Lagerungshilfsmittel

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Bewertungen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Website
www.krankenschwester.de
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Servus,

mich würde mal interessieren, welche Lagerungsmittel Ihr einsetzt ?
 

Dorothee

Stammgast
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
231
Bewertungen
1
Punkte
18
Hallo Ute,

wir sind spartanisch und verwenden Decken und Kissen (grosse und kleine). Hin und wieder kommen gebastelte Watteringe zum Einsatz - für den Kopf zur Freilagerung der Ohren bei Seitenlagerung.

Vor einiger Zeit standen uns ein paar Stillkissen zur Verfügung. Die sind im Laufe der Zeit verschwunden und ich vermisse sie sehr - sie waren ein gutes Lagerungsmittel.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Bewertungen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Hallo Dorothee

Wir haben uns gegen Stillkissen entschieden: "knirschen" der Füllung, "feste" Struktur bei mangelnder Mobilität des Pat., keine Reinigungsmöglichkeiten. Wir brauchten aber trotzdem etwas ähnliches zum lagern: Rolle mind. 1,50m lang. Jetzt drehen wir Steppdecken längs zusammen. Der Einsatz ist fast unbegrenzt möglich, da immer wieder individuell anpaßbar. Gewaschen werden können die Decken auch. "Weich" sind sie. Die Patienten nehmen das Angebot gerne an.

Elisabeth
 

david

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
149
Bewertungen
0
Punkte
16
Hi Ute!

Wir benutzen eigentlich auch nur Pölster (der Klassiker für alle), Decken (für die Spezialisten bei uns) und Handtücher (für die Kinästheten).
Von allen 3 Dingen ist immer genug vorhanden. Auch die Patienten goutieren das sehr.
Wobei bei den Frischoperierten bei uns höchstens unterstützende Pölster benutzt werden, das komplette Programm wird dann nur bei den sogenannten "Pflegefällen" angewandt, wenn sie's auch brauchen.

+lg, david
 
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
34
Standort
Magdeburg
Beruf
Azubi zur Krankenschwester
Also ich muss mal sagen, wir benutzen auch Decken, Kissen und Keile bzw Rollen...Allerdings haben wir mal aus Spaß solch eine Situation nachgestellt (privat zu Hause)...Gelagert sein ist total s*****

Man fühlt sich wie gefangen..Alles ist total warm und man kann sich kaum einen cm bewegen.
Wenn man mal so überlegt hat man ja mit unter 5-6 meist dicke Lagerungshilfen wie Kissen oder Decken.
Persönlich finde ich so kleine Felle total schön..erfüllen Ihren zweck..aber stauen nicht so die Wärme.
Also wie gesagt. In solch eine Situation möchte ich nicht kommen.
LG Isabelle:flowerpower:
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Bewertungen
0
Punkte
16
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Wir lagern in der ambulanten Pfele manchmal etwas erfinderisch. Es wird alles verwendet was irgendwie einigermaßen weich sit. Vion Handtücher, über Decken, Kissen, machmal auch Sitzauflagen ...
Allerdings habe ich gelernt eher sparsam mit Lagerungshilfen umzugehen um den Effekt des sich nicht mehr bewegen können im Bett zu vermeiden. Der Pat soll ja schon noch in der Lage sein sich im gewissen Rahmen zu bewegen.
Ich nehme dann meist wieder die hälfte der Kissen raus die die Kollegen da so reinknallen....und das auch gerade bei dem Wetter
 

heriion

Stammgast
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
232
Bewertungen
1
Punkte
18
re

so weit ich weiß sind felle in der pflege tabu. sie verhärten bei mehrmaligen waschen.

zum Lagern benutze ich nur drei Polster, das reicht aus.

Würd mich mehr interssieren wie sowas zu Hause\Heim gehandhabt wird. :gruebel:
 
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
34
Standort
Magdeburg
Beruf
Azubi zur Krankenschwester
Also die Sache mi8t den Fellen ist schon richtig das die Verhärten...deswegen werden die bei uns nach einer bestimmten Anzahl von Waschungen ausgesondert....Also ich hatte bisher immer weiche Felle in der Hand. Ausnahmen gibt es natürlich immer..Aber dann wäre so etwas wie das handtuch oder so auch nützlich....Hauptssache nicht so dick....
LG Isabelle
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.387
Bewertungen
111
Punkte
63
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Ute,
bei uns kommt alles mögliche zum Einsatz.
Stillkissen, mit desinfizierbarem Bezug
gerollte Decken, Kissen, Mikrolagerung mit Handtüchern

Keine Felle oder Schaumstoff

Wir entscheiden je nach Patient und Krankheitsbild.

Wir bauen auch bei unruhigen, verwirrten Patienten mal ein "Nestchen"

Hilft dir das?

Sonnige Grüße
Narde
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Bewertungen
0
Punkte
16
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Im ambulatne Bereich musst du halt improvisieren. Du musst das nhemn was du vorfindest. Und esnn es eben Kissen sind die Sonst auf Sofa oder Sessel liegen. Not macht halt erfinderisch :weissnix:
 

Necki

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
34
Bewertungen
0
Punkte
6
Alter
42
Standort
Halle/Saale
Beruf
ex. Altenpflegerin
Hallöchen,
wie sieht es bei euch aus mit den Lagerungen welche Hilfsmittel verwendet ihr???Manchmal erlebe ich das ein HB mehr Kissen und Decken in seinem Bett hat als irgend notwendig.Ich denke man muß keine teuren Dinge dafür kaufen,es geht doch auch darum das der Bewohner seinen Körper spürt oder???Bei uns haben jetzt viele diese wie ich immer sage "Stillkissen" aber manche haben eine so dicke kaum formbare Füllung das ich es unmöglich finde wenn diese unter anderem durch die Beine gesteckt werden.Wenn ich jemanden lagere,stelle ich mir immer vor ich würde da liegen,und ich möchte ja auch bequem liegen und nicht stocksteif.
Würde mich sehr über eure Erfahrungen ,Anregungen freuen.

Liebe Grüße
Necki
 
S

sandyrosita

Gast
Huhu,
wir arbeiten zum Lagern mit ganz normalen Kopfkissen, kleinen Kissen, und Lagerunskissen, die wie so lange Schlangen aussehen. Super zu reinigen.

Liebe Grüße Sandra
 

KPS03

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Punkte
6
Alter
32
Standort
Frankfurt am Main
Beruf
Krankenschwester
Hallöchen,

die übliche standards der lagerung habt ihr in den vorherigen beiträgen ja schon alle genannt. was ich noch hinzufügen würde sind "keile". das sind aus hartem schaumstoff und mit kunstleder überzogene dreiecke. sind prima zum seitlichen lagern bei 30° und auch zum hochlagern der hände, bei einlagerungen. zu beachten ist nur das kein direkter hautkontakt besteht, weil naja, kunstleder halt.
 

pffanja

Poweruser
Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
662
Bewertungen
1
Punkte
18
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Herzkatheterlabor
hay...
bei uns wird fast nur noch die mikrolagerung genutzt..
meist mit keilen und schmalen länglichen kissen für die fersen...
bei verwirrten patienten (haben wir nicht oft) nutzen wir stillkissen...
 

Liliane797

Junior-Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
31
Bewertungen
0
Punkte
6
Standort
Schweiz
Beruf
Dipl. Pflegefachfrau DNII
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Privatabteilung
Funktion
Berufsbildnerin
Hallo!

Wir haben diverse Lagerungshilfsmittel. Überwiegend verwenden wir lange Lagerungskissen (Stillkissen) oder Keile zur Mikrolagerung. Das klappt prima, besonders während der Nachtschicht wenn keine Hilfe zum Lagern da ist.
Schon demzufolge wunderbar meinen Rücken.
Ansonsten empfehle ich das Lagern via Kinästhetik.
 

pummelfee

Newbie
Mitglied seit
14.04.2008
Beiträge
10
Bewertungen
0
Punkte
1
Standort
OST DEUTSCHLAND
Beruf
Krankenpflegehelfer
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
hy bei uns in der chir. werden kaum Lagerungshilfsmittel benutzt( es müssten eigentlich mehr sein meiner Meinung nach ) wenn dann mal ein ein Keil der aber zur 30 lagerung unter die matratze kommt
:beten:( ob dies wirklich seinen sinn erfüllt?)
Oder mal ein Kopfkissen in den rücken wobei die auch nicht wirklich etwas bringt außer der Pat. ist total immobil.
Valopor Kissen nehmen wir unter die fersen oder bei Struma als Nackenrolle
Ich würde sehr gerne auch diese schlangen mal ausprobieren die sind bei uns vorhanden aber bei welchen Krankheitsbilder benutz man die und vor allem wie lagere ich die Pat. damit :thinker:
 

Pinselchen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.01.2008
Beiträge
96
Bewertungen
0
Punkte
6
Standort
NRW
Beruf
Azubi 2. Lehrjahr
Akt. Einsatzbereich
Innere, Geriatrie
Wir haben gestern gezeigt bekommen an den Versen oder Knöcheln (ich mein die am Fuß) mit so "Wabbeln" zu arbeiten. Meine Lehrerin hat einfach einen Handschuh genommen und ihn aufgeblasen, sie meinte es wäre nicht sehr
teuer und ist unkompliziert. Man könnte auch den Handschuh mit Wasser füllen.
Fand die Idee echt cool. :-)

Mal sehen, wie das in der Praxis gehandhabt wird...
 

pummelfee

Newbie
Mitglied seit
14.04.2008
Beiträge
10
Bewertungen
0
Punkte
1
Standort
OST DEUTSCHLAND
Beruf
Krankenpflegehelfer
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
hy es ist zumindest einen versuch wert bin ja mal gespannt was die Pat sagen
und deine Arbeitskollegen denn so kenne ich das die sind immer sehr naja
lass dich überraschen und vor allem nicht davon abhalten etwas neues ins KH zu bringen und was zu bewegen.
Heute Nacht habe ich mir auf arbeit vorgenommen das ich die schlangen beim nächsten früh oder zwischen dienst einfach ausprobiere denn nach den aussagen meiner Kollegen kommen die schlangen unter die Matratze und sind viel zu anstrengend für die Nacht . und sie sind zu unhygienisch um sie beim Pat direkt zu haben den man kann sie nur desinfizieren ( und?) Lagerungsschienen und so kann man auch nur Desinf. :gruebel:
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Bewertungen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Mit Wasser gefüllte Handschuhe an den Fersen haben das Problem, dass sie physiologische Lagerung des Fußes unmöglich machen. Das führt zur Muskeltonuserhöhung in dem Bereich --> Folge: mehr Druck = verminderte Durchblutung.

Diese Methode ist längst wieder out.

Elisabeth
 

Nachtengel

Senior-Mitglied
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
141
Bewertungen
0
Punkte
16
Standort
Leipzig
Beruf
ex. Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Betreutes Wohnen
Funktion
stell.Hygienebeauftragte
Wie benutzen Decken und Kissen.

lg nachtengel
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!