Künstliche Ernährung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von mary_1604, 06.01.2007.

  1. mary_1604

    mary_1604 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Na ihr! :-)
    Ich hab nur mal eine kleine Frage. Ich schreib nächste woche ne Arbeit und da möcht ich gern wissen was man bei der Durchführung einer künstlichen Ernährung beachten muss?
    Einiges hab ich mir schon aus Büchern ausgearbeitet:
    z.B.: Zusammsetzung der Nahrung
    Sondenkost hängt von Grunderkrankung ab
    vor und nach Gabe von Kost oder Medikamenten Sonde mit mind. 20ml
    spülen
    angebrochene Sondenkost möglichst schnell verbrauchen
    nicht über längere Zeit offen stehen lassen, geöffnete Flaschen kühlen
    und innerhalb von 24 h verbrauchen
    vor öffnen von Flaschen und Sondensystem darauf achten das diese
    zusammenpassen
    Mdikamnte getrennt von Sondenkost geben
    Ich denke das man sich die Hände desinfizieren muss ist selbstverständlich.
    Da ich erst im Semptember letzten Jahres die Ausbildung begonnen habe und mein Probehalbjahr auf einer orthopädischen Station absolviere , habe ich in der Hinsicht leider noch keine Erfahrung gesammelt. Freue mich über antworten. Vielen Dank schonmal!
    Liebe Grüße Mary
     
  2. pflege richi

    pflege richi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Intensivkrankenpfleger
    Ort:
    Wiesbaden
    hallo,

    also bei der enteralen ernährung muss man unterscheiden ob über magensonde oder über PEG-sonde.
    *denn bei der magensonde muss man erst vor applikation einen lagecheck machen
    *medikament immer getrennt geben,zwischendurch mit min. 5 ml wasser spülen
    *medis nie zusammen mit sondenkost verabreichen
    *bei neu anlage einer PEG-sonde muss man die ärztliche anordnung befolgen,wie lang der patient karenzzeit hat und dann
    *langsamen kostaufbau, nach AO
    *man sollte bei PEG-sonden lieber wasser benutzen als tee,denn tee kann im laufe der zeit die sonde verschmutzen und das lumen verkleinern
    *die ernährungssysteme je nach angabe der hersteller wechseln(fa.fresenius 24 stunden / wasserbeutel sind 72 stunden verwendbar)
    *PEG-vw alle 2 tage und bei bedarf

    das war ein kleiner auszug,hoffe er hilft
    falls du noch fragen hast, melde dich
     
  3. SrSa

    SrSa Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Augenklinik im Krankenhaus
    Guten Abend

    Mir fällt noch spontan ein, das die Patienten mit :up:laufender Sondenkost:up: in leichter Oberkörperhochlage gelagert wereden müssen.
    Um den Weg der Sondenkost in die falsche Richtung zu vermeiden und wenn doch was aufwärts geht eine Aspiration zu vermeiden.

    Sonst stimme ich den vorrigen Aufzählungen zu.
     
  4. pflege richi

    pflege richi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Intensivkrankenpfleger
    Ort:
    Wiesbaden
    hallo SrSa,

    und man sollte nach erfolgreicgher sondenkostgabe denn patienten noch einige zeit in oberkörperhochlage lassen.
    ach ja und bei magensonden eine refluxveruch machen.
     
  5. SrSa

    SrSa Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Augenklinik im Krankenhaus
    Ja! dem stimme ich auch zu.
     
  6. zwaantje

    zwaantje Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Um ein einwachsen der Peg Platte in die Magenwand zu vermeiden sollte die Peg Sonde regelmäßig hin und her bewegt werden.Natürlich steril vorgehen.Die Peg Sonde kann nähmlich nur operativ entfernt und erneuert werden, ist also immer mit eine Narkose verbunden. Zu beobachten ist das Gewicht der Patient. Nimmt der Patient zu, ist der Nahrung zu Kaloriereich. Bricht der Patient viel??? ( Die Oberkörper hochlagerung!!!!)Ist die Pumpe zu schnell eingestellt.
     
  7. Beim Kostaufbau sollte man auch immer wieder kontrollieren, ob die Pausen ausreichen und sich der Magen leeren kann. Also nach einer Pause (ca. 1 Stunde, so weit ich mich erinnere) Mageninhalt absaugen. Sollten weniger als ~ 30 ml sein.

    Ulrich
     
  8. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    wichtig ist auch bevor Du etwas an die MS oder ES hängst die lage zu kontrolieren.

    Gruß TinaG.
     
  9. Mary23

    Mary23 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich hab da mal ne Frage, weiß jemand von euch wann man eine PEG wechseln sollte. Ich arbeite zur Zeit in einem Altehpflegeheim und bei uns liegen mehrere Bew. mit PEGs. Seit ca 2Jahren wurden bei allen die Sonden noch nicht einmal gewechselt, mich würd einfach mal interessieren wieviel Jahre die Sonde liegen kann ohne gewechselt zu werden.
    Vielen dank schon mal
    MfG
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dabei gibt es keine Begrenzung.
    Die muss mobilisiert werden, gespült werden und natürlich von aussen gut behandelt werden, dann kann sie liegen bis sie schwarz ... ääh, porös wird :-)
     
  11. Mary23

    Mary23 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, danke Maniac, jetzt bin ich etwas schlauer vielen dank :o

    MfG Mary
     
  12. Patmuc

    Patmuc Stammgast

    Registriert seit:
    06.04.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo

    Wo ich das Thema durchgelesen habe, ist mir noch eine kleine Frage geblieben.

    Wie ist eigentlich der neueste Stand bei der Lagekontrolle der oralen Magensonden?
    Luft insufflieren oder
    Aspiration von Magensaft?

    Gruß Patrick
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich sachs mal so: Ist doch wurscht...

    Hauptsache sie liegt richtig ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Künstliche Ernährung Forum Datum
"Künstliche Beatmung" - plusminus Kritik an Beatmungssystem Intensiv- und Anästhesiepflege 19.11.2015
Leberzirrhose/Varizenblutungen/künstliches Koma/Tod/Bitte um HILFE Gastroenterologie 03.02.2014
Mobilisation bei künstlichen Hüftgelenken Ausbildungsinhalte 20.01.2013
Kinderwunsch: Arbeit & künstliche Befruchtung - Erfahrungen? Talk, Talk, Talk 21.02.2011
Schüler versetzen sich gegenseitig ins künstliche Koma? Ausbildungsinhalte 08.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.