Kündigen in der Probezeit?!

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Karo6, 04.01.2007.

  1. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Ich habe im September meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin beendet und wurde nicht übernommen. Ab dem 1.12.06 arbeite ich nun in einem neuen Krankenhaus und es gefällt mir nicht so gut, die Station und das Haus im allgemeinen. Die Probezeit ist 6 Monate. Und nun zu meiner Frage:

    Wenn ich in der Probezeit kündige, würde das ein schlechtes Bild auf mich werfen? Im Lebenslauf? Und ich habe ja auch keine Berufserfahrung! Hat jemand von Euch zufällig Erfahrung oder sowas selber erlebt?

    Gruß Karo
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Karo6,

    während der Probezeit hast Du eine verkürzte Kündigungsfrist und kommst i.d.R schnell aus dem Vertrag raus......

    Was aber sind die genauen Gründe?

    Bedenke, dass es im Lebenslauf wirklich nicht gut aussieht....darüber hinaus sieht der Stellenmarkt für Berufsanfänger alles andere als rosig aus. Viele würden Dich um Deinen Job in einem KH beneiden.

    Wenn Du selber kündigst und noch keinen "Plan B" hast ( also eine neue Stelle) sieht es auch finaziell eng aus: das Arbeitsamt kann Dich - wenn Du selber kündigst- für 3 Monate sperren . Im KLartext: 3 Monate KEIN Geld.

    Das Arbeitsamt wird Dich darüber hinaus versuchen zu vermitteln....Du landest unter Umständen in einem Bereich, der Dich überhaupt nicht anspricht; musst aber diese Stelle dann annehmen ( auch zu schlechterer bezahlung als vorher....auch 50 km vom Wohnort entfernt).

    Lille
     
  3. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Lillebrit!

    Danke für die schnell Antwort!
    Natürlich werde ich nicht einfach kündigen bevor ich nicht eine andere Arbeitsstelle gefunden habe, das ist klar! Mein Problem ist einfach, ich habe in einem relativ großen (ca 650 Betten) Krankenhaus meine Ausbildung gemacht und nun bin ich in einem sehr kleinen Krankenhaus und es ist einfach komplett anders. Ich denke einfach mit der Zeit werde ich mich dort langweilen, interessante "Fälle" werden sofort verlegt und auf der Station wo ich bin, sind halt so Varizen-OPs, Appendizitis... MIC-Galle oder Hysterektomien sind schon was besonderes! Ausserdem habe ich ja auch Ziele, die ich erreichen möchte und diese Ziele kann ich da nicht erreichen!
    Und das mit dem Gehalt ist auch so eine Sache.. Verdiene nämlich sehr wenig und bekomme erst in 2 Jahren eine Gehaltserhöhung! Natürlich hast du Recht das man ohne Berufserfahrung schlechte Karten hat momentan aber ich möcht es einfach versuchen, mich woanders zu bewerben... Nur ich denke das es im Lebenslauf schon doof ausschaut wann da steht erst 3 Monate in einem Haus! Hmm...

    Ab wann hat man denn genügend Erfahrung.. ist 1 Jahr schon gut? ;)

    Gruß karo
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bewerben kannst du dich doch jederzeit. Wovor lillebrit dich nur warnen möchte, ist das Kündigen ohne andere Optionen/ Aussicht auf eine andere Anstellung.

    Ob du nach 3 Monaten schon weiter "wanderst" oder nach 3 Jahren spielt dabei eher keine Rolle. Obwohl die Begründung: ich fühle mich unterfordert immer ein wenig eigenartig klingt nach nur drei Monaten. Aber dies musst du ja nicht so angeben bei deinem zukünftigen AG. Zielorientiert hört sich da schon besser an.

    Elisabeth
     
  5. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Unterfordert habe ich nicht geschrieben!!! Um Gottes Willen ;)

    Nein ich meine einfach das ich mit der Zeit dort einfach keine Erfahrung mehr für mich sammeln kann. Und auf eine andere Station zu wechseln ist dort nicht möglich weil es halt ein sehr kleinen KKH ist!

    Aber du hast Recht @Elisabeth ich werde es einfach versuchen und wenn ich tatsächlich.. irgendwann einmal.. ein Vorstellungsgespräch bekomme, dann werde ich das ganz einfach erklären und natürlich nicht das Wort "Unterfordert" erwähnen ;)

    Hmm, ist einfach ne blöde Situation momentan..
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    ich drück dir die Daumen und wünsche dir alles Gute.

    Elisabeth
     
  7. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Danke Dir @Elisabeth :wavey:
     
  8. venice

    venice Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ex. Altenpflegerin,Pflegedienstleitung
    Ort:
    Teor (UD)
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Altenpflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragte
    Hallo, ich würde mir erst eine neue Stelle suchen, und in der Bewerbung schreiben " bei einem personlichen Gespräch würde ich Ihnen gerne näheres erklären" und dann ganz ehrlich sagen warum du kündigen möchtest. Das kommt oft gut an. Aber überstürze nichts, lieber einen Job der nicht so viel Spss macht als gar keinen Job.
    Viel Glück
     
  9. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    das ist auch ne gut idee... @venice

    in die bewerbung zu schreiben, näheres in einem persönlich gespräch zu besprechen... :daumen:
     
  10. derhenning

    derhenning Newbie

    Registriert seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin jetzt Mitte 30 ging mir früher ähnlich. Ich habe es immerhin ein Jahr durchgehalten, wozu mir Freunde geraten hatten. Das hat sich auch ausgezahlt. Wurde später in Vorstellungsgesprächen dannach gefragt, aber wenn man ein jahr geschafft hat ist ok. Entweder man geht ganz ganz schnell also in den ersten 2 Wochen, wenn man vielleicht noch was in Petto hat von den Bewerbungen oder wenn sich da jemand verspätet meldet, sonst sollte man ein Jahr durchhalten. Bei Kündigung sperrt Dich die Arbeitsagentur 90 Tage zahlt in der Zeit nur die Krankenkasse. Aber abgesehen vom Geld einfach für später und so mit der Altersweisheit, mit den kleinen Krankenhäusern wenn man da als junger Mensch auftaucht, denkt man ist alles Sch.. später hab ich gesehen dass der Unterschied so gross auch nicht ist, vieles ist nur Getue bei den Grossen. Und nicht zu Vergessen die Ulla in Berlin macht demnächst noch ein paar Häuser zu!
    Gruss
    Henning
     
  11. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    @karo
    komm doch zu mir in die schweiz!!!!
    liebe grüsse
    :troesten:
     
  12. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2

    :bussis: lieb gemeint aber dann bin ich ja auf arbeit dauer-müde! :lol1:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kündigen Probezeit Forum Datum
Kündigen in der Probezeit Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.05.2011
Wie oft kündigen sie jemanden in der Probezeit? Ausbildungsvoraussetzungen 26.12.2009
Dürfen die mich wegen meiner Fahrstuhlangst in der Probezeit kündigen? Ausbildungsvoraussetzungen 10.10.2009
Arbeitsvertrag vor Arbeitsantritt kündigen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.05.2015
Ausbildungsvertrag vor Antritt kündigen (beim DRK) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.