Krankheit verhindert Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Ännchen, 03.07.2004.

  1. Ännchen

    Ännchen Gast

    Hallo!
    ich hab nen großes Problem: ich mache momentan fachabitur gesundheit und würde supergern danach krankenschwester oder irgendwas in der Pflege machen!
    leider wurde bei mir jedoch die Krankheit systemischer lupus erythomatodes festgestellt was es mir körperlich unmöglich macht diesen beruf auszuüben! Ich hatte schon im Praktikum genügend probleme und hab grade so ne passable beurteilung hingekriegt. dabei ist es immer mein absoluter traumjob gewesen und es macht mich echt fertig dass ich es nicht machen kann nur weil ich es körperlich nicht kann.
    Meine frage ist ob ihr eine idee habt was ich vor eine ausbildung machen könnte die ich mit meinem krankheitsbild machen könnte und die trotzdem mit pflege zu tun hat?
    Ein bürojob ist auf gar keine fall etwas für mich, das kann ich nicht da gehe ich dran kaputt! Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll.

    Über eine Antwort jeglicher art würde ich mich sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Ännchen
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
  3. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ach ja, noch eine Frage: Was betrachtest Du alles als für Dich in Frage kommende Pflege? Kinderpflege auch?
     
  4. Ännchen

    Ännchen Gast

    hi!
    Vielen dank für deine Antwort!
    ja das problem im praktikum war das mir die kraft fehlt, oft sehr müde und abgeschlagen bin. dazu kommen dann die Gelenkschmerzen die manchmal echt extrem sind so dass es an manchen tagen ohne schmertmittel gar nicht ging! Und ich war noch nicht mal auf ner sation wo der totale stress war sondern auf einer sation wo alles ziemlich geregelt ablief man konnte das immer ziemlich genau abschätzen was auf einen zukam.Ich musste halt immer die zimmer saubermachen und nach den katheterpatienten schauen( Herz und bein)und manchmal gings mir dann abends halt schon ziemlich dreckig.
    Ich würde schon in die kinderkrankenpflege gehen, hatte ich am anfang auch vor, aber es ist bei mir auch so, dass ich nicht weiß wie ich es psychisch verkraften würde da ja die kleinen kiddies auch noch mal was ganz anderes sind als ältere menschen. Und als vor 2 wochen eine patientin quasi vor meinen augen gestorben ist, und man rein gar nichts tun konnte, da ging es mir schon ziemlich lange ziemlich scheiße von meinem Psyche her. Deshalb bin ich zeimlich ratlos.
    ich weiß echt nicht was ich machen soll.Ich muss mich ja jetzt auch bewerben...
    Weißt du übrigens nen sport womit man so richtig muskeln aubauen kann?
    Liebe Grüße
    Ännchen
     
  5. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Hmmmm, sieht so aus, als sei Kranken- und Altenpflege für Dich also in der Tat ungeeignet. Die körperlichen Anforderungen sind recht hoch, und auch Kinderkrankenpflege verlangt AFAIK dem Körper eine Menge ab.
    Mit Kinderpflege meine ich nicht Kinderkrankenpflege, das ist noch was anderes (frag mich bitte keine Details, ich weiß nur, daß es das gibt)

    Büro also ist sch****. Verstehe ich gut. Also ein Beruf, der irgendwie mit Menschen zu tun hat, aber körperlich nicht zu sehr belastet. Seelisch weiß ich nicht, wie viel Du aushältst. Daß Du mit Deinem ersten Todesfall Schwierigkeiten hast heißt noch gar nichts und ist eigentlich, wie ich finde, recht normal.

    Erzieherin ("Kindergarten"), Sozialpädagogik (Kann man sehr viele verschiedene Sachem machen damit!) oder so etwas, käme das in Frage?

    (SozPäd kann u.a. auch sich um die weitere Versorgung von Pat. kümmern, heimplätze, Reha usw.!)

    Muskelaufbau? Das fragst Du mich? Ich bin Ausdauersportler! ;)
    Im Ernst: frag mal in einem Fitnesstudio nach oder besser noch bei einem Physiotherapeuten. Die wissen, was Du genau brauchst.
     
  6. Ännchen

    Ännchen Gast

    Hi!
    danke für deine liebe Antwort!
    ja hab schon über berufe wie Physiotherapeut, logopäde etc nachgedacht aber zu nem richtigen ergebnis bin ich auch noch nicht gekommen... Über sozialpädagogik hab ich auch schon nachgedacht. Meine eltern wären allerdings mehr als begeistert weil sie wollen das ich ganz schnell geld verdiene damit ich ihnen nicht mehr auf der tasche liege... was meinst du jetzt mit kinderpflege? das kapier ich nämlich grad gar nicht? Kindergarten ist auch nicht das richtige weil ich nicht so die große fantasie hab und das solte man ja schon haben wenn man im Kindergarten arbeitet und so künstlerisch malerisch begabt und so bin ich auch nicht. es ist alles so verzwickt!
    Liebe Grüße
    Ännchen
     
  7. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hi Ännchen

    ein Problem deiner Krankheit ist, dass jedwede Belastung- auch psychischer Natur, einen Schub auslösen kann. Müdigkeit und Gewichtsabnahme sind nicht selten Symptome dafür.

    http://lupus-selbsthilfe.de/ - ist eine gute Hilfe, seine Krankheit zu verstehen.

    Elisabeth
     
  9. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Hallo,
    wir haben momentan eine Pat. mit einer ähnlichen Geschichte auf Station. Und sie hat mir leztens auch diese Frage gestellt. Ich war echt ratlos und meine Kollegen auch...
    Ich weiß dein Thread ist schon ein paar Jahre her. Daher auch meine Frage:
    Wie hat es sich bei dir alles entwickelt? Hast du mittlerweile einen Job gefunden der dir gefällt?

    Liebe Grüße
     
  10. Terrier

    Terrier Stammgast

    Registriert seit:
    19.10.2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schneeberg
    Zur Kinderpflege kann ich etwas sagen, weil ich das gelernt habe.
    Also Kinderpflege hat eigentlich eher was mit Pädagogik als mit Pflege zu tun. Man ist eher der Helfer des Erziehers. Der Job selber ist aber eben auch nur ein Helferjob und wird weder gut bezahlt, noch hat man da große Aussichten auf eine gute, berufliche Zukunft.

    Wie wäre es denn, wenn du gerade Fachabi machst, wenn du Pflegemanagement oder sowas studierst?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankheit verhindert Ausbildung Forum Datum
Nach Krankheit Ausbildung wieder aufnehmen oder neu beginnen? Ausbildungsvoraussetzungen 26.10.2016
Freie Tage nach Krankheit Ausbildungsvoraussetzungen 27.03.2016
Buch mit Krankheitsbildern inklusive zugehöriger Pflege Literatur und Lehrbücher 08.02.2016
Jahressonderzahlung bei TVÖD und Krankheit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 27.11.2015
Shwachman-Diamond-Syndrom: Erfahrungen mit Krankheitsbild? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 11.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.