Künstlicher Ausgang

Maren

Newbie
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
6
Ich weiß ja net ob das hier reingehört aber ich hab kein passendes Forum gefunden. Bei meiner Oma wurde vor ca. 1 Monat Darmkrebs festgestellt, jetzt wurde sie operiert aber der Tumor lag wohl zu tief und jetzt muss sie noch ne OP haben aber weil der Tumor so tief liegt kriegt sie dann einen künstlichen Ausgang. :(
Sie will seid längerer Zeit sowiso nicht mehr leben und die 1. OP hat sie nur machen lassen, damit sie dann bei ner Not-OP keinen künstlichen Ausgang kriegt. Also meine Frage jetzt wie funktioniert ein künstlicher Ausgang und muss sie den für immer haben oder ist das nur vorübergehend?
Danke schonmal
Maren
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.867
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Mareen,
wenn du mit "tief liegt" den Bereich des Sigmas oder des Rektums meinst, dann wird sie wohl kaum drumherum kommen, da die erste OP (wahrscheinlich der Versuch einer End-zuEnd anastomose) nicht ausreichend erfolgreich war.
Für näheres zum Stoma such mal nach STOMA und wenn ich nicht irre, gibt es auch eine gute Info bei
www.stomawelt.de
Ein Stoma ist keinesfalls der Weltuntergang, sondern ermöglicht ein wesentlich angenehmeres Bewältigen dieser Situation.
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Hallo Maren,
Vielleicht gibt es in dem Krankenhaus eine Stomaberatung, die können Dir und Deiner Oma gute Auskünfte geben, sie können die verschiedenen Stomasysteme zeigen und wie diese funktionieren. Es gibt Beutel zum entleeren und solche, die man komplett wechseln kann.
Oder mal eine Selbsthilfegruppe ansprechen. Adressen und Telefonnummern stehen oft in Zeitungen oder sind über das Krankenhaus zu erfahren.
Schwer zu beurteilen ist es, ob Deine Oma den künstlichen Ausgang immer haben muss (ich persönlich gehe mal davon aus, wenn der Tumor im Sigma oder Rektum liegt, wird dieser Teil komplett entfernt...aber wie schon gesagt, das ist schwer zu beurteilen).
Ich hoffe, wir konnten Dir helfen und viel Glück Deiner Oma!

LG
urmel
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!