Lagerung bei Apoplex und Hüft TEP Luxation

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Bewitched65, 04.02.2008.

  1. Bewitched65

    Bewitched65 Newbie

    Registriert seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ORT / amb.OP's,demnaechst chir.Intensiv
    Hallo!
    Wir haben eine Pat am Wochenende bekommen,die erst kuerzlich (vor ca 3 Wo.) einen Apoplex mit rechtsseitiger Hemiparese,Aphasie und dazu noch eine Hueft-Tep Luxation rechts - das 4te Mal (wurde in der Reha festgestellt) hat.Unsere Aerzte haben einen 'Mallorcagips' angelegt,den wir in Absprache mittlerweile aufgeschlitzt haben,zwecks Hautbeobachtung...Es ist klar dass die Pat so schnell wie moeglich nach Orthesenanpassung, wieder in die Frueh-Reha rueckverlegt werden soll.Hat jemand einen Tip bezueglich der Lagerung,da sie ja nicht auf die luxierte Seite soll und nach Bobath eher auf die betroffene Seite gelagert und beides ist rechts!Wir haben seither eine Decke eingerollt und zwischen Matratzen und Bettrahmen gelegt um eine leichte Schraege zu erhalten.Zudem ist der Stab im Gips hinderlich (welcher das Bewegen des Beines verhindert).Danke!
     
  2. Nachtschwester Dirk

    Nachtschwester Dirk Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugie
    Hallo, wie ist den die Complience der Pat. ?

    Da wir so einen ähnlich Fall hatten, haben wir uns zunächst mal auf die Hüftluxation konzentriert und dann auf Bobath. Allerdings konnte der Pat. auf Grund seines eher dementen Wesens keines der Lagerungen tolerieren, so das alles sehr schwierig war.

    P.S. Mallorcagips >> den Ausdruck habe ich noch nie gehört, diese Gipsform kenne ich nur als Quengelgips.

    Gruß
    Dirk
     
  3. Bewitched65

    Bewitched65 Newbie

    Registriert seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ORT / amb.OP's,demnaechst chir.Intensiv
    Hallo!
    Also,sie versucht schon mitzuarbeiten,die Physiotherapeutin sprach von Apraxie und Neglect.Anscheinend soll sie jetzt lt Familie doch nicht mehr in die Reha rueckverlegt werden sondern in ein Pflegeheim (??!!)Echt schade,da man doch noch was verbessern koennte!
     
  4. Bewitched65

    Bewitched65 Newbie

    Registriert seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ORT / amb.OP's,demnaechst chir.Intensiv
    Ach ,zum Mallorcagips noch,das sagen immer unsere Aerzte.Auf meine Nachfrage kam diese Antwort:Viele Rentner bekommen ihre Hueft TEP,nach Reha geht's ab nach Mallorca zum Ausspannen und die neue Beweglichkeit ertesten, beim Tanzen luxiert dann die Huefte :-),daher resultierte der 'Spitzname'.
     
  5. ariadne

    ariadne Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Witten
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurigische Reha, Schwerstbetroffene
    Funktion:
    Praxisbegleiterin Bobath, Stationsleitung
    Gerade Hemi-Pat mit Neglect neigen dazu, stark in die Extension zu entgleisen.
    Später, wenn sie wieder Sitzen können, ist das ein starkes Manko. Meist kommt ein Pushen hinzu.
    Ich konzentriere mich in ähnlichen Fällen auf eine Lagerung im A nach Bobath um die Fähigkeit zur Flexion zu erhalten, gleichzeitig kann ich gut versuchen, dem Pat die Wahrnehmung der Körpermitte zu ermöglichen, die auf Grund des Neglectes immer verschoben ist. Bediene mich dazu dann der Mittel der basalen Stimulation.

    lg Ariadne
     
  6. deuce

    deuce Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    okay was is besser: noch therapierbare hemi oder luxierte hüfte + hemi?
    selbst in der neuro-reha verlassen wir kurzzeitig bobath und konzentrieren uns erst auf verletzungen/wunden!
     
  7. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wie sieht so ein Quengel- oder Mallorca-Gips aus? (Bei uns erhalten die Luxationshüften einen Antirotationsstiefel, früher war das ein Oberschenkelgips mit Stock - wohl dasselbe wie der Quengelgips?)

    Wurde die luxierte Hüfte wegen der Hemiparese nicht reponiert?
     
  8. Nachtschwester Dirk

    Nachtschwester Dirk Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugie
    Das ist der Unterschenkelgips mit dem Stock.

    Bei uns werden alle Luxationen zunächst reponiert.

    Gruß
    Dirk
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lagerung Apoplex Hüft Forum Datum
Armlagerung nach Apoplex? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 05.01.2008
Job-Angebot OP-Lagerungspfleger (m/w) / Schweiz Stellenangebote 31.03.2016
Lagerungsmaterial carbonhaltig? OP-Pflege 20.03.2015
Pneumonieprophylaxe: Bauchlagerung? Pflegebereich Innere Medizin 19.03.2015
Verbandsmittel-Lagerung Pflegebereich Chirurgie 16.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.