Kündigungstermin?

Dieses Thema im Forum "Rund um Tarif- und Arbeitsverträge" wurde erstellt von jacky175, 18.12.2011.

  1. jacky175

    jacky175 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits- und krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    pulmologie
    also folgendes ...halte es auf meiner arbeit nicht mehr aus und möchte dringend was neues suchen meine frage ...wie läuft das mit der kündigung...also hatte einen für ein jahr befristeten vertrag der jetzt um ein jahr bis sept 2012 verlängert wurde und ich verstehe folgendes nicht :
    § 14 Ordentliche Kündigung (1) Befristete und unbefristete Dienstverhältnisse können von beiden Vertragsparteien ordentlich gekündigt werden.
    (2) Die Kündigungsfrist beträgt für den Dienstgeber und den Mitarbeiter in den ersten zwölf Monaten des Dienstverhältnisses einen Monat zum Monatsschluß. Darüber hinaus beträgt sie für den Dienstgeber und Mitarbeiter bei einer Beschäftigungszeit
    a) bis zu fünf Jahren 6 Wochen
    b) von mindestens fünf Jahren 3 Monate
    c) von mindestens acht Jahren 4 Monate
    d) von mindestens zehn Jahren 5 Monate
    e) von mindestens zwölf Jahren 6 Monate
    zum Schluß des Kalendervierteljahres.
    ....wie darf ich das jetzt verstehen ...wie ist das bei mir ...welche kündigungsfrist habe ich und wann müsste ich dann kündigen und wie formuliere ich das ?
    danke schon mal im voraus :wink:
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Für dich trifft a zu, heisst also 17.08.2012 ist Stichtag.(Wobei der Vertrag dann ja sowieso automatisch ausläuft)
    Hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 30.09.2012.
     
  3. jacky175

    jacky175 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits- und krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    pulmologie
    ich meine wenn ich zum nächst möglichen zeitpunkt kündigen möchte ..wann geht das und wann endet das arbeitsverhältniss dann ?
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Spätestens 6 Wochen vor dem 31.03.2012
     
  5. patricpb

    patricpb Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Paderborn
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    Hallo meiner Ansicht nach hast du drei Möglichkeiten:

    Möglichkeit 1 ist die ordentliche Kündigung, wie Du sie bereits geschildert hast. Da du der Rubrik a) innerhalb von fünf Dienstjahren zugehörig bist, lässt sich die aufgeführte Kündigungsfrist von sechs Wochen ableiten.

    Möglichkeit 2 wäre ein gegenseitiges Einverständnis zur Vertragsauflösung. Das heißt dein Arbeitgeber und letzendlich Du selbst, stimmen gegenüber das bestehende Arbeitsverhätnis Vorzeitig der im Vertrag aufgeführten ordentlichen Kündigung, aufzulösen und benennen ein Datum.

    Möglichkeit 3 ein Gespräch mit dem Personlrat suchen und ihn um Beratung bitten. Er kennt die häuslichen Strukturen des Arbeitgebers und ist im Arbeitsrecht belesen.

    Lieben Gruß
     
  6. patricpb

    patricpb Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Paderborn
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    Dem schließe ich mich an.
    Also bitte dein Arbeitgebener um einen Auflösungsvertrag, meist endet das Arbeitsverhältnis im gegenseitigem Einverständnis zum Monatsende eines Monats ( 4 Wochen. )
    Beispiel Stichtag wäre heute, dann wäre der Auflösungsvertrag zum 31.01.2012
     
  7. jacky175

    jacky175 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits- und krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    pulmologie
    sry ...bitte nochmal für ganz dumme :gruebel:....zu welchem nächsten datum kann ich kündigen ...also wann muss ich kündigen und wann endet dann der vertrag .....sry aber ist mein erster arbeitsvertrag nach der ausbildung
     
  8. patricpb

    patricpb Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Paderborn
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    zum 31.03.2012
     
  9. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    6 Wochen vor dem 31.03.2012 zum 31.03.2012
     
  10. jacky175

    jacky175 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits- und krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    pulmologie
    so danke habs jetzt verstanden ...also bei einer ordentlichen kündigung kann ich frühestens zum 1.4.12 eine neue stelle antreten ....ist ja blöd ....denke nicht das ich einen auflösungsvertrag bekomme ...die haben sich da schonmal bei einer mitarbeiterin quer gestellt...sie hatte eine neue stelle und ....musste die dann später antreten
     
  11. dollytrompete

    dollytrompete Newbie

    Registriert seit:
    27.09.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bad Driburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    So gehts mir leider auch. Möchte unbedingt da weg, aber immer wenn ich etwas in Aussicht habe, kann ich dort nicht anfangen, da sie für sofort suchen, ich aber aufgrund der Kündigungsfrist nicht gleich anfangen kann. Gehöre auch zu a).
    Einen Auflösungsvertrag würde ich auch nciht bekommen, da wir unter starkem Personalmangel leiden.
     
  12. Das Problem hatte ich auch.Ich bin jetzt knapp 13 Jahre beim gleichen AG und wollte schnellstmöglich weg. Ich war Anfang Oktober beim Pflegedirektor und bat um eine Einigung.Wir haben uns auf einen Auflösungsvertrag zum 01.03.12 geeinigt.Normalerweise 01.7.12 wäre die fristgerechte Kündigung gewesen.Den Termin für die Auflösung hatte ich aber erst im November bekommnen,weil mein AG eineStellenausschreibung ausgegeben hatte.Meine neuer AG wäre auch mit einer ordentlichen Kündigung zum 01.07 einverstanden gewesen,wenns nicht machtbar gewesen wäre.Ich sitzte jetzt in den Startlöchern und komm nicht weg.Die Zeit zieht sich wie Gummi,wobei ich das jetzt ohne Einschränkung durchziehe.Lass mich nicht hängen,möchte einen sauberen Abgang.Ich gehe ja auch nicht wegen Problemen,möchte mich weiterentwickeln und den Schichtdienst hinter mir lassen.Bei einer internen Bewerbung in der Tagesklinik wurde ich leider nicht berücksichtigt,sonst würde ich nicht wechsen.
     
  13. jacky175

    jacky175 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits- und krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    pulmologie
    hey leute hab nochmal ne frage .....habe gehört bundesgesetz geht vor innerbetrieblichen vertrag ...stimmt das ??...und im bundes gesetz steht das man 4 wochen kündigungsfrist hat ....hat jmd vielleich ne ahnung davon ?

    Kündigungsfristen
    Wird per Einzelvertrag die Kündigungsfrist nicht festgelegt, richtet Sie sich nach dem Tarifvertrag oder Gesetz (§622 BGB). Laut dem Gesetz haben Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von vier Wochen bis zum 15. des Monats oder zum Monatsende. In der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen. Sie verlängert sich mit zunehmender Betriebszugehörigkeit:
    • 2 Jahre = 1 Monat
    • 5 Jahre = 2 Monate
    • 8 Jahre = 3 Monate
    • 10 Jahre = 4 Monate
    • 12 Jahre = 5 Monate
    • 15 Jahre = 6 Monate
    • 20 Jahre = 7 Monate
    Bei der Betriebszugehörigkeits-Berechnung zahlen allerdings nur die Jahre ab dem 25. Lebensjahr. Diese langen Fristen gelten nur für Arbeitnehmerkündigungen. Durch den Einzelarbeitsvertrag können die Fristen verkürzt bzw. verlängert werden.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft

    Da bei Dir aber die Kündigungsfristen im Einzelvertrag (Deinem Arbeitsvertrag) oder Tarifvertrag festgelegt sind, gelten diese Fristen. Die im Gesetz gelten nur, wenn keine anderen Fristen festgelegt wurden.
    Du wirst diese Zeit überstehen müssen. Die anderen Arbeitgeber kennen die Fristen doch auch. Die wissen, dass die wenigsten von uns von heute auf morgen wechseln können.

    Wenn Dich einer will, stellt er Dich auch noch in einem Vierteljahr ein.
     
  15. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Hallo jacky,

    lies doch einfach noch mal den letzten Satz!
     
  16. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege


    Da steht es doch.
     
  17. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Das stimmt genau so. :up:
    Man sollte sich also gut überlegen, ob man einen Aufhebungsvertrag unterschreibt, da sich in diesen (meistens) eine Erledigungsklausel befindet, die sämtliche finanzielle Ansprüche des AN (sofern noch welche vorliegen oder zu erwarten sind; z.B Weihnachtsgeld; Zuschläge) aufheben.
    Die AG partizipieren von Aufhebungsverträgen! :down:
     
  18. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Diese Klausel lässt sich aber streichen, der muss ich nicht zustimmen!
    Der AG hat auch nichts von mir, wenn er dem Auflösungsvertrag nicht zustimmt und ich in extremo "nur noch krank" bin oder unmotiviert meine Arbeit mehr schlecht als recht erledige!
    Eigentlich sind die Schutzvorschriften zu Gunsten des Arbeitnehmers zu verstehen und ein "normaler" AG legt einem keine Steine in den Weg wenn man gehen will...
    zudem ist der Personalmangel auch in einem Vierteljahr nicht anders als heute.

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kündigungstermin Forum Datum
Kündigungstermin? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.