Lagerung mit Fell

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von paho, 09.08.2008.

  1. paho

    paho Newbie

    Registriert seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Hi @ all

    habe mich zwar schon durch die suchfunktion gequält aber dennoch nichts gefunden...

    ich meine mal auf station mitbekommen zu haben, dass es kontraindiziert sei, einen Patienten mittels eines felles zu lagern :gruebel: aber warum weiß ich auch nicht mehr...ich könnte mir es höchstens noch als alten standard des bobath-konzeptes vorstellen?:weissnix:

    was wisst ihr darüber? hab ich da vielleicht etwas durcheinander gebracht?
    über antworten bin ich dankbar und wünsche noch ein schönes wochenende
     
  2. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
  4. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ah, interessant zu wissen. :-)

    Mich haben diese Erkenntnisse auch etwas überrascht, da ich noch lernen durfte:
    Felle sind Keimschleudern und nicht wirklich gut zu reinigen.

    Allerdings sehe ich auch keinen Notwendigkeit welche zu verwenden, da sie ja nur Reibungs- und Scherkräfte vermindern und das ja angeblich auch nur auf nackter Haut.
    Ergo: Maximal eh und je nur für Fuß und Unterschenkel zu gebrauchen und bei sommerlichen Temperaturen würde ich wohl gerne darauf verzichten.

    Gruß
    Dennis
     
  5. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Felle wurden früher zur Dekubitusprophylaxe verwendet.

    Heute weiß man zum Glück, dass ein Dekubitus durch Druck x Zeit ausgelöst wird, und ein Fell weder den Druck nimmt, noch die Zeit.

    Deswegen gilt heute: frei lagern (konsequente Druckentlastung) der gefährdeten Areale und nicht auf ein Fell lagern.

    LG
    Trisha
     
  6. paho

    paho Newbie

    Registriert seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    vielen dank für eure antworten :klatschspring:
    hab doch gewusst da war doch was :-)
     
  7. lisa88

    lisa88 Newbie

    Registriert seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Einzelpflege
    In dem Krankenhaus, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe, hat man auch immer mit dem Fell gelagert.
    Und was ich da so mitbekommen habe hat mich zu einem totaler Gegner von Fellen gemacht.
    1. werden die Dinger vom häufigen Waschen verfilzt und es besteht nur
    noch aus Knoten und Knubbeln - wo ist da eine Druckentlastung?
    2. sind die Dinger Keimschleudern
    3. heizen die Teile sich teilweise auf wie wahnsinnig, und die Patienten
    schwitzen - wo bleibt da die trockene Haut?
    lieber eine zweite Decke oder ein Kissen mehr ins Bett.
    Das taugt mehr!
     
  8. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    Moin,moin!


    Es kommt natürlich darauf an, welche Felle man verwendet! Im Sinne von evidenz basierter Pflege hilft ein Blick in die Studienlage. Eine interessante Studie, die wir damals in unsere Ausbildung besprochen haben findet sich hier:

    eMJA: Preventing pressure ulcers with the Australian Medical Sheepskin: an open-label randomised controlled trial

    Joelley DJ et al: "Preventing pressure ulcers with the Australian Medical Sheepskin: an open-label randomised controlled trial". in 2004 Apr 5;180(7):324-7.

    Die Studie zeigte, dass dieses spezielle Fell tatsâchlich eine Reduktion der Dekubitusrisikos im Vergleich zu der Kontrollgruppe bewirkt, begründet wird dies mit der Dichte und Dicke diese Wolle. Übrigens ist das Fell bei 80 Grad waschbar...

    Am Ende der Studie sind weitere Referenzen angegeben, die möglicherweise hilfreich sind.


    Gruss Hartwig
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es erschließt sich mir nicht, wie ein Schaffell die Druckverhältnisse so beeinflusst, dass eine Druckminderung geschweige denn ein Nulldruck entsteht. Kann hier der typische Fehler ähnlicher Studien (siehe PC30V) vorliegen- intensivere Beobachtung und Betreuung der Patienten = häufigerer Positionswechsel?

    Elisabeth
     
  10. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    Das ist möglich... Ich müsste den Methodenteil der Studie noch mal lesen...

    Sicher entsteht kein Nulldruck!!! Es geht hier auch nicht um eine Alternative zur Freilagerung! Diese Art von Fellen kann beispielsweise zur Druckentlastung bei Rollstuhlfahrern verwendet werden. Der Effekt wird in der Studie nur angedeutet: Die im Vergleich zu anderen Fellen dichtere und dickere Wolle leitet den Druck besser ab und verteilt ihn, es geht also um eine Druckentlastung an exponierten Stellen.
    Letzendlich bleibt aber eine genaue Erklärung des Effekts offen.
    Auf jeden Fall gab es einen Effekt, leider gibt es kaum Vergleichsstudien, so dass man hier ein vorsichtiges Fragezeichen anbringen kann.
    Aber es bleibt auf jeden Fall eine interessante Studie, die zeigt, dass manchmal die Dinge nicht so sind, oder (mit vorsichtiger Einschränkung) nicht so zu sein scheinen, wie man denkt.

    Gruss Hartwig


    PS: Schreibt man "Schaffell" nicht so "Schafffell" ? :gruebel:
     
  11. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Kurze Antwort OT:
    Nein, Schaffell wird nur mit 2 "f" geschrieben, da man sowohl Schaf als auch Fell nur mit einem "f" schreibt. Wo soll das dritte herkommen?

    Jetzt aber wieder zurück zum Thema!
     
  12. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    Hmm, stimmt! Bin wohl schon zulange in Frankreich ...:gruebel:
     
  13. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Nun, ehrlich gesagt.....ich hab auch noch nirgendwo mit einem Fell gearbeitet....da nie welche vorhanden waren. :knockin:

    Wohl aber haben wir PCV 30....sogar....auf der Bestellliste... :wut::sdreiertanzs:

    Gruß
    Dennis
     
  14. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Hi

    Also richtig echte Schaffelle erreichen durchaus eine weitere Druckentlastung und beeinflussen die Verhältnisse nicht negativer als irgendwelche Kissenkonstruktionen.

    Der Unterschied liegt einfach im echten und synthetischen Fell.
    Das echte lässt sich nur schwer reinigen. Ist also ne Keimschleuder.
    Wenn es ja immer nur Pipi wäre, der drauf landet....:motzen:
    Man nagele mich bitte nicht fest auf Studien.

    Die synthetischen lassen sicher zwar bei höheren Gradzahlen reinigen, jedoch nicht befriedigend. Grösstes Problem dabei ist jedoch, neben der Hygiene, das sie sehr schnell verfilzen und Knötchen bilden nach dem Waschen. Auch wenn sie in den Trockner kommen.

    Hat jemand schonmal einen Patienten betreut, der sein eigenes echtes Schaffell mitbringt?

    Grundsätzlich entsorge ich die synthetischen Ersatzfelle. Weiss auch nicht, wohin sie verschwunden sind ? :gruebel:8O:weissnix::weissnix::weissnix::weissnix:

    Über die Kinästehik bin ich zu den Mikrolagerungen gekommen.
    1. wenig Aufwand für mich
    2. wenig Aufwand für den Patienten
    3. in der Nacht einfach ein bisschen ziehen....Patient schläft störungsfreier weiter, als mit anderen Lagerungen, es sei denn, er wünscht es

    Ach ja PC30 finde ich nicht schlimm, solang es zur normalen Hautpflege benützt wird.
    Und nicht zur Deku-Prophylaxe. ist da nicht sogar auch kampfer drin?
    blubbblubb
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei einem 75 kg Menschen ist mit Schaffellen eine Druckentlastung zu erreichen? Das halte ich für einen Mythos.

    Die Indikation von PC30V hat sich mir auch nicht erschlossen? Warum ist das zur normalen Hautpflege besonders geeignet- besser als eine W/O- Lotion?

    Elisabeth
     
  16. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Zumindest eine bessere Entlastung als mit Kunstfell, oder auch besser als gar keine Entlastung.
    Das hat wirklich etwas mit der Struktur des Fells zutun.
    Kann aber immer noch keine Studie dazu benennen.
    Dazu kommt noch die praktische Erfahrung.

    Also rein von mir aus gesehen, habe ich PC30 nicht als bessere Hautpflege vs. W/O oder O/W dargestellt. Sondern einfach als normale Hautpflege, unter dem Aspekt, das dies nicht als Prophylaxe (Deku) anzusehen ist.

    blubbblubb
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Die Komprimierung des Felles dürfte bei einem so schweren Menschen ausreichen den Flor komplett zusammenzudrücken. Eine Reduzierung des Druckes halte ich da eher für mehr als unwahrscheinlich.

    Elisabeth
     
  18. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Es gibt zumindest keine Knötchen oder Falten!!
    Ungefähr genauso effektiv, wie diverse Kissenburgen indem Fall.

    blubbblubb
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kissenburgen haben ein größere Einsinktiefe.

    Elisabeth
     
  20. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Üben so aber wieder auch viel Druck aus. Weil häufig das ganze Bett "zugemüllt" ist.

    Es liegt daran, wie das Fell beschaffen ist. Es ist einfach eine andere Oberfläche/ Struktur....schwer zu beschreiben.

    Ich vergleich das mal so: hier in CH wird in dem ein oder anderem Haus, die Kosteneffizienz zu sehr in den Vordergrund gestellt.
    Da gibt es für 24h zwei Einlagen bezahlt. Alles andere muss das Haus tragen.
    Mal gelernt habe ich, das auch die Feuchtigkeit der Haut zu einem Deku beitragen kann. Ist wohl noch nicht widerlegt.
    Dann ist es so, das diese Vorgabe häufig so angewendet wird. D.h. Inko-Material wird voll ausgelastet.
    Trotzdem gibt es nicht mehr Dekubitalulcera.
    Ist schwer zu erklären. Und nur die Bergluft ist nicht dafür verantwortlich.

    Und mal ganz ehrlich, Selbstversuch: Wasser auf Einlage kippen, eine Weile warten, fühlt sich feucht an.

    blubbblubb
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lagerung Fell Forum Datum
Job-Angebot OP-Lagerungspfleger (m/w) / Schweiz Stellenangebote 31.03.2016
Lagerungsmaterial carbonhaltig? OP-Pflege 20.03.2015
Pneumonieprophylaxe: Bauchlagerung? Pflegebereich Innere Medizin 19.03.2015
Verbandsmittel-Lagerung Pflegebereich Chirurgie 16.12.2014
Lagerung von Patienten mit Schenkelhalsfraktur Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.