Krisensicherer Job Krankenschwester vs. betriebsbedingte Kündigung

rika

Newbie
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
11
denkste!!!
komme aus dem urlaub und erhalte trotz akutem PERSONALMANGEL meine
höchst -persönliche -betriebsbedingte -kündigung!!!!
das war es dann wohl traumjob ade.
trotz schwielen an ohren und fingern kein erfolg beim abklappern der krankenhäuser.sogar weiter weg von uns (köln!!) nix zu machen die stellen kein personal mehr ein.
verzweiflung pur sage ich da nur.
jemand eine idee was ich noch machen soll?
ambulanter pflegedienst kommt nicht in frage.
Ausland?
ich brauche dringend HILFE.
rika
 

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Ich fühle mit Dir! Mache gerade Examen und kriege weit und breit keine Stelle (die anderen aus unserem Kurs übrigens auch nicht)... und ich habe nicht nur im Ruhrgebiet gesucht...

Mitfühlende Grüße,
Nutella Woman
 

rika

Newbie
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
11
tja

überleg mal wie sich das alles mit dem gesundheitssysthem verändert!
wie soll das nur weitergehen?
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
Ihr amen ich bin in einem Jahr dran mit Examen und denke auch nicht das sich dsa bis dahin stellenmäßig ändert......

mal schaun...ich werd mich auch deutschlandweit bewerben...
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
betriebsbedingte Kündigung

Hallo rika,

solch bedauerlichen Mitteilungen des Arbeitgebers werden sicher demnächst noch häufiger auftauchen.
Du wirst sicher schon einiges unternommen haben, vielleicht hilft das ein oder andere dann evtl. Mitbetroffenen.
Ich empfehle dir, dich zunächst mal unverzüglich arbeitslos ( d.h. spätestens am Montag!) zu melden !! Kündigungsschreiben und Personalausweis mitnehmen!
Darüberhinaus solltest du mit deinem Betriebsrat/Personalrat Kontakt aufnehmen, um mehr über die "betriebsbedingte" Kündigung zu erfahren oder gleich mit deinem Rechtsanwalt über eine Kündigungsschutzklage nachdenken. Du hast für die entscheidung zwar 3 Wochen Zeit, aber die solltest du wirklich nicht abwarten.
Zum Thema "betriebsbedingte Kündigung" findest du hier (klick mich) noch weitere Informationen.
 

rika

Newbie
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
11
hallo ihr lieben bin ein glück rechtschutz versichert und habe jetzt eine kündigungsschutzklage am laufen!!

das lasse ich mir doch nicht so einfach gefallen!!!:angryfire:
der anwalt sagt es sieht auch gar nicht so schlecht aus,aber ich muß trotzdem mit dem schlimmsten rechnen-und tschüß
rika
 

Manegger

Stammgast
Mitglied seit
23.08.2002
Beiträge
379
Beruf
Dipl. Pflegewirt
Zeitarbeitsfirma

Hallo Rika,
ich hätte da einen Tipp für dich und vor allem für ale jungen ungebundenen Pflegekräfte:
Es gibt Zeitarbeitsfirmen die Händeringend Pflegepersonal suchen. Bei uns im Hause arbeiten ständig Menschen von den Zeitarbeitsfirmen vermittelt.
Die Aussichten sind da auch gar nicht so schlecht: 40% der Pflegekräfte werden immerhin in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.
Gut, man muss schon den Mut haben ein paar hundert Kilometer zu "verreisen" aber immerhin erhält man Urlaubs und Weihnachtsgeld, habe sogar schon was von übertariflicher Bezahlung und Auslöse Zahlungen gehört.
Weterhind vergrößert man seinen Horizont in sehr kúrzer Zeit um ein vielfaches, die meisten Verträge laufen übrigens zwischen 6 und 12 Monaten.
Linktipp: www.perso-plankontor.de
Viele Grüße und viel Erfolg
Klaus
 

Finchen

Newbie
Mitglied seit
27.03.2005
Beiträge
3
Standort
Münster
Beruf
Krankenschwester
Hallo,
bei meiner Freundin im KH werden jetzt auch betriebsbedingt ca. 20 Angestellte entlassen.Da kann man Angst und Bange kriegen wenn man das hört.Es sieht schlecht aus auf dem Arbeitsmarkt.Ich möchte unbedingt meinen Arbeitsplatz wechseln, aber ich finde nur Stellen in Altenheimen oder im ambulanten Bereich.Das mit der Zeitarbeitsfirma habe ich schon öfters im Zeitungen gelesen.Ich habe 2004 kein Weihnachtsgeld bekommen, dafür wurden keine Stellen gekürzt.LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Um meinen Post vom August letzten Jahres mal zu aktualisieren:

Seit September 2004 bin ich nun examiniert und habe nach 6 Wochen Suche doch Zähneknirschend einen Job in der ambulanten Pflege angenommen. Nach fast 5 Monaten habe ich nun zum 01.04. eine Stelle in der Nachbarstadt gefunden (im KH) - völlig überraschend und innerhalb einer Woche nach meiner Bewerbung hatte ich den Job!! Also lasst Euch nicht entmutigen - auch wenn ihr die Absagen nach einiger Zeit stapeln könnt!

@Finchen: Geduld zahlt sich aus... Nur nicht aufgeben! :boxen:

Schöne Ostergrüße,
Nutella Woman
 

MOL

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
34
Beruf
Fachkrankenschwester A/I.
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensiv/ Stroke Unit
Hallo,

dieser Thread ist ja schon etwas älter, aber ich habe mal eine Frage zu den Zeitarbeitsfirmen, hat jemand schon Erfahrung damit gemacht?
Wäre dankbar für viel Info.

Danke MAike
 

suzured

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
63
Hallo,
ich war 61/2 Jahre bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt.
1998 waren die finanziellen Konditionen noch gut, heutzutage wird eine Anstellung, etwas schlechter bezahlt und als Sprungbrett für eine Festanstellung genutzt.
Personalüberlassung hat gute und schlechte Seiten.
Die guten, man lernt sehr viel durch praktische Erfahrung, nach dem Motto, " jeder kocht mit Wasser, aber alle anders", dies erfordert hohe Eigenmotivation und Flexibilität.
Ist man in schwierigen Teams, weiss man es ist zeitlich begrenzt.
Man ist auch, wenn man eine hohe Anpassungsfähigkeit mitbringt, nie ganz intergriert und kann sich somit aus innerbetrieblichen Querelen raushalten.
Meistens hat man kaum oder sehr wenig Einarbeitung muss sich selbst orientieren und darf Fragen auch nicht scheuen.
Ich denke jeder muss für sich entscheiden, ob er der Mensch ist der lieber in einem festen Team arbeitet, mit Kollegen, die man kennt, ob er die Herausforderung als "Desperado" mag, den nicht jeder Einsatz über eine Personalüberlassung führt auch zu einer Festanstellung.
LG Suzu
 

MOL

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
34
Beruf
Fachkrankenschwester A/I.
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensiv/ Stroke Unit
Das Thema hat sich auch schon wieder für mich erledigt. Ich würde da nur gut 12,- Brutto verdienen, als Fachweitergebildete8O und sollte auf Intensiv arbeiten. Nein DAnke, da verdiene ich ja genauso wenig wie in der ambulanten und dann der Intensivstreß.
 

Vessel

Newbie
Mitglied seit
20.06.2007
Beiträge
8
Beruf
ex, Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Heimintensiv
:nurse:Hey Mol wenn du eine Intensivfachkrankenschwester bist würde sich es doch anbieten dies im häuslichen Bereich zu machen.Ich arbeite seit 2 Jahren im Heim-Intensivbereich und es macht mir Spaß kein Streß arbeitsmässig, manchmal mit den Angehörigen aber die sind meist nicht da. Man kann selbstständig arbeiten und hat seine Ruhe kann so pflegen wie man es gelernt hat also mit viel Ruhe. Ich brauche die Hecktik auf Station nicht mehr.
:flowerpower:Ich bekomme zwar nicht viel Geld dafür habe ich meine Ruhe und bin für meine Umwelt ausgeglichener. Das ist es mir schon wert und das ist mit Geld nicht aufzuwerten.
Vessel
 

Lin

Poweruser
Mitglied seit
28.12.2007
Beiträge
1.528
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Urologie
@vessel:
Ich glaube mol hat inzwischen sicher schon was anderes gefunden :-)

Gruß,
Lin
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!