Krankenschwester trotz Spastischer Diplegie

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von alexeleftheria, 16.11.2013.

  1. alexeleftheria

    Registriert seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    ich habe mir überlegt nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung als Kinderkrankenschwester zu beginnen.
    Natürlich werde ich vorher auch ein Praktikum machen, um zu sehen, ob es etwas für mich ist oder nicht.
    Das Einzige, was mir gerade etwas Sorgen bereitet ist, dass ich mit einer spastischen Diplegie auf die Welt gekommen bin.
    Ich besitzte auch einen Schwerbehindertenausweis, der aber jetzt wieder eingezogen wird, da der Grad meiner Behinderung von knapp 80% auf 30% heruntergestufft wurde.
    Könnte das für den Job ein Problem sein? Würde ich desshalb vielleicht den Ausbildungsplatz nicht bekommen? :|
    Ich bin dadurch kaum eingeschränkt.

    Ich würde mich echt über Antworten freuen, weil ich mir darüber schon echt lange den Kopf zerbreche. :knockin:

    Liebe Grüße,
    Alex
     
  2. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Hi Alex,

    die Frage ist wie sehr schränkt dich die spastische Diplegie ein? Krankenpflege auch die Kinderkrankenpflege ist körperlich ein anstrengender Job. Du bist den ganzen Tag auf den Beinen, heben von Kinder, lagern, etc.

    Wenn du dabei keine Einschränkungen hast, sollte das kein Problem darstellen.
    Viel Erfolg.
    Liebe Gruesse
    Mona
     
  3. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Sprich doch bitte deine dich behandelnden Ärzte an. Insofern du unter 18 bist gibts die Jugendschutzuntersuchung. Sie dient z.B. dazu, festzustellen, ob eine bestimme berufliche Ausbildung für dich sinnvoll ist.

    Die Krankenpflege ist ein körperlich sehr belastender Beruf, auch wenn du GuKK werden willst. Ich persönlich würde nie einen Beruf annehmen, dessen Belastung genau da ansetzt, wo ich sowieso schon eingeschränkt bist.
    Selbst wenn du derzeit die Belastung kompensieren kannst, entscheidest du dich aber trotzdem auf lange Zeit für diesen Beruf. Es kann sich im Laufe der Jahre einiges ändern, was man nicht voraussehen kann. Es wäre schade, wenn du jetzt, wo du noch jung bist, die falschen Weichen stellst.
     
  4. krodi

    krodi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Tagesklinik, Palliativstation
    Mach ein Praktikum und schau, ob du körperlich dazu in der Lage bist. Befrag dann dabei auch die Leute auf der Station, wie die das sehen. Falls du anschließend auch nur die geringsten Zweifel hast, lass es lieber bleiben. Du willst diesen Beruf ja langfristig ausüben.
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Zunächst muss ich Dir sagen, dass der Pflegeberuf mit hohen körperlichen Belastungen einhergeht...auch körperlich "gesunde" AN halten den Belastungen meistens nicht bis zum Rentenalter stand! Klar muss Dir auch sein, dass viele GuKKP aus Mangel an Arbeitsplätzen in der Pädiatrie nicht bei den Kindern arbeiten, sondern in der Pflege von Erwachsenen "gelandet sind". Daher möchte ich Dir dringend raten, ein Praktikum von mindestens 4 Wochen in der Erwachsenenpflege zu machen- ruhig auch in einem etwas anstrengenderen Bereich (Neurologie, Geriatrie oder Innere Medizin). Ob Du für den Beruf tauglich bist, lässt sich auf die Entfernung schwer abschätzen- dafür müssten wir etwas mehr von Dir wissen. Du wärst aber gut beraten, vorher auf jeden Fall Dein Abitur zu machen und von vornherein ein Studium im Anschluss zu planen...die Ausbildung wäre dann quasi nur eine Voraussetzung, um später PDL oder Lehrerin zu werden. Wenn es dann nämlich nach 5 Jahren nicht mehr geht, hättest Du eine gute Absicherung und kannst auf Deinem Beruf aufbauen...

    Beschreibe das "kaum" eventuell etwas genauer ...kannst Du an 12-15 Tagen hintereinander jeweils 8 Stunden im "Stechschritt" gehen, schwere Betten schieben, einen 100 KG Menschen mobilisieren etc.? Vielleicht wäre der Beruf der Med. Fachangestellten eine Alternative?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenschwester trotz Spastischer Forum Datum
Biologie abgewählt und trotzdem Krankenschwester werden? Ausbildungsvoraussetzungen 31.08.2009
Krankenschwester trotz Psychischer Erkrankung??? Ausbildungsvoraussetzungen 17.07.2009
Krankenschwester trotz Blutphobie? Ausbildungsvoraussetzungen 11.11.2008
Kinderkrankenschwester werden trotz Behinderung? Ausbildungsvoraussetzungen 16.06.2007
Ausbildung zur Krankenschwester trotz Hauptschulabschluss? Ausbildungsvoraussetzungen 29.01.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.