Krankmeldung

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Panzerwels89, 08.12.2011.

  1. Panzerwels89

    Panzerwels89 Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi an alle,
    Habe kurze frage. Ich weiß das man am 3. Krankheitstag eine ärztliche Krankmeldung Brauch. Bei mir ist es so: am Montag wurde ich von meinen Kollegen gegen 18:45 Uhr heimgeschickt ( dienstbeginn 12:30 Uhr), Dienstag und Mittwoch habe ich mich auf Station krankgemeldet. Da ich einen leichten Infekt habe wollte ich nicht zum Arzt gehen. Zählt jetzt der angebrochene Tag schon als krank?
    Lg
     
  2. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Nein.


    Klick
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Da wär ich nicht sicher...!

    Verdis Propaganda lasse ich mal wieder außen vor. Die verweisen dort auf ein 38 Jahre altes(!!) Urteil zu einem nicht mehr existenten Gesetz!

    Wenn du dort KRANK nach Hause gehst, wird KRANK im Dienstplan stehen. Muss es ja. Was sonst? Frei? Dienst? geht beides nicht. Also krank - zumindest als zweite Dienstzeit oÄ.

    Wenn du also an dem Tag bereits krank bist, bist du am nächsten Tag den 2. Tag krank.

    Ob du am 3. oder erst 4. Tag eine brauchst kann intern anders geregelt sein, aber krank, ist krank ;)
     
  4. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Soweit ich weiß, gilt der Tag dann als gearbeitet.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Im Zweifelsfall direkt in der zuständigen Abteilung nachfragen, wie es hausintern geregelt ist, und dann ggfs. die Krankmeldung beibringen. So ein Akt ist deren Besorgung nun auch wieder nicht.
     
  6. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Gilt afaik als "Arbeitsversuch" und nicht als Krankheitstag. Im Zweifel, wie schon geschrieben, nachfragen.
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    1. Lässt ver.di sowas von der Rechtsabteilung prüfen, ehe sie es ins Internet stellen.
    2. der Ausdruck "verdis Propaganda" ist völlig daneben. Dass Du eher auf Seite der Arbeitgeber stehst, hast Du in letzter Zeit durch Deine Postings schon gezeigt, aber diese Aussage (die ich bislang echt nur von Arbeitgeberseite gehört habe) bestätigt dies
    3. Kann es vieleicht sein, dass es in diesem Fall noch keine andere Rechtssprechung als die vom 04.05.71 gibt? Wenn das nämlich so wäre, würde es doch auch stehen. Nur mal so nebenbei, ein Urteil verjährt nicht, es kann nur später durch andere Urteile revidiert werden. Das scheint in diesem Fall aber nicht so zu sein.
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Verdi stellt nicht immer den kompletten Zusammenhang dar. Sie stellen die Seite dar, die sie darstellen wollen und propagieren dies als DEN Fakt.
    Das ist nicht immer ernst zu nehmen.

    Darum geht es hier aber nicht.

    Das Urteil ist uralt, mag also auch für irgendwelche Einzelfälle noch heranziehbar sein, aber bezieht sich a) auf ein nicht mehr existentes Gesetz und b) eben auf die Lohntfortzhalung und nicht die Definierung von Krankheit...


    Und zu guter Letzt: Ich stehe auf garkeiner Seite!


    Zur Frage noch mal: Was wird in die offizielle Dienstplanung in euern Häusern eingetragen?
    Dienst? frei? Arbeitsversuch? Oder krank?
     
  9. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    239
    Ich habe bereits in mehreren Kliniken gearbeitet. Wenn jemand nach hause gegangen ist, dann galt überall der Dienst als angetreten und gearbeitet. Es wurde jedoch die Zeit eingetragen wann man gegangen ist, wegen dem Versicherungsschutz.
    Der Tag galt als gearbeitet.

    Ludmilla
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Korrekt! So wird es bei uns auch gehandhabt.
     
  11. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    ..und bei uns auch. :daumen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankmeldung Forum Datum
Minusstunden trotz Krankmeldung? Weihnachten und Silvester, Hilfe bitte! Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 29.11.2014
Aufhebungsvertrag - danach Krankmeldung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.11.2012
Dienstplan geändert in Frei bei Krankmeldung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.07.2012
AU und Krankmeldung für Wochenende? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.10.2011
Eine Krankmeldung für zwei Jobs? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.08.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.