Kurzzeitige Pflege

Dieses Thema im Forum "Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden" wurde erstellt von connyco, 30.08.2009.

  1. connyco

    connyco Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Ich wollte mal wissen ,warum viele alte Menschen nicht mehr essen und trinken . Ist das so das sie nicht mehr Leben wollen . In unseren Fall ,sagte meine Oma sie hätte gegessen ,ich weiss nun nicht ob sie sich das eingebildet hat oder das extra so gemacht hat .
    Manchmal hat sie sogar vergessen wer ihre eigende Tochter war . Die sache war aber nur kurzfristig .

    Dann kam sie ins Krankenhaus ;

    Sie hatte vor einen Jahr nen Hinterwandinfarkt. Darauf hat man sie ins künstliche Koma getan . Sie hatte dann auch Wasser in der Lunge . Hat sich aber super erholt. Dann fing das an mit den Wasser in den Beinen und das der Fuss faulte . Also Diabetes .
    Sie hatte also eine Herz und Nierenschwäche.Dazu kamen noch 2 Krankenhauskeime.

    Dann kam die Nacht in der sie eingeschlafen ist. Die Ärzte hatten damit nicht gerechnet .

    Kann es sein das sie einfach verhungert ist ??Kann damit einfach nicht abschliessen .
    Weil ich nicht weiss ,woran sie gestorben ist.

    Lg Conny
     
  2. andrea1505

    andrea1505 Newbie

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre altenpflege
    Funktion:
    praxisanleiter
    Hallo Conny,
    ich weiß leider nicht, was Deine Oma für Diagnosen insgesamt hatte, oder wie alt sie war oder was sie für Keime aus dem Krankenhaus mitgebracht hat...

    Viele alte Menschen mit Demenz vergessen einfach zu essen, vor allem auch zu trinken. Man kann nicht sagen, das sie deshalb sterben wollen, sie denken einfach nicht daran,oder glauben "eben "erst gegessen und getrunken zu haben.

    Was Dir aber vielleicht ein Trost sein kann, ist das sie ruhig eingeschlafen ist,
    Es ist immer schlimm wenn unerwartet Angehörige sterben und oft für die Familie nicht nachvollziehbar, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Ich wünsche Dir alles Liebe
     
  3. connyco

    connyco Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Sie hatte diesen Mrsa und Nova Virus .Sie wäre 82 geworden ....

    War eine sehr starke Persönlichkeit ,und hat uns Zwillinge gross gezogen .Nach meiner eigende Diagnose ,Basedoof hat sie immer versucht mich aufzubauen und meinte immer ,wir sind nicht krank unser Körper macht nur Faxen . Ich begreif es einfach nicht ,zwei Wochen oder 3 Wochen vorher ging es ihr noch jut und von einen Tag auf den anderen wurd alles mies.

    Lg Conny
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Conny,

    wir können hier aus der Ferne dir leider auch nicht sagen woran deine Grossmutter verstorben ist, dass dich das sehr beschäftigt kann ich gut verstehen.
    Ich weiss jetzt nicht wie alt du bist, aber eine Möglichkeit wäre mit den behandelden Ärzten ein Gespräch zu führen, wenn du noch Minderjährig bist wäre es sicher gut, wenn du mit deiner Familie darüber sprichst.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.430
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Mein Beileid.

    Ich kann zwar keine Diagnose stellen (das kann nur ein Arzt, und aus der Ferne auch der nicht), aber Deine Großmutter war 82 und hatte mehrere Vorerkrankungen. In diesem Fall ist leider oft die Immunabwehr bereits stark geschwächt, und die Reaktion auf Keime (wie MRSA oder Norovirus) ist heftiger als bei Gesunden. MRSA ist für Gesunde vollkommen harmlos, für Kranke eben leider nicht.

    Ich stimme Andrea zu, was die Demenz betrifft. Bei Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen kann die Nahrungsverweigerung aber auch ein Anzeichen dafür sein, dass sie nicht mehr wollen. "Verhungern" wird aber nicht die Todesursache gewesen sein. Im Krankenhaus wird sie sicher Infusionen zur Ernährung und Flüssigkeitsgabe bekommen haben.
     
  6. connyco

    connyco Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Ich bin schon 38 Jahre alt.

    Hmm ,das mit den Essen is ja schon schlechter geworden bei ihr zu Hause. Aber sie hatte da immerhin noch gegessen .Was aber verwunderlich für mich war ,wenn ich Eis mitgebracht habe ,das hat sie gegessen ,halt 2 Tage vor ihren Tod hat sie nix gegessen davon.

    Aber von einen Tag auf den anderen wollte sie auch nicht mehr laufen .

    Wir haben es auf den Diabetiker Fuss geschoben ,weil es tut mit Sicherheit auch sehr weh.Ja sie hatte viele Vorerkrankungen ,aber die sie auch schon was länger hatte.

    War alles sehr überraschend für mich und meine Familie. Hatten schon geplant sie aufzunehmen ,da sie sich ja nicht mehr alleine versorgen konnte.

    Ich konnte mich leider nicht in der Nacht von ihr verabschieden ,da mich keiner angerufen hat.

    Lg Conny
     
  7. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Hallo connyco!

    Mein Beileid.
    Es kann durchaus sein, dass deine Oma gespürt hat, dass sie sterben muss und auch deswegen nichts mehr essen wollte. Sterbende Menschen spüren in dem Sinn keinen Hunger wie wir in spüren, du musst dir deswegen keine Sorgen machen. Der "Hunger" schüttet bei sterbenden Patienten Hormone aus, die z.B. Schmerzen verringern.

    Es ist super von dir, dass du deine Oma pflegen wolltest, ihr hattet sicher ein gutes Verhältnis. Nicht viele Angehörige können das. Du kannst dich auch im Nachhinein von deiner Oma verabschieden. Nimm dir Zeit und denk an sie, vielleicht schreibst du ihr einen Brief, in dem du dich nochmal bei ihr bedankst und ihr alles Gute wünscht oder machst das in einem Gebet. Du darfst nicht vergessen, dass deine Oma immer bei dir ist, auch wenn sie tod ist.

    Wenn du noch Fragen zu ihrer Erkrankung hast, kannst du dich an den behandelnden Arzt wenden und dir ihre Befunde erklären lassen. Das ist oft besser als im Internet zu suchen, da leider auch viel falsches über medizinische Dinge geschrieben wird und man jeden Patienten und seine Erkrankungen individuell sehen muss.

    Ich wünsche dir alles Gute,
    Lin
     
  8. connyco

    connyco Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lin,

    Ich danke dir für dein Beileid.

    Ich hatte mit ihren Arzt gesprochen und die meinte nur ,man müsse sie dann aufmachen lassen . Sie dachte sie wäre an ihren Erkrankungen gestorben ,aber wirklich hat da keiner mit gerechnet . 2 Tage vorher war die Fusspflege noch da .

    Jo ich denk viel an sie ,ich mein ja ich war nen Tag vorher noch da . Aber ich konnte ja nicht mit den Kiddis ständig ins Krankenhaus ,denn das tat denen ja auch weh.

    Ich denke ich werd es ruhen lassen ,denn sie soll ja auch ihre Ruhe finden . Sie is sehr schnell gestorben .
    Aber ich lieb sie immer noch ,und es dauert bis ich es verarbeitet habe . Sie hat mich gross gezogen ,der einzigste Unterschied ist ich habe nicht die selbe Rechte wie meine Mutter und Onkel ....

    Lg Conny
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kurzzeitige Pflege Forum Datum
Möglichkeiten für kurzzeitige Internetnutzung als Patient? Talk, Talk, Talk 10.12.2012
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Heute um 09:13 Uhr
Job-Angebot Pflegefachkräfte für die 1:1 Pflege in Heidelberg Stellenangebote Gestern um 11:05 Uhr
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich Mittwoch um 11:42 Uhr
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.