Krankenpflegeschüler auf Kinderintensiv

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von latinita, 02.06.2007.

  1. latinita

    latinita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo.
    ich mache gerade meinen päd.-einsatz auf einer kinderintensiv.
    ich bin im 4.sem.,habe aber kaum kikra-unterricht gehabt. nur babybad und so. ich hatte heute meinen dritten tag und mir wurde sehr klar zu verstehen gegeben dass ich ``nur`` aus der erwachsenenpflege komme und deswegen eher eine last bin. man erwartet allerdings von mir dass ich selbstständig arbeite und auch noch den anderen schwestern hinterher räume.
    ich habe gesagt dass ich mir das nicht zutraue aber das interessiert da anscheinend niemanden.ich gebe mir wirklich mühe aber das scheint niemand zu merken.
    ich kenne weder die doku noch kann ich mit kindern gut kommuniziern. die eltern stellen mir fragen die ich leider nicht beantworten darf oder kann.
    ich habe leider auch keinen einzigen dienst mit der praxisanleiterin,die übrigens sehr unfreundlich war,als ich ihr bei der übergabe sagte,dass ich aus der krankenpflege komme.

    ich wollte fragen ob das normal ist oder ob mir jmd ein paar tipps geben kann.
     
  2. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    hi,
    die Situation mit dem "du störst hier,bist eh nur erwachsenen-GuKP"
    kenn ich nur zu gut.
    Mir gings genauso.
    Wenn du dir etwas nicht zutraust, dann sag dass und mach es einfach nicht.
    Auch wenn du es dann riskierst, dass dein Abschlußgespräch eventuell nicht
    so gut ausfallen wird.
    Die Schule, an der ich lerne, steht bei solchen Sachen voll und ganz hinter einem. Was bringt es auch, irgendwas zu tun, wobei man sich nicht sicher ist und wohlmöglich noch was falsch macht.
    Bei dir ist es noch extremer, da du auf einer Intensiy bist...
    deshalb bleib dir lieber selber treu, sag bescheid, wenn du dich unsicher fühlst, lass die Dinge nochmal zeigen und wenn die da nicht in der Lage zu sind, dann lass es einfach.

    schaffst das!
    lg nadja
     
  3. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    hay

    hmm hört sich ganz nach meinem einsatz auf der kinderintensiv an.

    im ersten moment dachte ich du lernst im gleichen haus, wie ich.

    also ich war 6 wochen auf der kinderintensiv. hatte probleme mit dem handling. da es fast nur frühchen waren. und ich angst hatte etwas "kaputt"
    zu machen. die station empfand mein verhalten als unverständlich, sagte der schule bescheid.
    hatte dann eine begleitung. baden eines frühchens.
    die lehrerin sagte mir, dass sie mich versteht und ich es einfach durchziehen soll.
    während des einsatzes dort durfte ich auch nicht viel. was auch?
    habe monitore abgelesen, waschlappen aufgefüllt, müllsäcke geleert, milch gewärmt und die überwachungsräume geputzt...

    zwei mal durfte ich mit zur geburt.

    leider sind währrend meines einsatzes zwei kinder verstorben...

    naja ich glaube der einsatz hat nicht geschadet, aber nochmal möchte ich das nicht erleben.

    alles gute für dich
     
  4. Schlumpfenhexe

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eckernförde
    Wenn du dich weiterhin so unwohl fühlst, solltest du dich mal mit deiner Klassenlehrerin zusammensetzen.. Es sollte kein Problem sein, deinen Einsatz ggf. zu verkürzen.. Du sollst schließlich lernen und dich nicht wie auf einem Abstellgleis fühlen..
    Und keine Angst - d.h. nicht, daß du versagt hast.. Mal paßt es halt und mal nicht, vielleicht wäre es noch interessant in Erfahrung zu bringen, wie sich andere Schüler / innen aus der Erwachsenenpflege sich auf der Kinderintensiv gefühlt haben - wenn sich da ein Muster abzeichnet, muß die Schule sich Gedanken machen, ob es Sinn macht, weiterhin dort Einsätze zu vergeben..

    Das krasseste Beispiel in meinem Kurs war meine beste Freundin, die im ersten Einsatz von ihrer Mentorin (innere Med) auf dem Flur lautstark zusammengefaltet wurde.. Der Einsatz wurde danach sofort abgebrochen (war nicht der erste Vorfall, es gab schon einiges im Vorfeld), und nachdem herauskam, das sie andere Schüler/innen ebenfalls derart behandelte, wurde sie von ihrem Posten enthoben..

    Aber dafür mußt du, wenn es weiterhin nicht so gut läuft, unbedingt mit deiner Klassenlehrerin (oder -lehrer) reden.. Kopf hoch :up:
     
  5. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Also ich arbeite auf Kinderintensivstation und mit ist's eigentlich recht egal, ob die Schüler aus der Erwachsenen- oder Kinderpflege kommen. Solange sie interessiert sind und auch etwas lernen möchten erklär ich zur Not auch 5x. Wenn die Leute nicht zuhören, oder meinen sie könnten alles besser ist's mir egal ob Erwachsenen- oder Kinderpflegeschüler oder frisch examinierte Kolleginnen. Da lass ich's dann irgendwann.

    Gruß junni
     
  6. latinita

    latinita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich war heute mal eine stunde alleine weil 3schwestern und 2 ärzte eine lumbalpunktion bei einer sedierten neunjährigen machen mussten. in der zeit sind sachen passiert die ich so leider nicht erzählen kann. das thema hat sich für mich erledigt. ich gehe nächste woche auf eine andere station und werde morgen bei der pdl vorsprechen. danke trotzdem für eure antworten...
    lieben gruß ,lati
     
  7. Schlumpfenhexe

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eckernförde
    in der Ausbildung - 1 Stunde allein - auf ner ITS - :eek1: entschuldige mir fehlen die Worte :knockin:

    Ich wünsche dir viel Glück in deinem neuen Einsatz :troesten:
     
  8. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Also da fehlen mir ehrlich gesagt auch die Worte! :dudu:

    Gruß junni
     
  9. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Das ist völlig unverantwortlich. Das entsprechende Personal solle abgemahnt
    werden. Und für eine Lumbalpunktion, egal ob wach oder sediert, braucht man
    nicht 5 Leute. Ich hab schon mehr als eine LP erlebt und maximal waren wir zu
    4t, weil wir ne beatmete Patientin aufgesetzt hatten, was allerdings nur
    Bequemlichkeit war, da wir grad so viele Leute zur Verfügung hatten.
    Normalerweise reicht ein Arzt für die LP selbst und eine Pflegeperson zum Lagern und anreichen.
     
  10. quotenkerl

    quotenkerl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Unna
    Akt. Einsatzbereich:
    kinderchirurgische Intensivstation
    Hallo zusammen,
    Ich frag jetzt mal ganz vorsichtig nach: Du warst ganz alleine auf Station? Also die LP hat auf ner anderen Station stattgefunden und du hattest in der Zeit keinerlei Ansprechpartner? Das wundert mich allerdings sehr und kann ich mir ja fast nicht vorstellen...:gruebel:
    Oder konntest/wolltest du nicht stören und warst deshalb "alleine"?
    Jetzt fühl dich bitte nicht auf den Schlips getreten - interessiert mich wirklich!
     
  11. aleksa

    aleksa Newbie

    Registriert seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ohje Du Arme!
    Obwohl man sagen muss das nicht alle Kinderkrankenschwestern so sind.(Zum Glück)
    Kenn sowas in abgeschwächter Form von meiner Ausbildung auch.
    Wobei ich finde dass es relativ egal ist ob die LP auf einer anderen Station stattfand oder man in ein Zimmer verschwand.Fakt ist ein Schüler darf nicht allein gelassen werden ,mind. ein examinierter muss da sein und erst recht auf Intensiv.
    Ich hoffe es ist nichts schlimmes passiert.
    Ich wünsch Dir alles Gute!

    Aleksa

    einfach unglaublich!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpflegeschüler Kinderintensiv Forum Datum
Was muß in die Schultüte für die Krankenpflegeschülerin? Ausbildungsinhalte 18.07.2014
Ich bin Krankenpflegeschülerin und erlitt vor 2 Jahren eine Totgeburt Gynäkologie / Geburtshilfe 14.09.2013
Problem: Mein Freund ist Krankenpflegeschüler und möchte bei einer Geburt dabei sein Gynäkologie / Geburtshilfe 22.08.2012
Krankenpflegeschüler = Krankenpflegehelfer? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.03.2012
Krankenpflegeschüler in der Spätschicht? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.03.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.