530 Gast

    Danke, mein Gefühl scheint dann ja zu stimmen. Oh Mann, die Armen, bis Montag ist ja auch noch ne Weile hin. Bin ja mal gespannt, wieviel Bettruhe sie wirklich einhalten konnte. Meine Tochter ist auch 2J alt und die würde ich nicht im Bett halten können, auch wenn sie (im Gegensatz zu ihm) noch ein Gitterbettchen hat!

    Ich finde das echt unglaublich und sowas in einer relativ neuen und vermeintlich modernen Klinik! Fahrradfahren und Schweres Heben machen für mich ja wirklich Sinn, aber nicht mal Stehen/Gehen? :gruebel:

    In wenigen Wochen wird mein Sohn geboren und ich weiß schonmal, wo wir ihn definitiv nicht beschneiden lassen werden!!!

    LG
    Babsi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lange Bettruhe nach Forum Datum
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016
Job-Angebot Anwendungsberater (m/w) in der Region Treuchtlingen–Rothenburg ob der Tauber–Höchstadt – Erlangen Stellenangebote 26.10.2016
Ausbildungsverlängerung - rechtliche Grundlagen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.10.2016
News Pflege: Auf lange Sicht hat Frankfurt Bettenbedarf Pressebereich 06.10.2016
News "Altenpflegepreis 2016": Einsendeschluss bis 15. September verlängert Pressebereich 05.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.